Prüfungen in der Fachrichtung Elektrotechnik

Prüfungsorganisation unter Pandemiebedingungen

Versuchsregelungen zu Prüfungen im Wintersemester 21/22

Die bisher geltenden "pandemiebedingten Sonderregelungen" werden bis zum Ende des Wintersemesters 2021/22 fortgesetzt (vgl. Mitteilung der Hochschulleitung zur Versuchsregelung):

Das bedeutet für die Prüfungen des Wintersemesters 2021/22:

  • Den Studierenden wird weiterhin die Teilnahme an den Prüfungen bis zum Ende des Wintersemesters 2021/2022 (28.02.2022) freigestellt, das heißt auch Pflichtversuche müssen nicht angetreten werden und zählen somit nicht zur Anzahl der gemäß der Prüfungsordnungen möglichen 3 Prüfungsversuche.
  • Angetretene Prüfungen werden gewertet. Die in den Prüfungsordnungen gefassten Regelungen zum Rücktritt bleiben davon unberührt.
  • Schriftliche Ausarbeitungen, wie Seminar-, Studien- oder Abschlussarbeiten bleiben von dieser Regelung ausgenommen, allerdings soll auf begründeten Antrag eine Fristverlängerung durch die zuständigen Prüfungsausschüsse großzügig geprüft werden.
  • Die in den Prüfungsordnungen vorgegebenen An/Abmeldefristen zu Prüfungen gelten weiterhin.
Durchführung von Prüfungen unter Pandemiebedingungen

Prüfungen in Präsenz finden unter Einhaltung der Hygienekonzepte statt. 

  • Prüfungen, die ausgefallen sind oder verschoben wurden, werden nachgeholt.  Wenn dadurch irgendwelche Fristen verstreichen, werden diese verschoben, so dass den Studierenden dadurch soweit möglich keine Nachteile entstehen.
  • Bei der Durchführung von Klausuren gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen. Insbesondere gelten das Abstandsgebot, die Maskenpflicht (FFP2 oder OP-Masken) sowie die Pflicht zur Kontakterfassung.
  • Die maximal zulässige Gruppengröße bei Klausuren in Präsenz entspricht der maximalen Belegungszahl der jeweiligen Räume (Abstand mind. 1,5m).
  • Bei Klausuren ist die Kontaktdatenerfassung sicherzustellen. Zur Kontaktdatenerfassung wird hochschulweit die App Intake eingesetzt (in begründeten Einzelfällen kann die Erfassung mit einem Erfassungsbogen erfolgen).
  • Mündliche Individualprüfungen in Präsenz sind grundsätzlich unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln von der Hochschulleitung genehmigt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren jeweiligen Dozenten.

Rücktrittsregelung bei Quarantäne

Die in den Prüfungsordnungen gefassten Regelungen zum Rücktritt von Prüfungen lassen aufgrund der aktuellen Corona-Situation Ausnahmen zu. Insbesondere ist eine angeordnete Quarantäne oder eine notwendige Absonderung ein anerkannter Rücktrittsgrund, sodass in diesen Fällen auch ein kurzfristiger Prüfungsrücktritt anerkannt wird. 

Eine Absonderung hat in Rheinland-Pfalz selbständig zu erfolgen, wenn die Person davon Kenntnis erlangt, dass sie „Kontaktperson der Kategorie I“ zu einer Corona-positiven Person ist. Kontaktperson der Kategorie I „sind diejenigen Personen, mit denen für einen Zeitraum von mehr als 15 Minuten und mit einem Abstand von weniger als 1,5 Metern ein Kontakt ohne das beiderseitige Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bestand oder Personen, mit denen ein schlecht oder nicht belüfteter Raum über eine längere Zeit geteilt wurde.“

Regelungen für Studierende aus Risikogruppen

Für Studierende aus Risikogruppen (ärztlicher Nachweis erforderlich) sollen im Falle eines ärztlich begründeten Bedarfs auf Anfrage des Studierenden individuelle Lösungen (z.B. getrennter Raum) gesucht werden.

Ein Antrag auf individuelle Prüfungslösung aufgrund eines begründeten Bedarfs ist mit dem entsprechenden ärztlichen Nachweis über den Studienservice in Trier bzw. das Prüfungsamt am UCB an den Prüfungsausschuss des jeweiligen Fachbereichs zu richten.  

