Erasmus+ Studium Stipendien

Mit Hilfe des Erasmus+ -Programms der EU ist das Auslandsstudium in Europa vergleichsweise einfach. Ohne allzu große Formalitäten und Studiengebühren, dazu noch mit einem Erasmus-Stipendium, ist es je nach den bestehenden Hochschulpartnerschaften im jeweiligen Studiengang möglich, sich ein Auslandsstudium zu leisten. 

Die notwendigen Formulare mit Erläuterungen finden Sie rechts bei "Erasmus+-Info und Formulare"

In der Regel sollte man sich spätestens 6 Monate vor Studienantritt mit den Verantwortlichen im Fachbereich/Studiengang in Verbindung setzen und die Verfügbarkeit von Erasmus-Studienplätzen im Ausland klären. Dabei sollte man nicht übersehen, dass in vielen besonders nordeuropäischen Ländern Sommer- wie Wintersemester früher als hier beginnen, im Frühjahr teilweise bereits in der zweiten Januar-Woche! In einigen Fällen gibt es ein Auswahlverfahren für besonders begehrte Studienplätze, häufig ist die Zahl der verfügbaren Plätze begrenzt.

Prozedere Erasmus+

Weitere Informationen

Ablauf und Formalitäten

Nach dem OK des Fachbereichs bitte mit dem weitgehend ausgefüllten Formular "Final Grant Agreement" zum Auslandsamt kommen, dort werden die weiteren Einzelheiten geklärt. In den meisten Fällen können Studienleistungen, die im Ausland erbracht werden, auf das Studium an der Hochschule Trier angerechnet werden. Dies sollte man vorab unbedingt mit dem Auslandsbeauftragten im Studiengang oder dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses klären. Dafür vorgesehen ist das Formular "Learning Agreement", das auch für die Gewährung des Erasmus-Stipendiums notwendig ist. Dieses muss von Ihrem zuständigen Professor/Professorin unterzeichnet werden, dann auch vom Verantwortlichen an der Partnerhochschule und ist verpflichtend für die Erasmus-Förderung.

Nach Ankunft und Einschreibung an der Gasthochschule füllen Sie bitte die "Einschreibebestätigung" (siehe rechts "Confirmation ERASMUS") aus und lassen es vom dortigen International Office unterschreiben. Dann faxen oder mailen Sie die Bestätigung an das Akademische Auslandsamt in Trier. Im Anschluss wird dann die erste Rate des Erasmus+ Stipendiums an Sie ausgezahlt.
Den zweiten Teil der Confirmation (end of study period) lassen Sie sich zum Ende Ihrer Mobiltät vom dortigen International Office bescheinigen und senden es wiederum nach Trier. 

Ab dem Wintersemester 2018/19 werden die ERASMUS-Mobilitätszuschüsse nach geänderten Ländergruppen ausgezahlt und hängen damit von den allgemeinen Lebenshaltungskosten des Gastlandes ab.

Ländergruppe 1: 420 Euro
Dänemark, Finnland, Irland, Liechtenstein, Norwegen, Schweden, Großbritannien, Luxemburg, Island
Ländergruppe 2: 360 Euro
Belgien, Zypern, Griechenland, Niederlande, Portugal, Spanien, Österreich, Frankreich, Malta, Italien
Ländergruppe 3: 300 Euro
Bulgarien, Estland, Ungarn, Türkei, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Mazedonien, Slowenien, Tschechien, Kroatien


Die Studienleistungen lässt man sich nach den Examen auf dem "Transcript of Records" bestätigen, von diesem braucht abschließend das Auslandsamt noch eine Kopie.

Schließlich wird sich einige Wochen nach Abschluss Ihrer Mobilität die Europäische Kommission bei Ihnen melden und einen Bericht über Ihren Auslandsaufenthalt anfordern.

Sprachförderung online (OLS)

Die Sprachförderung online ist Teil des Erasmus+ Programms, um die Studierende beim Erlernen und Verbessern von Fremdsprachenkenntnissen zu unterstützen. Die Online Sprachförderung umfasst den verpflichtenden Sprachtest in der Unterrichtssprache, sofern Ihre Unterrichtssprache Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Tschechisch, Schwedisch, Dänisch, Griechisch, Polnisch, Portugiesisch Bulgarisch, Finnisch, Kroatisch, Rumänisch, Slowakisch und Ungarisch ist - vor Beginn und im Anschluss der Erasmus+ Mobilität - sowie einen optionalen Sprachkurs. 

Die verpflichtenden Sprachtests vor und nach der Mobilität dienen der EU zur Messung und Dokumentation der sprachlichen Fähigkeiten. Die Ergebnisse haben keinen Einfluss auf Ihre Förderung oder die Anerkennung der Leistungen und gehen auch nur an Sie und das Akademische Auslandsamt. 

Nach dem Test haben Sie die Möglichkeit an einem kostenlosen Online Sprachkurs teilzunehmen, wobei Sprachkurse in Tschechisch, Dänisch, Griechisch, Polnisch, Schwedisch, Bulgarisch, Finnisch, Kroatisch, Rumänisch, Slowakisch und Ungarisch nur auf Niveau A1 und Portugiesisch bis B2 angeboten werden. 

Die Teilnehmer, die den Sprachkurs mit A1 bis B1 abgelegt haben, werden automatisch zu einem freiwilligen Sprachkurs in der Unterrichtssprache eingeladen. Die Teilnehmer, deren Ergebnis B2 und besser ist, können optional auch einen Sprachkurs in der Landessprache wählen, falls diese von der Unterrichtssprache abweicht.

Weitere Informationen zur Sprachförderung : Allgemeine InformationenOLS-Sprachtest, OLS-Sprachkurs

ERASMUS-Praktika: Praktika in Unternehmen in Europa für Studierende

Im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ werden auch Praktika im europäischen Ausland gefördert. Das Programm steht Studierenden aller Fachbereiche offen.

Bitte wenden Sie sich für allgemeine Informationen und Informationen zum Bewerbungsverfahren an die Agentur für internationale Mobilität (http://www.erasmuspraktika.de/home/):

a.i.m. rlp 
Agentur für internationale Hochschul-Mobilität Rheinland-Pfalz
c/o Hochschule Trier
Raum A 150 /151
(Gang zwischen Gebäude A und B)
Schneidershof
D - 54293 Trier

Tel.: 0651/8103-313, -236, -349
Fax: 0651/8103-354
erasmuspraktika(at)hochschule-trier.de

Haftungsklausel:

ERASMUS+ Projekte werden mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.