Studieren mit Behinderung und chronischer Krankheit

Studieren trotz Handicap

Niemand sollte wegen einer chronischen Erkrankung oder einer Behinderung auf ein Studium verzichten müssen. Egal ob diese schon vor Beginn des Studiums bestand oder erst während des Studiums auftritt. Wir heißen Studieninteressierte und Studierende mit Bewegungseinschränkung, Sinneseinschränkungen oder auch für Dritte unsichtbaren Krankheiten  wie  Schilddrüsenerkrankungen, Asthma, Autismus, Diabetes, Epilepsie, Rheuma, Morbus Cron, Multiple Sklerose, Spastik oder auch Psychischen Störungen herzlich willkommen.

Natürlich können Sie auch mit Behinderung bei uns anonym studieren und niemand etwas erzählen. Wir würden uns aber freuen, wenn Sie uns die Chance geben Sie so zu unterstützten, dass Sie die gleichen Chancen wie nichtbehinderte Studierende auf einen guten Studienabschluss haben. Insbesondere können wir Sie beim Zugang zur Hochschule (reservierter Parkplatz etc.), bei der Studienorganisation und bei der Beantragung eines Nachteilsausgleichs unterstützen.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Studiengänge mit Berufsperspektiven

Als praxisbezogene Hochschule legen wir Wert auf gute Berufsperspektiven für die Absolventen aller unserer Studiengänge. Viele der von uns angebotenen Studiengänge führen dabei zu Berufen, die von in der Bewegungsfähigkeit eingeschränkte Menschen und für Menschen mit Sinneseinschränkungen  ergriffen werden können. Wir wollen auch Studierenden mit Behinderung ein zukunftsträchtiges, interessantes und mit einer guten Berufsperspektive versehenes Studium ermöglichen.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Studieninteressenten mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit.