Johanna Becker

First Things First

Für die Wohungssuche kann ich Blocket.se sehr Empfehlen, da ihr dort die meisten Anzeigen finden werdet. Ich rate euch, seid schnell. Wenn ihr etwas seht was euch gefällt, wartet nicht lange und meldet euch direkt. Ansonsten war ich viel in Facebook Gruppen unterwegs, dort werden auch oft leere Wohnungen eingestellt.

Der Wohnungsmarkt ist kompliziert und es ist nicht leicht etwas passendes in der Nähe der Stadt zu finden. Zudem sind die Preise teilweise unbezahlbar.

Wer nach einer typisch deutschen WG sucht ist hier fehl am Platz. Solche gibt es vereinzelt, als Ausnahme. Für gewöhnlich vermieten Haus oder Wohnungsbesitzer ein oder mehrere Zimmer in ihrem Zuhause. Mit diesen werden dann alle Räume geteilt, bis auf euer Zimmer natürlich.

Ich bin bei einer sehr netten Dame untergekommen, welche Grundschullehrerin ist. Sie vermietet ihre alten Kinderzimmer, drei stück insgesamt. Ich zahle für ein ca. 20qm großes Zimmer ca. 530 Euro.

In dem andere Zimmer wohnt Aasta, ein 15 jähriges Mädchen aus Oslo, Norwegen. Sie geht hier aufs Gymnasium. Im dritten Zimmer wohnt Jule, eine gute Freundin von mir, welche auch im Auslandspraktikum bei HOPE ist. Also ein kompletter Mädels Haushalt. Und auch die größte Wohngemeinschaft in der ich bisher gelebt habe.

Zusammen leben wir in einem Dreistöckigen Reihenhaus, mit kleinem wildem Garten in Bromma, ein schöner Außenbezirk von Stockholm. Man geht innerhalb von 5 minuten ans Wasser und ist in 20 minuten mit der Bahn in der Innenstadt. Ein perfekter mix.

Um unabhängig zu bleiben kaufte ich mir bereits am zweiten Tag ein Fahrrad über Blocket.se. Ich musste weit aus der Stadt Rausfahren und fand mich in einem Industriegebiet wieder. Ich war mir unsicher ob ich an der Richtigen Adresse war, bis ich auf einen kleinen Hof gekommen bin wo mein Fahrrad bereits an der Tür gelehnt stand. Robert, der nette alte Schwede mit Earpods in den Ohren ließ mich ein paar Runden probe Fahren. Es passte Perfekt. Da es doch schon sehr alt ist konnte ich es um ein paar Kronen runter handeln und bekam noch ein Schloß oben drauf. Was ein Deal! Glücklich machte ich mich mit meinem neuen Schatz auf den Weg nach Hause.

Altes Rad braucht neue Reifen

Da ich ja schon erwähnt hatte, dass ich mein Fahrrad gebraucht von einem alten Herren erstanden habe, ist es nicht mehr allzu gut in Schuss. Und schon nach zwei Wochen fand ich mich in einer nahe gelegenen Werkstatt wieder- Ventil kaputt und Reifen platt. Bis ich ein sah dass es Zeit für eine richtige Reparatur war vergingen allerdings ein paar Tage. Geizig wie ich bin, dachte ich dass die Reifen nur mal ordentlich aufgepumpt werden müssen. Wer einen Platten hat kann an einer der 60 Pumpstation verteilt in Stockholm sein Fahrrad Kostenfrei aufpumpen. Eine tolle Erfindung von denen sich manche Städte etwas abgucken können. Die Seite auf der ihr die nächste Station finden könnt verlinke ich unten.

Des weiteren gibt es natürlich wie in deutschland Verkehrsregeln an die es sich zu halten gilt. Darunter fallen das Rechts-fahr gebot und ausreichendes Equipment wie Licht und Helm. Auch wenn man über den weißen streifen zwischen Rad und Fußgängerweg fährt, kostet dies. Natürlich nur wenn man erwischt wird. Einen Helm schenkte mir mein Chef, da er seinen nicht braucht. Aber ich habe auch schon in manchen Second Hand Läden Fahrradhelme gesehen.

An Equipment kaufte ich mir zudem neue Fahrradlampen und eine gute Klingel. Beiden findet ihr recht Preiswert bei Clas Ohlson oder Flying Tiger. Das alles ist super wichtig, bei dem Verkehr der auf den Radwegen herrscht. 

​​​​​​​Hallo an alle!!


Zuallererst möchte ich mich gerne einmal Vorstellen.  Ich heiße Johanna und studiere im fünften Semester Modedesign.   Für mein Auslandspraktikum bin ich Anfang September nach Stockholm gezogen und werde hier nun ein halbes Jahr Leben.  Ich arbeite in einer Firma namens Zisser Textile Design, welche auf Print Entwurf für Textilien spezialisiert ist.

