Nadine Treinen

Peñón de Ifach - Wanderung in Calp

Eine Stunde Autofahrt von Valencia entfernt liegt die schö- ne Stadt Calp. Am Strand von Calp erhebt sich ein 332 Meter hoher Fels aus dem Meer. Peñón de Ifach das Landmark der Stadt. Mein Freund und ich haben uns auf den Weg gemacht diesen Fels zu besteigen. Mit genügend Essen und Trinken im Rucksack haben wir uns auf eine 4 Stunden lange Wanderung begeben. Es war einer der gefährlichsten aber auch schönsten Wanderungen. Man brauchte auf jeden fall festes Schuhwerk ansonsten hätten wir diesen felsigen Weg nicht gehen kön- nen. Oben angekommen haben hat eine wunderschöne Aus- sicht über die Stadt auf uns gewartet aber auch eine Menge Möwen.

Essen in Valencia

Essen in Valencia

Wer frische und traditionelle wie auch exotische Lebensmit- tel in Valencia kaufen möchte ist in Mercat Central genau Richtig!! Inmitten von Valencia befindet sich der Mercat Central, ein täglich stattfindender Wochenmarkt in einer wunderschönen Jugendstil-Markthalle . Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall , am besten hungrig hingehen und dann viel dort kosten. Wenn man sich dann vollgegessen hat ist es Zeit für einen Nachtisch. In der Horchateria Santa Catalina gibt es die besten Churros.mit Horchata. Horchata ist ein typisches Getränk aus Valencia.

MEINE NEUE LEIDENSCHAFT

MEINE NEUE LEIDENSCHAFT

Zwischen dem ganzen Uni-Alltag und reisen wollte ich auch unbedingt an einem Workshop teilnehmen. Gesagt getan! Durch eine Freundin kam ich auf den Keramikworkshop der in Nachbarschaft Ruzafa stattfindet. Jeden Donnerstag bin ich hier fleißig am formen und bemalen. In dem Kurs sind alle möglichen Nationalitäten vertreten. Untereinander reden wir aber auf Spanisch. Was sehr hilft. Sieht wohl so aus als ob meine Familie sich dieses Jahr auf Keramik Geschenke freuen darf. Zwischen dem ganzen Uni-Alltag und reisen wollte ich auch unbedingt an einem Workshop teilnehmen. Gesagt getan! Durch eine Freundin kam ich auf den Keramikworkshop der in Nachbarschaft Ruzafa stattfindet. Jeden Donnerstag bin ich hier fleißig am formen und bemalen. In dem Kurs sind alle möglichen Nationalitäten vertreten. Untereinander reden wir aber auf Spanisch. Was sehr hilft. Sieht wohl so aus als ob meine Familie sich dieses Jahr auf Keramik Geschenke freuen darf.

Mein Auslandssemester

Spanien hat mich schon immer interessiert und zudem will ich unbedingt fließend Spanisch sprechen können. Deshalb stand für mich fest, dass ich mein Auslandssemester in Spanien verbringen möchte. Da unsere Fachhochschule in Trier eine Partnerhochschule hier in Valencia hat, bin ich jetzt hier gelandet. Und ich muss sagen, ich liebe es! Man ist sofort am Meer, der Park ist auch um die Ecke und die Sonne scheint so gut wie jeden Tag. Wer hätte gedacht, dass ich im Oktober noch im Kleid herumlaufen kann. Hier habe ich die Möglichkeit, neue Leute von anderen Ländern kennenzulernen, mich durch die spanische Küche zu naschen und viele neue Orte in Spanien zu erkunden. Auf dieser Webseite möchte ich in den kommenden Wochen meine Erlebnisse, sowie Tipps und Tricks teilen.

