Rechenzentrum Trier
Dienste

Green IT - Nachhaltigkeit in der IT

 

Das Rechenzentrum der Hochschule Trier setzt sich dafür ein, die Nutzung von Informationstechnologie (IT) über deren gesamten Lebenszyklus hinweg umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten.

Mit folgenden Projekten haben wir uns mit der Thematik Energieeinsatz bei der Nutzung von Hardware (speziell Energieverbrauch) befasst:

  • Virtualisierung einer großen Anzahl von Servern:
    Momentan sind 286 Server rein virtuell und belegen nur dann Rechenleistung, wenn sie wirklich gebraucht werden.

  • Abschaltung nicht belegter Pool-Rechner nachts, an den Wochenenden und in der vorlesungsfreien Zeit:
    Damit sind immerhin 220 Rechner mindestens 10 Stunden am Tag außer Betrieb, werden aber regelmäßig gestartet, um Sicherheits-Updates zu erhalten. Dennoch kann jeder Rechner bei Bedarf einfach eingeschaltet werden, schaltet sich aber ab, wenn er nicht mehr benötigt wird.

  • Abschaltung der Validierungsstationen der neuen Studi-Karte
    Das spart nicht nur Energie, sondern verlängert auch die Lebensdauer der dort verbauten THW-Drucker.

  • Abschaltung nicht benötigter Validierungsstationen außerhalb der Stoßzeiten, denn nicht immer wollen mehrere Studenten gleichzeitig validieren.

  • Einsatz von Thin-Clients als Ersatz für überdimensionierte Desktop-PCs. Sogar die Server, die die Thin-Client bedienen, sind teilweise virtuell!

  • Einsatz von sparsamen TFT-Monitoren und Abbau von stromfressenden Röhrenmonitoren. Auch teilen sich viele Server einen Monitor und eine Tastatur, was zusätzlich Platz spart.
RZ-WebAdmin,  3. März 2016

Wikipedia:

Green IT - Definition

VMWare - virtuelle Server