Wie hat es angefangen

Aber erstmal angefangen bei den Vorbereitungen für das Ausland.  Auf der ERASMUS Seite findet ihr alle Formulare die ihr Ausgefüllt per post und per E Mail an das Amt schickt ( http://www.erasmuspraktika.de/wie/bewerbungsvorgang/ ).  Es gibt drei Ländergruppen mit unterschiedlichen Förderungen.  Schweden fällt durch die hohen Lebenshaltungskosten in die Gruppe 1.  Ohne diesen Zuschuss wäre es mir nicht möglich, das Praktikum anzutreten.  Ich habe mir einen Rucksack gekauft um Flexibler Reisen zu können.  Dadurch war ich recht beschränkt was die Kleiderwahl angeht aber was man vergisst kann man ja neu kaufen,oder?  Klamotten kann man in Stockholm wahrscheinlich von allen Orten am besten Second hand kaufen da es eine gewaltige Auswahl an verschiedensten Stores gibt.  Was Pflegeprodukte angeht würde ich empfehlen das meiste von zuhause mit zu bringen, da Drogerieprodukte recht teuer sind.  Durchschnittlich liegt das Einkommen in Schweden im europäischen Vergleich im oberen Drittel, dem Entsprechend sind auch die Preise im Supermarkt, Apotheke und Restaurants.

Ein Fahrrad und Skandinavisches Wetter

In meiner ersten Woche war das Wetter mir gnädig und ich hatte nur mit meiner eigenen Fitness zu kämpfen, die nach den langen Corona Monaten ohne großartige Körperliche Aktivität doch mehr in mitleidenschaft gezogen wurde, als ich zugeben möchte. Aber nun beginnt ja meine sechs Monatige Aufbauphase, zumindest was die Beinmuskulatur angeht.

In der zweiten Woche wollte das Skandinavische Wetter mich auf die kommenden Monate einstimmen. Von Sturmböen die mich gefühlt rückwärts fahren ließen bis hin zu blitzartigen Regenschauern, nach denen ich meine Hose vor den Büro auswringen konnte, wurde mir alles geboten. Von nun an besaß ich eine Eigene Schublade mit Wechselklamotten im Büro. Wenn man im Hinterkopf hat, dass ich nur mit einem Rucksack angereist bin, kann man verstehen wie schwer mir die Wahl zuhause viel, etwas im Büro zu deponieren und nun morgens noch weniger Auswahl zu haben. Und das als Mode Studentin! Dies dauerte aber nur bis zu dem Tag an, als meine Regenhose in der Post kam. Von nun an sehe ich zumindest auf dem Fahrradweg aus wie eine waschechte Schwedin.

Good to know

Good to know

Fahrrad Pump Stationen: https://cykla.stockholm/cykelpumpar/

Die Seite vom Rheinland Pfälzischen Erasmus Amt: http://www.erasmuspraktika.de/wie/bewerbungsvorgang/ 

Das Schwedische Ebay Kleinanzeigen: https://www.blocket.se/annonser/stockholm?r=11 

Wusstest du schon ...

  • Zwischen 2012 und 2018 investierte die Stadt 1 Mrd. SEK in die Fahrradinfrastruktur.
  • Zwischen 2019 und 2022 wird zusätzlich 1 Mrd. SEK in die Fahrradinfrastruktur investiert.
  • 80 Prozent der Stockholmer haben weniger als 30 Minuten mit dem Fahrrad zu ihrem Arbeitsplatz.
  • Innerhalb von 15 Kilometern vom Hauptbahnhof ist das Radfahren in der Regel schneller als ein Auto im Berufsverkehr.
Fahrad fahren in Stockholm

Fahrad fahren in Stockholm

Die beste Zeit um Fahrrad zu fahren ist Mai bis September. Das merkte ich sehr schnell. Da aber mein Praktikum genau in der anderen Hälfte liegt, muss ich mit jedem Wetter Vorlieb nehmen. Wenn die Sonne lacht und die Temperaturen angenehm sind, dann macht es am meisten Spaß und man sieht viele Leute unterwegs. Stockholm ist die ideale Stadt zum Radfahren. Viel Grün, gut ausgebaute Fahrradwege von rund 114 km, 30.000 Fahrradstellplätze und meist rücksichtsvolle Autofahrer. Außer es ist Montagmorgen und es herrscht Stau auf den Straßen. Dann wird auch mal gerne ein Zebrastreifen übersehen oder das dunkelorange noch ausgenutzt.

back-to-top nach oben