El Carmen- ein Viertel für Kreative

Wenn du kleine Cafes, süße Geschäfte suchst und dich für Kunst und Kultur interessierst, bist du in El Carmen im Her- zen von Valencia genau richtig. El Carmen ist das historische Viertel von Valencia. Es ist bunt, vital und offen. Zudem bietet das Viertel tolle Touristenattraktionen an, wie zum Beispiel Torres Serrano oder die Iglesia del Camen, die Lonja oder der Zentralmarkt. Normalerweise ist dieses Viertel für die jungen Leute Abends ein richtiges Partyparadies, nur leider ist momentan wegen Corona alles geschlossen und auch die Restaurants dürfen nur bis 23 Uhr geöffnet sein.

El Castell De Guadalest, ALICANTE

In der Provinz von Alicante liegt das kleine Bergdorf Guadalest.  Das Highlight von dem kleinen Ort ist die Burg die auf dem Berg liegt, von dort hat meinen einen tollen Ausblick auf den Stausee.  Da es schon bald Winter ist, hatten wir Glück das es nicht überlaufen von Touristen war. Nachdem wir die Burg besichtigt haben sind wir durch die Straßen geschlendert, vorbei an kleinen Geschäften, Museen und Restaurants. Wir haben uns dann noch in ein Restaurant gesetzt und die tolle Aussicht auf die Burg genossen.

SCHWIMMEN IM DEZEMBER, JAVEA

Cala Ambolo mein absoluter Lieblingsstrand. Abgelegen und kaum besucht liegt der Strand in dem Ort Javea. Es ist ein absoluter Traumstrand jedoch ist der Zugang etwas schwierig. Es ist ein Stein bzw Kieselstrand ( runde Steine). Zum schnorcheln auch eine Topadresse. Leider muss man das Auto recht weit weg parken. Mein Freund und ich waren dort letzte Woche und es war ein Traum. Wir konnten einfach im Dezember ins Meer. Das Meer war zwar sehr kalt aber das störte uns nur wenig. Die Sonne war so warm, unglaublich.

KONTAKT

KONTAKT

Nadine Treinen

Student Reporter

Lieblingsort, Ruzafa

Lieblingsort, Ruzafa

Diese Nachbarschaft (Viertel) muss man gesehen haben, überall bunte Gebäude. Auf den Straßen ist sehr viel Leben, die Leute sitzen in Bars und treffen sich mit ihren Freunden. Jeder Tag fühlt sich wie Urlaub an. Es gibt jede Menge Restaurants, Straßencafés, Coffeshops und kleine Boutiquen. Richtig trendig :)

PARQUE NATURAL DE LAS LAGUNAS DE LA MATA Y TORREVIEJA, Pink Farbener Salzsee

Dieses Wochenende war ich am "Toten Meer" von Valencia. Diese geschützte Lagune liegt in der Nähe der Ortschaft Torrevieja im Süden der Provinz Alicante. In dieser Lagune färben Bakterien und Algen während der Sommerzeit die Lagune rosa. Die Fauna und Flora der Lagune lockt viele Flamingos an. Es war jedenfalls sehr interessant und für Naturliebhaber ein absolutes Muss. An dem Tag haben wir nur die Lagune Salada de Torrevieja gesehen, in dem Park befindet sich aber noch die Lagune Salada de la Mata die komplett grün ist.

Cova Tallada, Dania

Cova Tallada, Dania

Das war wohl auch mein letzter Tag im Wasser für dieses Jahr. Cova Tallada ist eine Höhle in Denia. Ich wollte zu dieser wunderschönen Höhle schon im Sommer aber da kam man leider nur mit Reservierung hin. Jetzt in den kalten Monaten und mit weniger Touristen konnte ich einfach so dahin wandern. Zu der Höhle kann man entweder zu Fuß oder mit dem Kajak. Mein Freund ich haben uns dazu entschieden zu wandern. Der Weg zur Höhle ist teilweise echt richtig schwierig und nicht mit Kindern zu empfehlen. Vor allem das Stück kurz vorm Eingang, da war es nass und rutschig. In der Höhle hat man dann die Gelegenheit zu schnorcheln und zu schwimmen. Es war echt richtig schön dort.

back-to-top nach oben