Studentischer Campus & Verwaltung

„Hochschulen sind als Forschungs- und Bildungseinrichtungen zentral für eine nachhaltige Entwicklung. Durch Forschung und Lehre erarbeiten und vermitteln Hochschulen Wissen, Kenntnisse, Kompetenzen und Werte und bilden Multiplikatorinnen und Multiplikatoren und zukünftige Führungskräfte aus“ (Nationaler Aktionsplan Bildung für Nachhaltige Entwicklung, BMBF). Im Rahmen des Projekts sollen daher insbesondere auch die Studierenden durch folgende Projektaktivitäten dazu motiviert werden, selbst zu Change Agents für Nachhaltigkeit und globale Zusammenarbeit zu werden:

SDG-Engagement-Plattform

Internationale SDG-Online-Engagement Plattform

Studierende spielen eine entscheidende Rolle bei der Erreichung der SDGs. Sie sind kreativ und möchten einen globalen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft leisten. Damit sind sie wichtige Treiber und sollen im Rahmen des Projekts motiviert werden, sich zu Netzwerken zusammenzuschließen und SDG-bezogene Campusinitiativen umzusetzen. Ein Projektziel ist daher die Entwicklung einer Online-Engagement-Plattform mit Gamification-Elementen. Studierende können sich hier anhand monatlichen SDG-Challenges z.B. zu einer SDG-inspirierten Veränderung in ihrem Leben verpflichten und ihren Fortschritt auf einem internationalen Blog dokumentieren. Das kann von der Reduzierung von Lebensmittelabfällen über sozial bewusstes Konsumverhalten bis hin zum ehrenamtlichen Engagement in einer lokalen Gemeinde reichen.

Interne Förderlinie für internationale Studierendenprojekte

Trier International Project Grants (TIP): Student Cooperations

Im Rahmen des Projekts stehen zwischen 2022-2025 Mittel im Umfang von insgesamt 20.000 € zur Anschubfinanzierung neuer vielversprechender internationaler Projektvorhaben zur Verfügung. Dabei sollen die drei zukunftsweisenden Querschnittsthemen „Internationalisierung“, „Digitalisierung“ und „Nachhaltigkeit“ systematisch zusammengedacht werden. In der Ausschreibungslinie „Student Cooperations“ werden hierzu jährlich Fördermittel in Höhe von maximal 1.000 € für internationale studentische Teamprojekte mit Bezug zu den Sustainable Development Goals (SDGs), wie z.B. die Ausrichtung von studentischen Konferenzen, Aktionswochen oder die Beteiligung an SDSN Youth, vergeben.

Antragsberechtigt sind alle Studierende der Hochschule Trier, die ihren Antrag gemeinsam mit einer betreuenden Lehrkraft einreichen. Die genauen Förderkriterien entnehmen Sie bitte der Ausschreibung und richten Ihren Antrag für das Jahr 2022 bis zum 04.03.2022 an: haw.international@hochschule-trier.de. Nutzen Sie hierfür das bereitgestellte Antragsformular.

Die Anträge werden von einer Auswahlkommission gemäß folgender Auswahlkriterien begutachtet: Relevanz, Innovationsgehalt, Bezug zu den SDGs, Stärke des Konsortiums und Einbinden strategischer Hochschul- und Praxispartner, internationaler Mehrwert für den Fachbereich und die Hochschule als Ganzes sowie Nachhaltigkeit/ Tragfähigkeit des Konzepts.

Job-Shadowings

Job-Shadowings für Beschäftigte zum Austausch von Best Practice

Flankierend zu der Mobilität der Studierenden und Lehrenden soll auch das Verwaltungspersonal an der Schnittstelle Internationales-Digitales die Möglichkeit haben, sich bei den Partnerhochschulen durch Job-Shadowings fortzubilden und Einblicke in die Organisationskulturen zu erhalten. Diese Job-Shadowings dienen dem Aufbau von Struktur- und Prozesswissen und der Kompetenzerweiterung auf administrativer Ebene. Zielgruppe sind insbesondere Mitarbeiter*innen aus dem International Office, dem Studienservice, der E-Learning-Koordination, dem Career-Service und dem Forschungsbereich. Im Vordergrund steht die digitale Internationalisierung auf Verwaltungs- und Beratungsebene sowie die institutionelle Verankerung von Nachhaltigkeitsthemen.

Wenn Sie Interesse an einem Job-Shadowing haben, wenden Sie sich bitte an Frau Kathrin Franzen.

Weiter Zu

back-to-top nach oben