Fachrichtung Maschinenbau

Generatives Design und Additive Fertigung einer Handgelenk-Orthese

Entwicklung einer individuellen Unterarmorthese in einem vollständig digitalen Prozess vom 3D-Scan über das Generative 3D-Design (Topologie-Optimierung) bis zur Additiven Fertigung: Die Herstellung im SLS-Verfahren (Selektives Lasersintern) stellt damit eine auf den Patienten individuell ausgelegte und passgenaue Alternative zu herkömmlichen handwerklich gefertigten Orthesen und zum Gipsverband dar.

Aufgabenstellung

Vollständig Digitale Entwicklung und Additive Fertigung einer individuell angepassten Unterarmorthese

  • 3D-Scan eines Unterarms
  • Generatives 3D-Design einer Orthese aus den aufbereiteten Scandaten
  • Herstellung der Orthese im SLS-Verfahren (Selektives Lasersintern)
  • Auswertung und Gegenüberstellung zu herkömmlichen Verfahren

 

 

Vorteile einer individuell angepassten Unterarmorthese

  • Geringes Gewicht
  • Passgenau
  • Atmungsaktiv
  • Unterschiedliche Materialstärken
  • Optisch individualisierbar
  • kostengünstig
  • reproduzierbar
  • automatisierbar

Prozessablauf

Infos zum Projekt

Studierende Tim Gitzen
  Florian Müller
Projektgruppe WS20MH72
Semester 5.Semester BA
Studiengang Maschinenbau BA-Dual
Modul Additive Fertigung (Laborprojekt)
Kontext Generative Design, 3D-Druck SLS und 3D-Scan
back-to-top nach oben