FAQ zum Studienstart

Allgemeine Fragen:

Welche Studiengänge gibt es am Campus Gestaltung?

Am Campus in Trier könnt ihr Innenarchitektur, Architektur, Modedesign, Kommunikationsdesign und Intermedia Design. Der Studiengang Edelstein und Schmuck ist in Idar-Oberstein angesiedelt.

Wo liegt der Campus Gestaltung?

Der Campus Gestaltung der Hochschule Trier befindet sich in der Trierer Innenstadt und in Idar-Oberstein.

Es gibt drei Gebäude in Trier:

Gebäude S am Pauluplatz mit den Fachrichtungen Kommunikationsdesign und Innenarchitektur

Gebäude Q am Irminenfreihof mit den Fachrichtungen Modedesign und Intermedia Design

Gebäude R in der Langstraße wird von Intermedia Design genutzt

Die Fachrichtung Architektur befindet sich derzeit noch am Hauptcampus Schneidershof. Bald soll eine neues Gebäude am Irminenfreihof für die Architekten entstehen.

Die Fachrichtung Edelstein und Schmuck befindet sich in der Edelsteinmetropole Idar-Oberstein in der Vollmersbachstraße 53a.

Ich will mehr wissen!

Wie hoch sind die Semestergebühren?

Der Semesterbeitrag liegt bei etwa 290€, er kann aber zum neuem Semester leicht variieren.
HIER gibt es weitere Informationen zu den Gebühren und Beiträgen.

Auch die Seite des Studiwerks hilft weiter.

Kann ich ein Auslandssemester machen?

Ja, absolut! In vielen Fachrichtungen ist ein Auslands- oder Projektsemester auch schon fest im Studienverlauf eingeplant! Wir haben HIER alle Partnerhoschulen in der ganzen Welt für dich zusammen gestellt, such dir eine aus und los geht's!

Ich will mehr wissen!

Warum sollte ich in Trier studieren?

Weil Trier total toll ist! Es ist nicht nur die älteste Stadt Deutschlands, sondern liegt auch in unmittelbarer Grenznähe zu Luxemburg, Frankreich und Belgien. Das Studium ist praxisorientiert ausgerichtet und die Atmosphäre sehr familär, hier bist du nicht nur eine Matrikelnummer.

Welchen Notendurchschnitt (N.C.) brauche ich?

Für ein Studium am Campus Gestaltung brauchst du keinen N.C. zu erfüllen – Talent reicht!

Brauche ich Abitur um am Campus Gestaltung zu studieren?

Du benötigst entweder Hochschulreife (Abitur) oder Fachabitur. Du hast keine Hochschulreife, aber Talent? In Einzelfällen kann die Eignung in einer gesonderten Eignungsprüfung festgestellt werden. Wende dich dazu bitte an das Sekretariat deines gewünschten Studienganges.

Gibt es eine Mensa?

Am Irminenfreihof betreibt das Studentenwerk Trier eine Mensa. Hier bekommst du zum günstigen Studentenpreis jeden Mittag zwei Gerichte, davon immer ein vegetarisches. Frau Bosl verkauft dir auch außerhalb der Mittagszeit gerne etwas Leckeres an ihrem Kiosk.
Außerhalb der Öffnungszeiten gibt es zum Glück in jedem Gebäude Snack- und Getränkeautomaten. 
Sollte auch dies nicht reichen, ist die Trierer Innenstadt auch nur einen Katzensprung entfernt. 
Guten Hunger!

Ich will mehr wissen!

Wie sieht das Studium in Corona-Zeiten aus?

Wir freuen uns, dass wir ab sofort das erste und zweite Semester sowie die Abschlusssemester wieder in Präsenzlehre am Campus unterrichten können! Auch die Werkstätten können wieder genutzt werden. Endlich wieder ein bisschen Leben in der Bude! Denn zum einen wird bei uns der persönliche Kontakt zwischen Studierenden und Profs großgeschrieben und zum anderen arbeiten wir hier nun einmal sehr manuell und praktisch: Im Fotostudio, in den Werkstätten und Ateliers, der Buchbinderei, im Zeichensaal etc. Dies ist zum einen möglich durch eine Aufteilung in kleine Gruppen und zum anderen durch unser erarbeitetes Hygienekonzept.

