FB Informatik

Atomkriegsrisiko und Künstliche Intelligenz

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Seit dem Krieg in der Ukraine ist auch das Risiko eines möglichen Atomkriegs in der Diskussion. Aber auch vor Ausbruch dieses Krieges wurde von verschiedenen Initiativen vor Kriegsrisiken und dem Atomkriegsrisiko gewarnt, auch vor einem Atomkrieg aus Versehen. Dieses Risiko wird unabhängig von dem Ukraine-Krieg in den nächsten Jahren und Jahrzehnten steigen. Hierbei spielen auch Aspekte von Informatik und Künstliche Intelligenz (KI) eine Rolle.

Diese Zusammenhänge sollen im Rahmen dieser Tagung dargestellt und vertieft werden. Hierbei soll auch die Sicht von militärischen Experten zu dieser Problematik zur Geltung kommen. Im Rahmen der Tagung sollen auch Möglichkeiten zur Reduzierung der Risiken diskutiert werden. Hierbei wird es auch darum gehen, ob technische Möglichkeiten (z.B. mit KI) bestehen und welche Rolle vertrauensbildende Maßnahmen und internationale Verflechtungen spielen könnten (Stichwort: „Wandel durch Handel“).

Als Vortragende sind vorgesehen:

  • Prof. Dr. Jörg Siekmann
  • Brigadegeneral a.D. Reiner Schwalb
  • Oberst a.D. Wolfgang Richter
  • Prof. Dr. Karl Hans Bläsius

Des Weiteren sind noch Grußworte vorgesehen und eine Podiumsdiskussion am Ende.

Die Veranstaltung richtet sich an alle. Zum Verständnis sind keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich.

Die Veranstaltung wird unterstützt u.a. von der AG Frieden Trier und dem Förderkreis der Hochschule Trier.

Ort: Tufa Trier großer Saal
back-to-top nach oben