Fachrichtung Maschinenbau

Entwicklung und Additive Fertigung eines Formschluss-Spannsystems

Entwicklung, Additive Fertigung und Wirtschaftlichkeits-Betrachtung eines Formschluss-Spannsystems für die spanende Nachbearbeitung von Guss-Rohlingen

Aufgabenstellung

3D-Konstruktion, topologische Optimierung und Erprobung eines Formschluss-Sannsystems für die spanende Nachbearbeitung von Guss-Rohlingen

  • 3D-Design
  • Optimierung und Simulation
  • Herstellung des Spannsystems im SLS-Verfahren (Selektives Lasersintern)
  • Erprobung, Spannversuch und Zerspanung
  • Auswertung und Gegenüberstellung zu herkömmlichen Verfahren

 

 

Vorteile eines additiv gefertigten Spannsystems

  • Geringes Gewicht
  • Passgenau
  • Höhere Gestaltungsfreiheit
  • Fertigungsvorberitung wirtschaftlicher
  • kostengünstig
  • reproduzierbar
  • automatisierbar

Prozessablauf

Infos zum Projekt

Studierende Roman Krischel
  Marvib Phillips
Projektgruppe WS20MH75
Semester 5.Semester BA
Studiengang Maschinenbau BA
Modul Additive Fertigung (Laborprojekt)
Kontext Generative Design, 3D-Druck SLS
back-to-top nach oben