Manfred Stüber, Dipl.-Inform.(FH)

Manfred Stüber

Kontakt

+49 651 8103-374
+49 651 8103-454

Standort

Schneidershof | Gebäude O | Raum 7
Veröffentlichungen
  • Johst, Margret, Markus Casper, Peter Gemmar, Oliver Gronz, Manfred Stüber
    Fuzzy-Logic based rainfall runoff modelling by using soil moisture measurements as representations for system state. Hydrological Sciences Journal, 52(3):478–490, 2007.
  • Casper, Markus, Margret Johst, Peter Gemmar, Oliver Gronz, Manfred Stüber
    Enhancement in flood prediction for small basins by using soil moisture observations in high spatial and temporal resolution and fuzzy logic systems. In: Pfister, L., P. Matgen, R. van den Bos und L. Hoffmann (Herausgeber): Uncertainties in the "monitoring-conceptualisation-modelling" sequence of catchment research, Proceedings of the Eleventh Biennial Conference of the Euromediterranean Network of Experimental and Representative Basins, Seiten 22–26, Luxembourg, 2006.
  • Johst, Margret, Markus Casper, Peter Gemmar, Oliver Gronz, Manfred Stüber
    Using fuzzy systems to integrate soil moisture information into rainfall runoff models. In: Richter, Arne K. (Herausgeber): Geophysical Research Abstracts, Band 8, Wien, Österreich, 2006.
  • Gemmar, Peter, Oliver Gronz, Manfred Stüber
    Effiziente Erstellung und praktischer Einsatz von NA-Modellen mittels Fuzzy-Logik und automatisierter Entwicklungsverfahren. In: Casper, Markus und Marcus Herbst (Herausgeber): Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, Band 16, Seiten 27–40, Trier, Deutschland, 2006.
  • Johst, Margret, Markus Casper, Peter Gemmar, Oliver Gronz, Manfred Stüber
    Der Einsatz von Fuzzy-Systemen zur Einbindung von Bodenfeuchteinformationen in die Niederschlag-Abfluss-Modellierung. In: Casper, Markus und Marcus Herbst (Herausgeber): Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, Band 16, Seiten 41–45, Trier, Deutschland, 2006.
  • P. Gemmar, M. Stüber, O. Gronz
    Effiziente Erstellung und praktischer Einsatz von NA-Modellen mittels Fuzzy Logik und automatisierter Entwicklungsverfahren, RIMAX-Workshop, 2006
  • P. Gemmar, M. Greving, M. Stüber
    Verbesserte Hochwasservorhersage durch Korrektur von Niederschlagsvorhersagen, Wasserwirtschaft 7-8, 2006, Seiten 42-45
  • P. Gemmar, M. Greving, M. Stüber 
    Fuzzy Logic Discharge Forecast Models and their Possibilities, ACTIF 2nd Workshop "Quantification, Reduction and Dissemination of Uncertainty in Flood Forecasting", WL| Delft Hydraulics, Delft, Niederlande, 22.-23. November 2004, Poster
  • J. O. Schumacher, P. Gemmar, M. Denne, M. Zedda, M. Stüber
    Control of miniature proton exchange membrane fuel cells based on fuzzy logic, Journal of Power Sources, Volume 129, Issue 2, 22. April 2004, pp. 143-151, (Abstract Englisch)
  • Stüber, M.; Gemmar P.; Greving M. 
    Machine supported Development of Fuzzy - Flood Forecast Systems, in Axel Bronstert, Christine Bismuth, Lucas Menzel (Ed.): PIK Report No. 65, European Conference on Advances in Flood Research, Potsdam, Proceedings Vol. 2, November 2000 (PDF-Document )
  • Stüber, M.; Gemmar, P
    Fuzzy System for Operational Flood Forecast, European Geophysical Society (EGS) Meeting, Nizza, 25.-29. April 2000.
  • Stüber, M.; Gemmar P. 
    Untersuchungen zur Prognose der Pegelentwicklung bei Hochwasserereignissen mit Fuzzy-Logic am Beispiel zweier Moselpegel, Schriftenreihe Angewandte Informatik, Fachhochschule Trier, 1997 (PDF-Dokument)
  • Stüber, M.; Gemmar P. 
    An Approach for Data Analysis and Forecasting with Neuro Fuzzy Systems Demonstrated on Flood Events at River Mosel , in Reusch, B. (Ed.): Computational Intelligence, Theory and Applications, International Conference, 5th Fuzzy Days Dortmund, Proceedings (Lecture Notes in Computer Science Vol. 1226), Springer Verlag, April 1997, ISBN 3-540-62868-1, (PDF-Document)
Zur Person

Studium

Seminar: OMT-Object Modeling Technique (nach Rumbaugh et al.) (1994)
Im Rahmen des Seminars zur Untersuchung von Analyse- und Design-Tools zur Unterstützung objektorietierter Programmentwicklung wurden unterschiedliche Ansätze untersucht und dargestellt. Dabei habe ich mich schwerpunktmäßig mit OMT beschäftigt.