Die anderen Semester werden aktuell weiterhin bestmöglich online unterrichtet und betreut. Hier hat sich im letzten Sommersemester 2020 gezeigt, dass das besser klappt, als zunächst gedacht. Ja, viele empfinden diese Art des Lernens und Lehrens sogar als bereichernde neue Erfahrung.

Die Semester in Idar-Oberstein (Edelstein und Schmuck) waren auch schon vor Corona kleingehalten (max. 10 Personen), um eine intensive Betreuung zu gewährleisten, sodass hier die Arbeit in den Werkstätten ganz normal funktioniert.

Fragen an die Fachrichtungen:

Architektur

Für eure Fragen da:

Mandy Schwarz
Welche Studiengänge gibt es?

Bachelor B.A. (6 Semester (Praxis- oder Auslandssemester möglich, evtl. Studienzeitverlängerung)

Master M.A. (4 Semester)

Was brauche ich, um mich zu bewerben?

Bewerbung zum Bachelorstudium: 

  • achtwöchiges Vorpraktikum (im Bauhauptgewerbe)
  • Teilnahme an einem Kennenlerngespräch („Über Architektur“)
    inkl. kleiner Eignungsprüfung von 20 Minuten (z.B. Modell bauen, Zeichnung anfertigen)
  • Abgabe von drei eigenen architekturbezogenen Arbeiten (bspw. Handzeichnungen, Collagen, Fototechniken)
  • Online-Bewerbung ausfüllen
  • Bewerbung zum WS (Frist: Mai/Juni/Juli > online informieren)

Bewerbung zum Masterstudium

  • „Letter of Intent“
  • Notendurchschnitt (Diplom/BA)
  • Arbeitsproben, z.B. Projekte, Entwürfe, fachbezogene Arbeiten
  • Online-Bewerbung ausfüllen
  • Bewerbung zum WS (Frist: Mai/Juni/Juli > online informieren)
Wie ist das Studium aufgebaut?

Studienstruktur Bachelorstudium:

  • PreBachelorWeek – Experimente und Entwicklung kleinerer Projekte im Bereich der konstruktiven Architektur
  • 1. Semester Grundlagenvermittlung
  • Steigerung der Entwurfsarbeit über die Semester: vom kleinen Gebäude zur Planung eines ganzen Stadtteils
  • neben Vorlesungen, viel Teamarbeit und Feedbackgespräche
  • Seminaren, Übungen und Korrekturen (direkte Kommunikation zwischen Studierenden und Dozenten)
  • den Studierenden werden Atelierräume zur Verfügung gestellt

Studienstruktur Masterstudium:

  • Der Master steht unter dem Schwerpunkt einer zugewiesenen Stadt (Bsp.: Kopenhagen, Wien)
  • Masterstudio (Atelierräume) bieten Raum für themenbezogenem, intensiven Austausch / Diskussion 
  • (direkte Kommunikation zwischen Studierenden und Dozenten)
  • Individuelle Förderung kreativen Stärken der Studierenden / Individuelle Schwerpunktsetzungen im Studienablauf des Masterprogramms erlauben Vertiefungen nach Interesse und Neigung
     
Was sind die Inhalte des Studiums?

Studieninhalte Masterstudium:

  • keine Fächer, sondern Belegung von Modulen
  • Schwerpunkt liegt auf Planung und Entwurf
  • technisch-konstruktive Kompetenz in Verbindung mit Entwurfskreativität

Studieninhalte Masterstudium:

  • keine Fächer, sondern Belegung von Modulen
  • entwurfliche und baukonstruktive Zusammenhänge werden an komplexen Objekten und Architekturen bearbeitet
  • Bearbeitung der Entwürfe bis hin zum architektonischen Detail
  • Themenfelder: historische, soziale, ökonomische, rechtliche und logistische Anforderungen ebenso wie stadt- und architekturräumliche Kriterien als Voraussetzung zur Lösung komplexer Raumprobleme bzw. konstruktiv-technischer Anforderungen
  • „Visiting Critics“ (aus europäisch/international tätigen Büros und Institutionen) erweitern diese Themenfelder

 

Welche Studiengebiete gibt es?
  • Entwurf
  • Tragwerklehre
  • Konstruieren und Erstellungsprozess
  • Kontext in Stadt und Architektur
  • Architekturzeichnen
  • Analoge und digitale Darstellungen
  • Digitale Entwurfsprozesse
  • Holzbau (Prototyp bauen)
  • Gebäudelehre, Planungs- und Baurecht
  • Architektur-, Bau- und Kunstgeschichte
  • Vortragsreihen
  • Exkursionen
Welche Werkstätten/Ateliers/Labore gibt es?

