Kooperationsmöglichkeiten

Im Einklang mit seinem breit gefassten Verständnis des Transferbegriffs bietet der Fachbereich Wirtschaft externen Partnern aus der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor eine Vielzahl von Kooperationsmöglichkeiten auf verschiedenen Ebenen:

1. Lehrkooperationen zum Zwecke des Recruitings

Praktika: Durch die Einbettung von Pflichtpraktika in alle grundständigen Studiengänge wirkt der Fachbereich Wirtschaft systematisch auf die Praxistauglichkeit aller seiner Absolventen hin. Gleichzeitig erhalten Unternehmen so die Chance, künftige Absolventen genau kennenzulernen und früh an das eigene Unternehmen zu binden.

Gastvorträge: Regelmäßige Gastvorträge bieten Studierenden des Fachbereichs Wirtschaft die Möglichkeit, wichtige Einblicke in die Unternehmenspraxis zu gewinnen und früh Kontakte zu möglichen Arbeitgebern zu knüpfen. Gleichzeitig erhalten Unternehmen eine effiziente Plattform, um sich mittels spannender Themen künftigen Absolventen zu präsentieren.

Lehraufträge: Lehraufträge geben Studierenden die Chance, von einem erfahrenen Praktiker über ein ganzes Semester hinweg vertieft und anwendungsbezogen in ein Themenfeld eingeführt zu werden. Gleichzeitig erhält der Lehrbeauftragte die Möglichkeit, einen engen Kontakt zu den Studierenden aufzubauen und sein Wissen weiterzugeben.

Kooperative Abschlussarbeiten: Im Rahmen kooperativer Abschlussarbeiten bearbeiten Studierende über mehrere Monate hinweg auf wissenschaftlichem Niveau konkrete Fragestellungen aus der Praxis. Gleichzeitig erhalten Unternehmen so die Chance, für sie relevante Fragestellungen wissenschaftlich durchleuchten zu lassen und künftige Absolventen genau kennenzulernen.

2. Lehrkooperationen zum Zwecke der Mitarbeiterqualifizierung

Duale Studiengänge: Im Rahmen dualer Studiengänge erhalten ausgewählte kaufmännische Auszubildende die Möglichkeit, zeitlich verzahnt und damit hocheffizient ein wirtschaftswissenschaftliches Bachelorstudium abzuschließen. Kooperationsunternehmen wird es so unkompliziert ermöglicht, hochmotivierten jungen Menschen ein besonderes Ausbildungsangebot zu machen und sie als Mitarbeiter spürbar weiterzuentwickeln.

Weiterbildungsangebote: Mit seinen Weiterbildungsangeboten macht der Fachbereich Wirtschaft Berufstätigen mit langjähriger Praxiserfahrung das Angebot, sich in einem ausgewählten Themenfeld gezielt fortzubilden – natürlich stets auf der Basis des aktuellen Stands der Wissenschaft. Für Unternehmen können darüber hinaus maßgeschneiderte Weiterbildungskonzepte entwickelt werden.

Achim Görres
Achim Görres, M.A.
Beschäftigter FB Wirtschaft

Kontakt

+49 651 8103-460
+49 651 8103-416

Standort

Schneidershof | Gebäude K | Raum 3a

3. Forschungskooperationen

FuE-Projekte: Im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten erarbeiten Wissenschaftler des Fachbereichs Wirtschaft über einen längeren Zeitraum hinweg innovative Lösungen für besonders anspruchsvolle Probleme eines Kooperationsunternehmens. Die Finanzierung und die weitere rechtliche Ausgestaltung der Kooperation können dabei flexibel ausgestaltet werden.

Beratungsprojekte: Bei Beratungsprojekten unterstützen Wissenschaftler des Fachbereichs Wirtschaft Kooperationsunternehmen pragmatisch und zeitlich kompakt mit erprobtem Fachwissen, punktuell ergänzt um die Beantwortung klar konturierter Forschungsfragen. Fallweise kann die mit dem Fachbereich assoziierte studentische Unternehmensberatung, Impuls Consulting Trier e.V., hinzugezogen werden.

Mitwirkung in Gremien: Auf Wunsch unterstützen Wissenschaftler des Fachbereichs Unternehmen, Berufskammern und öffentliche Institutionen durch die Mitwirkung in Gremien. Der externe Kooperationspartner gewinnt so den andauernden Zugang zu fehlender Expertise, die beteiligten Wissenschaftler wiederum denjenigen zu aktuellen Fragestellungen und Ansätzen der Praxis.

Prof. Dr. Jörg Gutsche
Prof. Dr. Jörg Gutsche
Professor FB Wirtschaft

Kontakt

+49 651 8103-584
+49 651 8103-416

Standort

Schneidershof | Gebäude K | Raum 207

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

4. Stipendien und Spenden

Stipendien: Rund 68% aller Studierenden in Deutschland sind erwerbstätig. Über Stipendien können Mäzene materielle Sachzwänge reduzieren und besonders begabten oder bedürftigen Studierende Freiräume für ein intensives und unbeschwertes Studium schenken.

Spenden: Forschung und Lehre über das normale Maß hinaus fordern nicht nur allen Beteiligten einen besonders hohen persönlichen Einsatz ab, sondern zeigen oft auch die Grenzen des verfügbaren Budgets auf. Vor diesem Hintergrund stellen Spenden eine hilfreiche und hochwillkommene Ergänzung der Grundfinanzierung des Fachbereichs dar.

Gabriele Zimmermann
Gabriele Zimmermann, Dipl.-Volkswirtin
Beschäftigte FB Wirtschaft

Kontakt

+49 651 8103-365
+49 651 8103-416

Standort

Schneidershof | Gebäude K | Raum 3c