Wird die Prüfung für Studierende in einem getrennten Raum durchgeführt, soll zusätzlich zu den immer geltenden Hygieneregeln gelten, dass

  • maximal 4 Studierende in einem Raum geprüft werden und
  • mindestens eine Fläche von 10m² pro Person zur Verfügung steht.

Die Regelung umfasst Studierende, die selbst einer Risikogruppe angehören, nicht aber Studierende, die mit Personen aus Risikogruppen zusammenleben.

  1. Prüfungszeitraum
    Der Prüfungszeitraum wird durch den Prüfungsausschuss festgelegt. In der Fachrichtung Elektrotechnik finden die Prüfungen eines Semesters aktuell innerhalb von drei Wochen am Ende des Semesters statt und zwar in der Regel in der letzten Vorlesungswoche und den ersten beiden vorlesungsfreien Wochen. Der Zeitraum für die Wiederholungsprüfungen erstreckt sich über zwei Wochen und umfasst in der Regel die letzte vorlesungsfreie Woche sowie die erste Vorlesungswoche des Folgesemesters. Prüfungstage sind jeweils Montag bis Samstag. Coronabedingt kann die Länge der Prüfungszeiträume aktuell abweichen. 
  2. Prüfungsanmeldung
    Für alle Leistungen, die Sie im Semester erbringen möchten, ist eine Online-Anmeldung über das QIS-Portal erforderlich, auch wenn keine Klausur als Prüfungsleistung verlangt wird. Die Anmeldung muss innerhalb des Anmeldezeitraums erfolgen. Lediglich die Abschlussarbeit und Projektarbeiten werden nicht durch eine Anmeldung im QIS erfasst. Prüfungsanmeldungen, die außerhalb des Anmeldezeitraums eingehen, werden nicht berücksichtigt.
  3. Rücktritt von Prüfungen wegen Krankheit und Atteste
    Bei einem Rücktritt wegen Krankheit reichen Sie das Attest binnen drei Werktagen nach der Prüfung im Studienservice der Hochschule Trier, Gebäude G ein. Die Atteste werden nicht im Fachrichtungssekretariat entgegen genommen. Bitte verwenden Sie den Vordruck „Beiblatt zur Einreichung von Attesten“, den Sie unter der folgenden Adresse herunterladen können https://www.hochschule-trier.de/fileadmin/Hochschule/Einrichtungen/Studienservice/Vordrucke/Beiblatt_zur_Einreichung_von_Attesten.pdf
  4. Klausurergebnisse
    Die Klausurergebnisse werden im QIS veröffentlicht und sind dort stets für Sie einsehbar. Sollte Ihr Ergebnis (noch) mit einem Sternchen versehen sein, impliziert dies lediglich, dass der Benotungsvorgang formal noch nicht abgeschlossen ist, weil noch eine Klausureinsicht erfolgen kann. Die Korrektur selbst ist abgeschlossen.
  5. Klausureinsicht
    Wenn Sie Ihre Prüfungen absolviert haben und die Prüfungsergebnisse vorliegen, besteht die Möglichkeit, Ihre Klausuren einzusehen. Über die Modalitäten informiert jeweils der zuständige Dozent.

  6. Prüfungen in anderen Fachrichtungen oder Fachbereichen
    Sollten Sie an einer Prüfung teilnehmen, die von einem anderen Fachbereich angeboten wird, gelten für Sie diesbezüglich die Regelungen des entsprechenden Fachbereichs oder der Fachrichtung. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig darüber.

Aktuelle Prüfungszeiträume

Wintersemester 2021/2022

  • Prüfungszeitraum 1:   24.01.2022 bis 19.02.2022
  • Prüfungszeitraum 2:   11.04.2022 bis 30.04.2022

Sommersemester 2022

  • Prüfungszeitraum 1: 09.07.2022 bis 06.08.2022
  • Prüfungszeitraum 2: 26.09.2022 bis 15.10.2022

Zu beachten:

Geringfügige Änderungen (Uhrzeiten und Raumangaben) des Prüfungsplans sind möglich. Achten Sie also bitte auf die aktuelle Version der Prüfungspläne.

back-to-top nach oben