Ausstattung (Werkstätten der anderen Fachrichtungen auch nutzbar)

  • Holzwerkstatt
  • Modellbau
  • Lasercutter
  • 3D-Drucker
  • Plotter
  • Ateliers
Welche Perspektiven habe ich nach dem Studium?

» Nach zweijährigen Berufstätigkeit und zusätzlicher Prüfung Mitgliedschaft in der Architektenkammer mit Berufsbezeichnung Architekt
» Masterstudiengang Architektur im Rahmen der europäischen Berufsanerkennungsrichtlinie  für alle der Europäischen Union angehörenden Länder „notifiziert“.
Je nach Ausrichtung, persönlicher Qualifikation, individueller Interessen sind Anstellungen u.a. bei folgenden Betrieben / Institutionen möglich:
•    Architekturbüro
•    Planungsbüro
•    Ingenieurbüro
•    Denkmalpflege
•    Baukonzerne
•    Baudezernat 
•    Städte und Kommunen
•    Bauaufsichtsbehörde
•    Höherer öffentlicher Dienst
Außerdem besteht die Möglichkeit sich in diversen Bereichen zu spezialisieren und sich auch selbstständig zu machen oder als freier Mitarbeiter / Freiberufler zu agieren, beispielsweise:
•    Stadt- und Landschaftsplanung
•    Gebäudeplanung, Ein- und Mehrfamilienhäuser
•    Entwurfsplanung
•    Wettbewerbe
•    Altbausanierung
•    Tragwerkkonstruktion
•    Architekturvisualisierung
•    Berater und Sachverständiger
•    Bauaufsicht / Bauleitung / Projektleitung
 

Was kostet das Studium?

Kosten im Studium (zusätzlich zum Semesterbeitrag von ca. 240 Euro)
ca. 300–400 Euro je Semester (Material, Plots, Drucke, Werkstattnutzung, Exkursionen …)

Welches Einstiegsgehalt bekomme ich nach dem Studium?

Einstiegsgehalt (je nach Stadt, Unternehmen, Position variabel)

Bachelor: 1.700–2.000 Euro brutto/Monat
Master: 1.900–2.500 Euro brutto/Monat

Edelstein und Schmuck

Für eure Fragen da:

Ute Schoppet
Welche Studiengänge gibt es?

Bachelor B.F.A. (6 Semester)

Master M.F.A. und weiterbildender M.F.A. (4 Semester), Master ist englischsprachig

Was brauche ich, um mich zu bewerben?

Bewerbung zum Bachelorstudium

  • Vorpraktikum 12 Monate (Schleifer, Goldschmied, Silberschmied und Fasser)

Digitale oder schriftliche Bewerbung bis zum 1. Mai (WS) mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • Anmeldeformular (online erhältlich)
  • Portfolio (10 bis 15 Arbeitsproben)
  • aktueller Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (warum Idar-Oberstein als Studienort)
  • Auffassung von Edelstein und/oder Schmuck und Schmücken

Bewerbung zum Masterstudium:

M.F.A.
Digitale Bewerbung bis zum 1. Mai (WS) / 1. November (SS) mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsformular (online erhältlich)
  • Lebenslauf mit kompletter Ausbildung und Berufserfahrung
  • Portfolio (ca. 15 Arbeiten)
  • Projektskizze (Beschreibung über das Projekt (Inhalt und Vorgehensweise), dass Sie gerne im Masterprogramm realisieren möchten – nicht das Ergebnis eines Produktes! Konzentration auf: Absichten und Ziele, Wichtigkeit der Entwicklung ihrer Fähigkeiten …)
  • Motivationsschreiben (warum Idar-Oberstein)

>> anschließend Interview (auch über Skype möglich)

M.F.A. (weiterbildend)

  • kein Hochschulabschluss erforderlich, dafür aber eine abgeschlossene qualifizierte Berufsausbildung sowie mindestens drei Jahre Berufspraxis
  • hochschulinterne Eignungsprüfung (Prüfung der Gleichwertigkeit der Berufserfahrung mit einem Bachelorstudium)
  • sonstige Bewerbungsunterlagen siehe oben M.F.A.

