Anna-Maria Weber & Rosemarie Adler

The New normal

Da die Vorlesungen sowie die Einführungswoche erst am 10. September starteten, hatten wir noch fünf Tage, um die Stadt zu erkunden. Für Kunst- und Architekturliebhaber ist Valencia perfekt: die Innenstadt ist voll von wunderschönen alten Gebäuden, Sehenswürdigkeiten sowie Museen. Oftmals sind diese für Schüler und Studenten kostenlos oder sehr günstig und aktuell gibt es keine langen Wartezeiten, da kaum Touristen in der Stadt sind. Allerdings wurde deshalb auch das preisliche Niveau in Bars und Restaurants stark angehoben. Über unsere must sees, Lieblingsrestaurants und Bars sowie andere Aktivitäten, werden wir im weiteren Verlauf unseres Auslandssemesters berichten – auch, damit wir noch mehr Informationen für euch sammeln können.

Unser Stundenplan

So sieht unser Stundenplan aus. Die Fächer sind aktuell grau hinterlegt, da wir keine persönliche Anwesenheit für die laufende Woche ausgewählt haben. Hätten wir dies, so wären die einzelnen Vorlesungen grün geworden oder orange, falls wir einen für uns vorreservierten Platz abgelehnt hätten.

Hi!

Wir sind Anna und Rosi, 25 und 23 Jahre alt und studieren beide BWL an der Hochschule in Trier. In unserer Freizeit sind wir gerne draußen unterwegs, da wir es lieben neue Orte zu erkunden und auf Abenteuer zu gehen. Da wir beide einen engen Bezug zu Südamerika haben, weswegen wir auch die spanische Sprache ganz gut beherrschen, haben wir uns für ein Auslandssemester an der universidad europea in Valencia entschieden, um auch der spanischen Kultur ein wenig näher zu kommen. Aber auch dank der Unterstützung unserer Professorin Frau Dr. Kathrin Jaszus, welche uns in den letzten Semestern immer zur Seite stand und ausschließlich positiv über die universidad europea sowie die Stadt Valencia berichtete.

 

LOS GEHT'S NACH VALENCIA

Also ging es für uns am 05. September 2020 los nach Valencia. Während es in Deutschland regnete, wurden wir hier von 30 Grad und herrlichem Sonnenschein empfangen, was uns unseren Start in unser Auslandssemester durchaus angenehm machte. Natürlich muss man auch kurz erwähnen, dass in Zeiten von Corona und den schlimmen Auswirkungen, die das Virus auf die spanische Bevölkerung sowie dessen Wirtschaft hat(te), das Leben hier aktuell ein wenig anders abläuft: In der Öffentlichkeit ist das Tragen einer Maske obligatorisch, auch im Restaurant / in einer Bar darf diese lediglich abgenommen werden, um zu essen oder zu trinken. Der einzige Ort (natürlich abgesehen von Zuhause) an dem die Maske abgenommen werden darf, ist der Strand! Dort wird natürlich trotzdem darauf geachtet, dass man einen Mindestabstand von 1,5m einhält, was allerdings beim Volleyball spielen sowie beim Baden im Meer ab und an nicht so ganz funktioniert. Trotzdem haben wir uns sehr gefreut, dort ein wenig „Normalität“ zu erfahren. Allerdings wurde deshalb auch das preisliche Niveau in Bars und Restaurants stark angehoben. Über unsere must sees, Lieblingsrestaurants und Bars sowie andere Aktivitäten, werden wir im weiteren Verlauf unseres Auslandssemesters berichten – auch, damit wir noch mehr Informationen für euch sammeln können.

Studienalltag

Die Vorlesungen, die wir besuchen, sind auf spanisch und auf englisch und unterscheiden sich insofern von unseren, als dass man permanent anwesend sein muss und wöchentlich paper schreiben, oder Präsentationen halten muss – was bei uns oftmals erst im Wahlpflichtbereich der Fall ist. Auch wird man sehr aktiv in den Unterricht miteinbezogen – also keine Zeit mal kurz Facebook oder Instagram zu checken. Da wir gerade parallel dazu noch unsere Bachelorarbeit schreiben, sowie noch zwei Vorlesungen der Hochschule Trier online verfolgen, ist unter der Woche natürlich dementsprechend wenig Zeit für andere Aktivitäten.  Am Wochenende oder auch an den Abenden haben wir aber trotzdem immer ein wenig Zeit, neue Plätze in Valencia zu erkunden oder auch mal in eine andere Stadt zu fahren – dazu aber in einem der nächsten Berichte mehr.

Kontakt

Kontakt

Rosemarie Adler

adlerr(at)hochschule-trier.de

Anna-Maria Weber

weberan(at)hochschule-trier.de

Falls ihr Fragen rund um das Studium an der Universidad Europea, zu der Stadt Valencia, der aktuellen Situation bezüglich Corona oder anderen Themen habt, zögert nicht uns zu kontaktieren.

Universidad Europea de Valencia

Doch zunächst wollen wir euch über unsere Universität hier in Valencia berichten: die universidad europea. Diese ist eine private Universität, was man schnell merkt. Die Räume wurden technologisch sehr hochwertig ausgestattet – und das während einer globalen Pandemie – um den Studierenden optimal via online Vorlesung den Unterrichtsstoff zu vermitteln, was bis jetzt auch gut funktioniert. Leider hatten wir noch nicht die Möglichkeit, Präsenzvorlesungen zu besuchen, was sich allerdings in den nächsten Tagen ändern wird, da wir für unsere erste Präsentation persönlich vor Ort sein müssen / dürfen. Die Universität hat ein online Programm eingerichtet, in dem man von Montag bis Mittwoch seine Anwesenheit oder Abwesenheit vor Ort bestätigen kann. So weiß die Universität, wer wo und wann dort ist, was Fall einer möglichen Infektion eines Studierenden oder Mitarbeiters mit Corona sehr von Vorteil sein kann.

back-to-top nach oben