RoboVR: Virtual Reality in der Robotik

Szene aus der Anwendung (YouTube-Video)

In vielfältigen Forschungs- als auch studentischen Projekten im Rahmen projektbasierter Lehre sollen gemeinsam mit Kooperationspartnern innovative Anwendungen von Virtual Reality Technologien im industriellen Kontext entwickelt und deren Eignung in der Praxis untersucht werden.

In einer ersten Studie entsteht eine VR-Anwendung zur interaktiven Offline-Programmierung eines Industrieroboters in Kooperation mit dem Unternehmen Hase Kaminofenbau GmbH in Trier:

In ersten Schritten wurde eine immersive Anwendung für den Einsatz eines Virtual Reality Headsets zur interaktiven Offline-Programmierung eines Industrieroboters im Kontext einer Praxisanwendung entwickelt.
Ziel dieser VR-Anwendung ist die interaktive Ermittlung und Offline-Programmierung der erforderlichen Schwenkbewegungen eines Industrieroboters zum Entfernen von Sandstrahlmittel aus einer Schweißbaugruppe bei der Serienproduktion von Kaminöfen. 
 

Aktuelle und zukünftige Themenstellungen

  • Implementierung der inversen Kinematik des Roboters in das VR-Szenario
  • Automatisierte Kollisions- und Erreichbarkeitsanalyse
  • Automatisierte Generierung des Roboterprogramms
  • Versuchsreihen in der Roboterzelle zur Validierung der Anwendung

RoboVR@Youtube:

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Laborleitung

Michael Hoffmann
Michael Hoffmann
Beschäftigter FB Technik - FR Maschinenbau

Kontakt

+49 651 8103-281

Standort

Schneidershof | Gebäude A | Raum 110
Schneidershof | Gebäude G | Raum 10

Sprechzeiten

nach Vereinbarung
Das Projekt wird gefördert durch die Nikolaus Koch Stiftung
back-to-top nach oben