>> anschließend zweitägige Eignungsprüfung

Wie ist das Studium aufgebaut?

Studienstruktur Bachelorstudium

1. – 4. Semester: theoretische Inhalte und formal-ästhetischen Gestaltungsgrundlagen

5. Semester: eigenständiges Projektsemester

6. Semester: Thesis als theoretische und praktische Arbeit

 

Studienstruktur Masterstudium

  • Module mit verschiedene Lern- und Lehrmethoden und sehr guter Betreuung von 4 verschiedene Einheiten:
    1. Hauptprojekt
    2. Theorie
    3. Kontext (Fotografie, Recht, Art Management, Business Foundation, Rhetorik > Ziel ist die Fähigkeit, Ausstellung zu präsentieren und seine komplette Arbeit, einschließlich Präsentationstechniken und rhetorische Wissen kommunizieren)
    4. Master-Thesis
  • Plenum: Diskussionsplattform für Studierende und Dozenten zu Projektentwicklung, Methoden, Zielen, Lösungen
Was sind die Inhalte des Studiums?

Studieninhalte Bachelorstudium

  • ein kritisches Verständnis der wichtigsten Entwurfs- und Gestaltungstheorien erarbeiten
  • aus unterschiedlichen fachspezifischen Perspektiven gestaltungsrelevante Fragestellungen verallgemeinern und umgekehrt aus grundsätzlichen Erfahrungen und Erkenntnissen des Entwurfs- und Gestaltungsprozesses Transfers in unterschiedliche Fachdisziplinen leisten
  • Vertiefung der Wissensbestände (z.B. in Entwurfs- und Medientheorie, interaktive und visuelle Konzepte des Informationsdesigns und/oder Designmanagements, plastisch-räumliche Gestaltung)
  • bewährte Verfahren und Traditionen der Gestaltung mit den Innovationen neuer Technologien und Materialien in eine produktive Wechselwirkung bringen.

Studieninhalte Masterstudium

  • thesis-/forschungsorientierten Kurs helfen beim Lösen von komplexen Designaufgaben in einer konzeptionellen, theoretischen und praktischen Art und Weise
  • kritische Reflektion
  • Entscheidungsfindung und Verantwortung
  • innovatives Denken und Fortschritt
  • komplexe Entwicklung von Ideen, Konzepte, Designs und der Herstellung von marktfähigen Produkten
Welche Studiengebiete gibt es?

Studiengebiete

  • Edelstein- und Objektgestaltung
  • Schmuck- und Objektgestaltung
  • Technologie Stein
  • Kunsttheorie
  • Schmuckgeschichte
  • Mineralogie
  • Metallurgie
  • CAD
  • Fotografie
  • Bildkommunikation
  • Existenzgründung / BWL
  • Rhetorik
  • Recht/Urheberrecht / Designmanagement
  • Exkustionen

 

 

Welche Werkstätten/Ateliers/Labore gibt es?

Ausstattung

  • Steinschleife
  • Sandstrahlgerät
  • Steinsägen
  • Goldschmiedewerkstatt
  • Holzwerkstatt
  • Fotostudio
  • Rechnerpool
  • Bibliothek

zum virtuellen Rundgang

Welche Perspektiven habe ich nach dem Studium?

Perspektiven nach dem Studium

  • selbstbestimmte gestaltende oder künstlerische Autorschaft
  • Zusammenarbeit mit Galeristen (weltweit vernetzte Szene)
  • Designer bei Mittelständigen- und Großunternehmen
  • Designmanagement
  • Verlagswesen
  • Selbstständigkeit / Freelancer-Tätigkeiten
  • Lehrtätigkeit
Was kostet das Studium?

Kosten im Studium (zusätzlich zum Semesterbeitrag von ca. 80 Euro) pro Semester

  • ca. 60 Euro Workshopgebühren
  • individuelle Materialkosten
  • ca. 150 Euro für Bücher
  • ca. 500 Euro für Exkursionen
  • für M.F.A. (weiterbildend) zusätzliche Studiengebühr von 21 Euro pro ECTS

Innenarchitektur

Für eure Fragen da:

Petra Maas
Welche Studiengänge gibt es?

