Promovieren an der Hochschule Trier

Die Hochschule Trier setzt starke Akzente in der Förderung der Nachwuchsforschung. In allen sieben Fachbereichen Bauen + Leben, Gestaltung, Informatik, Technik, Umweltplanung/Umwelttechnik, Umweltwirtschaft/Umweltrecht sowie Wirtschaft erfolgt leistungsstarke und anwendungsorientierte Forschung mit regionalen und globalen Partnern.

Die Fika-Sessions dienen zur interdisziplinären Vernetzung der Promovierenden an der Hochschule Trier in gemütlicher Runde. Im Wechsel finden Treffen am Hauptcampus und am Umwelt-Campus Birkenfeld statt.

Nachhaltig und praxisnah

Die Entwicklung von digitalen Angeboten bei Schlaganfallpatienten, die Berechnung des CO²-Ausstoßes von Software, die Überprüfung, ob Pappelwälder als Rohstoffquelle tatsächlich ökologisch nachhaltig sind: Promovieren an der Hochschule Trier bedeutet, regionale Beispiele und Anwendungen mit den großen gesellschaftlichen Themen Gesundheit, Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu verbinden.

Die Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und Kommunen schafft den Praxisbezug, der die Ergebnisse der Forschung direkt in Anwendungen in Industrie und Gesellschaft ermöglicht. Gleichzeitig sorgt überregionale Vernetzung mit Universitäten, Verbänden und Instituten für die Einbindung der Projektarbeiten in die internationale Forschung.

Keine Promotion ist gleich

Labor- und Arbeitsgruppen wie das Motor- oder Insektenlabor oder interdisziplinäre Forschungskollegs ermöglichen das Promovieren im Verbund. Einzelprojekte werden in Abstimmung mit Industrie- und Universitätspartnern zu Themen aus den Forschungsschwerpunkten betreut. Die Persönlichkeit der Promovierenden bestimmt das Forschungsformat und den Forschungsansatz. Ein vielfältiges Rahmenprogramm wie Science-Speed-Dating, Glühweinwanderung in der schönen Natur rund um die grünen Standorte, Museumsbesuch oder Exkursionen zu den Partner-Hochschulen begleiten das Promotionsstudium an der Hochschule Trier.

Doktoranden untereinander: Das Fika-Promotionskolloquium

Die Fika-Pause, angelehnt an die schwedische Kaffeepause mit leckerem Gebäck, bildet den Kern der interdisziplinären Vernetzung der Promovierenden hochschulweit. Sie dienen als Plattform, um über Fachgrenzen hinweg in einen wissenschaftlichen Austausch zu treten. Dabei werden Präsentationstechniken, Wissenschaftskommunikation und wissenschaftliche Diskussionskultur im gemütlichen Rahmen geübt und reflektiert. Ein Angebot von Hochschule Trier International.

Kooperativ Promovieren

Die Eigenheit der kooperativen Promotion an den HAWs verbindet Wissenschaftstransfer zwischen Universitätsforschung, angewandter Forschung und industrieller Anwendung in besonderer Weise. Das wird in der Betreuung der Arbeiten gezielt berücksichtigt und in der Promotionsberatung gefördert .

Fast 90 Promovierende arbeiten inzwischen an den Standorten Trier Hauptcampus, Gestaltungscampus und Umwelt-Campus Birkenfeld an Innovationen für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.  Ermöglicht wird dies durch die enge Kooperation mit Universitäten im In- und Ausland.

Weiterbildungs- und Vernetzungsangebote

Die Promovierenden profitieren von vielfältigen Weiterbildungs- und Vernetzungsangeboten, die mit Unterstützung der Fachbereiche im Rahmen der Promotionskoordination und Partnerprojekten „House of Profs“, „HAW International“, Didaktik & E-Learning und Career Service angeboten werden.

Ein besonderes Kontingent an Plätzen für das Lehr- und Beratungsangebot für Promovierende, die außerhalb promovieren stellt das Graduiertenzentrum der Universität Trier für Promovierenden der Hochschule bereit. Über Partnerhochschulen in der Region werden gemeinsame Veranstaltungen organisiert und Bildungsangebote online vernetzt.

