Praxispartner Unternehmen, Organisationen und Berufsfachschulen

Unternehmen und Organisationen

Duale Studiengänge bieten Unternehmen und  Organisationen ein besonderes Mittel zur Personalgewinnung und Personalbindung. Sie sind nicht nur für Großunternehmen ein attraktives Instrument im Personalmanagement, sondern ermöglichen es auch kleinen und mittelständischen Unternehmen gezielt dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Im Studiengang Nonprofit und NGO-Management kooperieren wir mit Nonprofit-Einrichtungen (NPOs) und Nichtregierungsorganisationen (NGOs).  Zu diesen Organisationen zählen z.B. Umweltverbände, Sozialverbände, Stiftungen, eingetragene Vereine, karitative Einrichtungen und viele weitere artverwandte Institutionen.

Vorteile einer Kooperation
  • Sicherung qualifizierter Nachwuchskräfte
  • Möglichkeit der Mitgestaltung der Ausbildung nach Bedarf des Unternehmens / der Organisation
  • Langfristige Bindung der Studierenden an das Unternehmen / die Organisation
  • Kostenersparnis bei der Personalsuche und Einarbeitung
  • Wissenstransfer zwischen Betrieb und Hochschule über Studierende
  • Marketingtool im Wettbewerb um geeignetes Personal bzw. Auszubildende
Bewerberauswahl

Die Auswahl der Bewerber erfolgt durch das kooperierende Unternehmen bzw. die kooperierende Organisation unter Berücksichtigung der Hochschulzugangsberechtigung und der Anforderungen des jeweiligen Studienganges.

Ausbildungsvoraussetzungen

Falls Sie eine Kooperation für einen ausbildungsintegrierten dualen Studiengang eingehen möchten, so sollte Ihr Unternehmen die Ausbildungsvoraussetzungen erfüllen, die für eine duale Ausbildung gelten. Gerne geben hierzu auch die ortsansässigen Kammern Auskunft.

Kooperationspartner werden

Falls Sie Interesse an einer Kooperation mit unserer Hochschule haben, so nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und wir werden Ihnen weitere Informationen zukommen lassen.

Wenn Sie sich dazu entscheiden Praxispartner zu werden, wird der/die Studiengangleiter/in des betreffenden Studiengangs prüfen, ob eine Zusammenarbeit möglich ist. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit Kooperationen für mehrere Fachrichtungen einzugehen.

Steht einer Zusammenarbeit nichts im Wege, so wird zwischen dem Unternehmen / der Organisation und der Hochschule ein Kooperationsvertrag geschlossen, in dem u.a. zeitliche Abläufe, Pflichten der Vertragspartner und Ansprechpartner im dualen Studium festgehalten werden.

Ein Musterkooperationsvertrag kann über die Koordinationsstelle angefragt werden. Bitte beachten Sie, dass die Ausgestaltung eines Kooperationsvertrags studiengangabhängig ist und ein endgültiger Vertrag somit Abweichungen oder Zusätze zu einem Mustervertrag aufweisen kann.

 

Berufsfachschulen

Eine Auflistung der mit uns kooperierenden Berufsfachschulen finden Sie auf der Seite des jeweiligen therapiewissenschaftlichen Studienganges. Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz werden direkt an die kooperierende Berufsfachschule gerichtet.

Kontakt

ANJA CARTON

Koordination Duale Studiengänge

Gebäude B | Raum 301
Schneidershof | 54293 Trier
Tel. +49 651 / 81 03 - 209

A.Carton(at)hochschule-trier.de

Kernzeit: Mo.-Fr. 08:00-11:30 Uhr

 

PROF. DR. DIRK BRECHTKEN

Beauftragter für Duale Studiengänge

Gebäude B | Raum 303
Schneidershof | 54293 Trier
Tel. +49 651 / 81 03 - 312

D.Brechtken(at)hochschule-trier.de

back-to-top nach oben