Umgang mit Forschungsdaten in der Promotion – Erstellung eines Managementplans mit RDMO

Zielgruppe: Promovierende in der Anfangsphase

Ort: Hauptcampus Trier, G12

Sprache: Deutsch

 

Kurze Zusammenfassung des Inhalts:

  • Einführung in das Forschungsdatenmanagement
  • Warum überhaupt Forschungsdatenmanagement?
  • Fair Prinzipien
  • Kurzer Überblick über die Rechtlichen Aspekte
  • Dateimanagement
  • Inhalte eines Datenmanagementplan
  • Praxisteil: Vorstellung des RDMO-Tools inklusive Erstellung eines DMP

 

Im ersten Teil dieses Workshops erhalten Sie eine fundierte Einführung in das Thema Forschungsdatenmanagement (FDM). Wir werden die wichtigsten Begriffe und Aspekte des FDM besprechen und erörtern, warum es für Ihre wissenschaftliche Arbeit von großer Bedeutung ist. Durch ein fundiertes Verständnis und die Anwendung von FDM können Sie die Qualität Ihrer Forschung verbessern und den Anforderungen der wissenschaftlichen Gemeinschaft gerecht werden. Der Workshop richtet sich vor allem an Promovierende in der Anfangsphase.

Im gesamten Forschungszyklus, von der Planung über die Durchführung und Publikation bis hin zur Archivierung und Nachnutzung, ist ein strukturiertes FDM unerlässlich. Eine gut durchdachte Dateiorganisation und -dokumentation ermöglicht es Ihnen, Ihre Forschungsdaten effektiv zu verwalten und sicherzustellen, dass sie nachvollziehbar und zugänglich bleiben.

Während der Promotionsphase spielen Strategien zur Datensicherung eine entscheidende Rolle. Zum Ende Ihrer Promotion kommen dann noch die Themen der Langzeitarchivierung sowie der langfristige Schutz Ihrer Daten sowie deren Integrität dazu. Bei der Veröffentlichung von Daten müssen zudem rechtliche Rahmenbedingungen beachtet werden, um rechtliche Probleme zu vermeiden und die Transparenz Ihrer Forschung zu erhöhen. Als Abschluss des ersten Teils erhalten Sie noch einen Überblick über die aktuellen Anforderungen von Drittmittelgebern.

Im zweiten Teil des Workshop wird Ihnen ein Tool (RDMO) zur Erstellung des eigenen Datenmanagementplans vorgestellt. Der DMP ist ein essentielles Werkzeug im Forschungsdatenmanagement, das Ihnen hilft, Ihre Daten systematisch zu organisieren, zu sichern und zu teilen. Der praktische Teil beinhaltet schließlich die Erstellung des Anfangs-DMP für Ihre eigene Forschungsarbeit.

Ort: G12, Hauptcampus
back-to-top nach oben