Summer Schools

Was ist eine Summer School?

Eine Summer School ist für viele Studierende eine interessante Alternative zum Auslandssemester oder dient dazu erste Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Studierende haben durch eine Summer School die Chance, internationale Kontakte zu knüpfen, das jeweilige Land verbunden mit der Kultur kennenzulernen und natürlich fachliches Wissen in unterschiedlichen Bereichen mitzunehmen. Während jeder Summer School wird der Fokus auf ein bestimmtes Thema gelegt und/oder ein sprachlicher Schwerpunkt gesetzt. Die Kurse finden meistens in der vorlesungsfreien Zeit statt und erstrecken sich für gewöhnlich über 1-4 Wochen. Die Sprache, in der die unterschiedlichen Programme abgehalten werden, ist in der Regel Englisch.

Voraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen gestalten sich je nach Hochschule bzw. Programm der Hochschule unterschiedlich. Einige Universitäten bzw. Hochschulen fordern ausreichende Sprachkenntnisse. Diese können meist durch ein Sprachzertifikat, wie z.B. dem TOFEL oder der Note des Abiturzeugnisses nachgewiesen werden. Im Allgemeinen muss ein Nachweis über das Abitur bzw. Fachabitur erbracht werden.

Finanzierungsmöglichkeiten

Da die Standorte der Hochschule, die eine Summer School anbieten sowie deren Programme unterschiedlich sind, variieren dementsprechend die Kosten für eine Summer School. Hilfe bei der Finanzierung bieten häufig die Veranstalter selbst an. Mögliche Förderungen finden Sie auch bei dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Kontakt

Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit der verantwortlichen Hochschule in Verbindung.

back-to-top nach oben