Intelligente Naturfaserverbundwerkstoffe

Kernstück des proTRon EVOLUTION: Die Fahrgastzelle aus naturfaserverstärktem Kunststoff

Ein neues Forschungsteam an der Hochschule Trier beschäftigt sich mit der Entwicklung intelligenter Naturfaserverbundwerkstoffe. Unterstützung erhalten die Wissenschaftler dabei von der Carl-Zeiss-Stiftung, die im Rahmen der Förderlinie „Transfer“ für Hochschulen der angewandten Wissenschaft das Projekt der Hochschule Trier ausgewählt hat und mit 1 Million Euro über drei Jahre fördert. Ziel des Projektes ist es, Naturfaserverbundwerkstoffe durch integrierte intelligente Sensorik auch für den Einsatz in mechanisch stark belasteten Bauteilen nutzbar zu machen.

Konsortium Forschungsverbund an der Hochschule Trier: Prof. Dr.-Ing. Andreas Diewald, Prof. Dr.-Ing. Klaus Peter Koch, Prof. Dr.-Ing. Peter König, Prof. Dr.-Ing. Michael Schuth, Prof. Dr.-Ing. Armin Wittmann, Prof. Dr.-Ing. Alexander Wohlers, Prof. Dr.-Ing. Hartmut Zoppke
Laufzeit August 2020 - Juli 2023
Gefördert durch Carl-Zeiss-Stiftung im Programm Transfer
Fördersumme 1.000.000 €

Prolektleiter

Prof. Dr. Klaus Peter Koch
Prof. Dr. Klaus Peter Koch

Gefördert durch:

back-to-top nach oben