Bachelor B.A. (8 Semester (mit Praxis- oder Auslandssemester und Vertiefungssemester))
Master M.A. (2 Semester)

Was brauche ich, um mich zu bewerben?

Bewerbung zum Bachelorstudium

  • Vorpraktikum 8 Wochen (im Bauhauptgewerbe, Messe- und Ausstellungsbau, sowie der Möbelfertigung, oder in Planungsbüros von Architekten, Innenarchitekten und Möbeldesignern, des Baugewerbes und der Industrie oder Ausbildung als Schreiner, Maler, Schlosser, Schmied, technischer Zeichner, Fliesenleger)
  • Mappenprüfung (15 Arbeiten aus den Bereichen Bereiche: Zeichnen, Malen, Bildhauerei, Möbeldesign, Fotografie, Konstruktion, perspektivische Beobachtungsstudien, flächige bzw. räumliche Komposition)
  • anschließend zweitägige Eignungsprüfung (Prüfungsaufgaben beispielsweise aus folgenden Fachgebieten: zeichnerisch-darstellerischem Schwerpunkt, kreativ-konstruktivem Schwerpunkt, gestalterisch-entwurfsmäßigem Schwerpunkt)
  • Bewerbung zum WS (Frist: 1. Juni) und SS (Frist: 1. Dezember) möglich

Bewerbung zum Masterstudium
Schriftliche Bewerbung bis zum 1. Januar (SS) / 1. Juli (WS) mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • ein formloser Antrag mit Angabe der Vorbildung
  • ein Portfolio (5 eigenständigen Arbeitsproben/Werkeinheiten) 
  •  eine Projektskizze (Erläuterung, was im Rahmen des Master-Studiengangs realisiert werden soll, sowie Vorstellungen, Erwartungen und Ziele für diesen Master-Studiengang und warum es die Hochschule Trier sein soll
Wie ist das Studium aufgebaut?

Studienstruktur Bachelorstudium

  • 1.–3. Semester: Grundlagenstudium (Gestaltung, Darstellung, Konstruktion, Technologie und Theorie) – Werkstattarbeit sowie Studioarbeit am Computer
  • 4.–7. Semester: Projektstudium (alle Lehrgebiete des Entwurfs möglich)
  • 6. Semester: Praxis- oder Auslandssemester
  • 8. Semester: Bachelor-Thesis

Nach dem Abschluss des achtsemestrigen Studiums als Bachelor und einer zweijährigen Berufstätigkeit folgt in der Regel die Mitgliedschaft in der Architektenkammer. (Berufsbezeichnung Innenarchitekt/in)

  • Studierende bekommen während des gesamten Studiums Arbeitsplätze in Ateliers zur Verfügung gestellt
     

Studienstruktur Masterstudium

  • erstes Mastersemester: Aufstellen einer Projektskizze, die spezifische Aussagen zur thematischen Auseinandersetzung mit innenarchitektonischen Fragestellungen geben soll, anschl. Suche nach einem Mentor (fachlich ausgewiesenen Professor)
  • Das erste Mastersemester ist in drei Modulgruppen aufgeteilt
  • aus den Lehrgebieten der Fachrichtung Innenarchitektur (Zeichnen und Gestaltungsgrundlagen, Produkt-, Möbel- und Ausstellungsdesign, Digitales Konstruieren und Entwerfen, Technischer Ausbau und Entwerfen, Ausbaukonstruktion und Entwerfen),
  • aus einem theoretisch-wissenschaftlichen Modul der Fachrichtung Innenarchitektur und
  • aus einem Modul der angegliederten Fachrichtungen Architektur, Intermedia Design, Kommunikationsdesign, Modedesign, Edelstein- und Schmuck oder gegebenenfalls einem Mastermodul einer Partnerhochschule (Poly-Forum) zusammensetzt.
  • zweites Mastersemester: Anfertigung der Masterthesis auf der Grundlage bislang erworbenen Wissens
  • Studierende bekommen während des gesamten Studiums Arbeitsplätze in Ateliers zur Verfügung gestellt
Was sind die Inhalte des Studiums?

