Internationalisierungsstrategie

Eine umfassende Internationalisierungsstrategie für die ganze Hochschule

Internationalisierung als Querschnittsthema par excellence kann langfristig und nachhaltig nur gelingen, wenn sie alle Handlungsfelder abdeckt und von allen Personengruppen – von den Studierenden, über die Lehrenden bis hin zum Verwaltungspersonal – aktiv gelebt wird. Ziel des Projekts ist es daher, die zahlreichen internationalen Aktivitäten an der Hochschule Trier in einer übergreifenden Internationalisierungsstrategie systematisch zu bündeln, die alle Ebenen der Hochschule umfasst – von Studium & Lehre, über Forschung & Technologietransfer bis hin zur Struktur & Kultur.

Die Strategieentwicklung stützt sich hierbei auf drei Grundpfeiler:

  • Online-Umfragen für a) Lehrende, b) Mitarbeiter, c) internationale Studierende und d) deutsche Studierende zur Internationalität der Hochschule Trier
  • Experteninterviews mit Dekanen, Auslandsbeauftragten, international besonders engagierten Professor*innen, Studierenden & Service-Einrichtungen zu Chancen, Potentiale & Herausforderungen der Internationalisierung
  • Aufbereitung von Statistiken und Analysen zu ausgewählten Profildaten der Internationalität in den Bereichen Studium & Lehre, Forschung & Transfer, Struktur & Kultur zur Anfertigung einer SWOT-Analyse und eines Internationalisierungsberichts zum aktuellen Stand und Perspektiven der Internationalisierung

Durch diesen partizipativen Prozess haben alle Hochschulangehörigen die Gelegenheit, ihre Erfahrungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge in Bezug auf die Internationalisierung zu teilen und sich somit aktiv in den Gestaltungsprozess einzubringen.

back-to-top nach oben