Projekt: Interpretation von Kantenbildern mit einem Regelbasierten System (1995)
Um Informationen über dreidimensionale Objekte aus Bildern zu gewinnen, wurden Ende der sechziger und Beginn der siebziger Jahre am MIT Untersuchungen zur Analyse von einfachen Szenen durchgeführt. Als Objekte wurden Polyeder verwendet, die sich gegenseitig verdecken und berühren konnten. Die Ergebnisse der Untersuchungen von Adolfo Guzman und David Waltz bilden die Grundlage für diese Projektarbeit. Dabei werden segmentierte Kanten aus vorverabeiteten Bildern von Quadern mit einem Regelbasierten System interpretiert. Durch unterschiedliche Prioritäten der Regeln, die zudem von anderen Regeln während der Szenenanalyse verändert werden können, gelingt es, Nachteile der Verfahren nach Guzman und Waltz zu vermeiden. Die Leistungsfähigkeit des in C++ implementierten Algorithmus wird anhand unterschiedlicher Aufgaben demonstriert.

Diplomarbeit: Datenanalyse zur Prognose und Wissensakquisition mit Hilfe eines Fuzzy-Systems am Beispiel Moselpegel. (1996)
Gegenstand der Arbeit war die praktische Untersuchung innovativer Methoden der Angewandten Informatik, wie z.B. der Einsatz von Fuzzy- und/oder Neurotechnologie zur Lösung bestimmter Problemstellungen. Anhand einer konkreten Aufgabenstellung aus dem Bereich "Umwelt" - nämlich der Prognose des Moselpegels bei Hochwasserereignissen - sollten Lösungsansätze für Problemstellungen erarbeitet werden, die sich bisher einer streng mathematischen oder deterministischen Beschreibung auf Grund der gegebenen Komplexität entziehen.

Beschrieben wird ein Ansatz zur Prognose des Pegelverlaufs der Mosel bei Hochwasserereignissen mit Hilfe eines Fuzzy-Reglers. Eine teiloptimierte Implementierung des Reglers liefert für die Beispielereignisse bereits sehr gute Ergebnisse. Daneben liefert die Analyse der Regelstruktur Hinweise auf die unterschiedliche Relevanz und Beziehung der verwendeten Eingangsdaten, die vorliegendes Expertenwissen zu diesem hydrologischen System bestätigen bzw. Grundlage für weitergehende Auswertungen und entsprechende praktische Schlußfolgerungen sein können.
Betreuung: Prof. Dr. P. Gemmar

Praktika

Unternehmen:   CENIT (1995)
Bereich:   CAM-Softwareentwicklung
Aufgabe war die Softwarekonzeption, -änderung und -entwicklung von NCTOOLS-CENIT und LH4AXES Modulen. NCTOOLS-CENIT ist ein generalisierter Postprozessor für Drehen und Fräsen. LH4AXES ist ein Simulations- und Synchronisationsmodul für Mehrschlittenmaschinen. Die verwendete Programmiersprache war FORTRAN.
 
Unternehmen:   KUNESA Scherer GmbH & Co.KG (1995)
Bereich:   Automation * Logistik * Entwicklung Visionsysteme 
Aufgabe war die Implementierung unterschiedlicher Konvertierungsroutinen zur Umwandlung der mit einem adeptTM System aufgenommenen Bilder in unterschiedliche Formate und das Implementieren und Testen von Algorithmen zur Bildaufbereitung.   
 
Unternehmen:   Institut für Telematik (ehemals Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik Trier) (November 1996 bis Januar 1997)
Bereich:   TeleMedizin  
Aufgabe war die Umsetzung von Algorithmen zur Manipulation digitaler Bilder in einem Client-Server-Umfeld. Dazu waren Programmfragmente aus Funktionsbibliotheken zur Entwicklung medizinischer Anwendungen in der Bildkommunikation verfügbar. Folgende Programmfunktionen wurden realisiert:    
1. Konvertierung der Bild-Rohdaten aus dem DICOM-Standard in das GIF-Bildformat    
2. Bildskalierung (Thumbnails) bei weitgehender Erhaltung des wesentlichen Bildinhalts (Filterung)    
3. Herauslösung von Einzelbildern aus DICO

back-to-top nach oben