Studieninhalte Bachelorstudium

siehe Studienstruktur

 

Studieninhalte Masterstudium

  • Vertiefungsstudium
  • einzelne Fachgebiete der Innenarchitekturschule in individueller Verbindung mit theoretisch-wissenschaftlichen Lehrmodulen und interdisziplinären Modulen aus den benachbarten Fachrichtungen (Architektur, Intermedia Design, Kommunikationsdesign, Modedesign, Edelstein/Schmuck)
  • Ziel des Master-Studiums: Ausarbeitung der individuellen Masterthesis
Welche Studiengebiete gibt es?
  • Zeichnen und Gestaltungsgrundlagen
  • Produkt-, Möbel- und Ausstellungsdesign
  • Digitales Konstruieren und Entwerfen
  • Technischer Ausbau und Entwerfen
  • Ausbaukonstruktion und Entwerfen
  • 3D-Visualisierung
  • Angebot-Vergabe-Abrechnung
  • Bauen im historischen Kontext
  • Baubetrieb und Baurecht
  • Kunst- und Designwissenschaft
  • Architekturgeschichte und Theorie
  • Computer Aided Design
  • Gebäudelehre
  • Fotografie
  • Tragwerkslehre und Statik
  • Farbe
Welche Werkstätten/Ateliers/Labore gibt es?

Ausstattung (Werkstätten der anderen Fachrichtungen auch nutzbar)

  • Metallwerkstatt (Säulenbohrmaschine, Metall Bandsäge, Kantbank, Dornbiegemaschine, Ring-Biegemaschine, MAG-Schweißen, MIG-Schweißen, WIG-Schweißen, Bolzenschweißen, CNC Drehmaschine, CNC Portalfräse)
  • Kunststoffwerkstatt
  • Holzwerkstatt (Formatkreissäge, kleine Kreissäge, Abrichte, Tischfräse, Vakuumsack, Kantenschleifmaschine, Langbandmaschine, Langlochbohrmaschine, Kappsäge, Bandsäge, Dekupiersäge, Furniersäge und Furnierpresse)
  • Tiefziehmaschine
  • 3Dlab
  • Lasercutter
  • 3D-Drucker
Welche Perspektiven habe ich nach dem Studium?

 

Perspektiven nach dem Studium

Der Masterabschluss qualifiziert zu einer anschließenden Promotion.

Je nach Ausrichtung, persönlicher Qualifikation, individueller Interessen sind Anstellungen u.a. bei folgenden Betrieben / Institutionen möglich:

  • Innenarchitektur-/Architekturbüro
  • Ingenieurbüro (technische Fachplanung und Design)
  • Innenausbau- oder Messebaubetrieb
  • Firmen für Objekteinrichtungen
  • Theater (Bühnenbild)
  • Leuchten- und Möbelhersteller
  • Schreinerei
  • Höherer öffentlicher Dienst (nach Master)

Spezialisieren kann man sich beispielsweise in folgenden Bereichen:

  • Industrie- und Möbeldesign
  • Produktdesign
  • Raumausstattung / Shopdesign
  • Ausstellungsdesign / Museumsarchitektur
  • Messebau
  • Küchenplaner
  • Bauzeichner
  • Szenografie
  • Signalethik
Welches Einstiegsgehalt bekomme ich nach dem Studium?

Einstiegsgehalt (je nach Stadt, Unternehmen, Position variabel)

Bachelor: 2.000 – 2.300 Euro brutto / Monat

Master: 2.300 – 2.800 Euro brutto / Monat

Intermedia Design

Für eure Fragen da:

Gabriele Heinzelmann, Dipl. Des.
Welche Studiengänge gibt es?

Bachelor B.A. (6 oder 7 (mit Praxis- oder Auslandssemester und Vertiefungssemester) Semester)

Master M.A. (3 oder 4 (mit Praxis- oder Auslandssemester und Vertiefungssemester) Semester)

Was brauche ich, um mich zu bewerben?

Bewerbung zum Bachelorstudium

  • Vorpraktikum 4 Wochen VOR Studienbeginn, weitere 4 Wochen bis spätestens Ende des 2. Semesters
  • Motivationsschreiben, Angaben zur Person, Zukunftsvisionen sowie persönliche Wünsche für das IMD Studium und
  • ein ausformulierten Konzept für ein Medienformat (Website, App, Film, Multimedia-Installation, Spiel usw.), das Sie gerne realisieren möchten oder
  • Arbeitsproben mit künstlerischen / designerischen Arbeiten (Zeichnungen, Fotografien, Filme, Soundexperimente, Webdesigns etc.), gerne auch Skizzen
  • anschl. persönliches Bewerbungsgespräch mit Thema / Hausaufgabe