Das Lehrangebot der Hochschule fokussiert den Schwerpunkt Hochschuldidaktik, um die Promovierenden auf eine professorale Karriere vorzubereiten und Lehrtätigkeiten neben der Promotion mit didaktischem Know-How zu unterstützen.

Betreuung

Die Betreuung der Promotionen erfolgt in Kooperation mit einer/m Universitätsprofessor*in, die/der das anwendungsbezogene Forschungsinteresse aus universitärer Perspektive in Zusammenarbeit mit der/m Betreuer*in der Hochschule begleitet.

Das Dissertationsprojekt kann einzeln, in Labor- und Arbeitsgruppen, oder Forschungskollegs erfolgen. Spezielle Workshops für Betreuer*innen fokussieren den Bereich „akademisches Mentoring“. Eine Betreuungsvereinbarung zwischen Promovend und Betreuer*in berücksichtig gezielt den Promotionsplan und die Karrierewünsche des Promovierenden.

Promotionsberatung

Die Promotionsberatung richtet sich standortübergreifend an alle Promovierenden der Hochschule Trier, an Betreuer*innen, Mentor*innen und Interessenten mit Promotionswunsch. Sie erfolgt individuell im vertraulichen Gespräch nach Bedarf online oder vor Ort am Standort und umfasst alle Themen rund um das Promovieren.

Interessenten werden bei der Themen- und Betreuer*innensuche unterstützt. Promovierende können sich zu Fördermöglichkeiten, Lehr- und Vernetzungsangeboten, der Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte, Coaching, Well-Being und Projektmanagement beraten lassen. Für Betreuer*innen gibt es zudem die Möglichkeit, sich über Förderprogramme für Promotionen, Einstellungsverfahren, Best Practice des akademdischen Mentoring und Gestaltung von Betreuungsvereinbarungen zu informieren.

Mentoring

Das Bildungs- und Beratungsprogramm für Promovierende integriert moderne Konzepte zur mentalen Gesundheit und des Selbstmanagement, die für eine zukünftige akademische Karriere oder für die Weiterbeschäftigung in der Industrie als zukünftige Führungskräfte unerlässlich sind.

Im Rahmen des Mentoringprogramms Next Step: PhD werden eine wertschätzende Kommunikation, Erfahrungsaustausch, Karriereplanung, Reflexion beruflicher Perspektiven und Strategien individuell und ohne Abhängigkeiten ermöglicht.

Finanzierung

Neben der Drittmittelfinanzierung in den Projekten werden die Dissertationen durch Stipendien oder Industrietätigkeiten finanziert. Im Rahmen der Forschungsinitiative Rheinland-Pfalz können Promotionen über einen kurzen Zeitraum mit Personal- und Sachmitteln gefördert werden. Hochschulintern wird zudem das Nikolaus Koch Promotionsstipendium einmal jährlich für Promovierende am Standort Trier ausgeschrieben.

 

Einschreibung/Registrierung und Rückmeldung als Promovierender an der Hochschule Trier

Kooperativ Promovierende der Hochschule Trier benötigen eine Bestätigung der Annahme als Doktorand*in an einer Hochschule mit Promotionsrecht im In- oder Ausland (i.d.R. eine Universität)

Es besteht die Möglichkeit, zwischen einer Einschreibung, die ein Semesterticket und den Anspruch auf reduzierte Mensapreise beinhaltet, und einer Registrierung zu wählen. Bei Einschreibung fällt eine - je nach Hochschulstandort unterschiedliche - Gebühr an. Für die Registrierung muss eine einmalige Gebühr für einen Ausweis entrichtet werden. Eine Rückmeldung für den Immatrikulierten-Status muss im Rahmen der Immatrikulationsfristen für Studierende erfolgen.

Dr. Juliane Tatarinov
Promotionskoordination

Kontakt

Tel. +49 651 / 8103 – 773

Adresse

Hochschule Trier
Trier University of Applied Sciences

Sprechzeiten

Mo-Do nach Vereinbarung

News

FIKA-session Trier

FIKA-session Trier

back-to-top nach oben