     

​​​​​​​Bewerbung zum Masterstudium

  • Online-Anmeldung und Einreichung des Teilnahmeantrag mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • Portfolio mit fünf eigenständigen Arbeitsproben (vorzugsweise komplexere gestalterische Projekte)
  • Projektskizze/Mastervorhaben (was, wie und warum im Rahmen des Master-Studiengangs realisiert werden möchte, Vorstellungen, Erwartungen und Ziele für diesen Master-Studiengang, warum Trier)
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angabe der Vorbildung
  • Zeugnis Bachelor / Diplom
Wie ist das Studium aufgebaut?

Studienstruktur Bachelorstudium

  • „Werkstattkurse“: Basiswissen in gängigen Adobe Autorenwerkzeugen (Photoshop, Flash, After Effects, Illustrator, Indesign), in gängigen Webtechnologien (HTML, CSS) sowie der im Studium verwendeten Hardware (Digitale Video- und Spiegelreflex-Kameras)
  • 1. und 2. Semester: gestalterische Grundlagen / Grundwissen
  • 3. – 5. Semester: Vertiefung / Entwurfsprojekt und Jahresthema (wählbar)
  • letztes Semester: Bachelorthesis / Abschlussprüfung

Studienstruktur Masterstudium

  • Realisierung der eingereichten Projektskizze ergänzt durch Kolloquien, Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen
Was sind die Inhalte des Studiums?

Studieninhalte Bachelorstudium

  • generalistisches Studium, in dem zentrale Kompetenzen aus mehreren Gestaltungsdisziplinen zusammengeführt werden
  • anwendungsnahen und projektbasierten Unterricht
  • jedes Semester Umsetzung 4–5 größere und kleinere Projekte
  • nach dem Grundstudium (3. Semester): Entscheidung Schwerpunkte setzen (Spezialist) oder Überblickswissen erweitern (Generalist)
  • kleine Gruppen

Studieninhalte Masterstudium

Lehrangebote:

  • Hypermedia
  • Games
  • Medienräume
  • Medienkulturgeschichte
Welche Studiengebiete gibt es?
  • Games & 3D-Art
  • Hypermedia: Interaktive & vernetzte Systeme (=„Web und Apps“)
  • Narrative Formate: Audio, Video und multimediales Erzählen (=„Video und Film“)
  • Medienräume & Mediale Szenografien (=„Medallationen“)
  • Theorie & Praxis des Intermedialen
Welche Werkstätten/Ateliers/Labore gibt es?

Ausstattung

  • Fotostudio
  • Video Lab mit Greenscreen und Beleuchtung
  • 3D-Animations-Labor mit stereoskopischer Projektionsanlage
  • 3D-Drucker
  • Sound Labor
  • Installation Lab
  • Coding Lab
  • Mobile Lab
  • Wearable-Lab
  • Motion Capturing
  • Technik Verleih (diverse Ausrüstungen)
Welche Perspektiven habe ich nach dem Studium?

Perspektiven nach dem Studium

Zum Beispiel:

  • User Experience Designer
  • User Interface / Interaction Designer
  • Information Architect
  • Web Designer
  • Game Designer
  • Motion Designer
  • Konzepter
Welches Einstiegsgehalt bekomme ich nach dem Studium?

Einstiegsgehalt (je nach Stadt, Unternehmen, Position variabel)

je nach fachlicher Fokussierung individuell unterschiedlich

Bachelor: möglich bis zu 3.300 € brutto / Monat


Master: möglich bis zu 4.200 € brutto / Monat

Kommunikationsdesign

Für eure Fragen da:

Reinhard Hanke
Welche Studiengänge gibt es?

Bachelor B.A. (6, 7 (mit Praxis- oder Auslandssemester) oder 8 Semester (mit Praxis- oder Auslandssemester und Vertiefungssemester))

Master M.A. (2, 3 (wenn Praxis- oder Auslandssemester schon absolviert) oder 4 Semester (mit Praxis- oder Auslandssemester))

Was brauche ich, um mich zu bewerben?

Bewerbung zum Bachelorstudium

  • Vorpraktikum 12 Wochen oder Ausbildung (Buchbinder, Mediengestalter, Fotograf etc.)
  • Mappenprüfung (10 bis 15 selbstständig angefertigte Arbeiten, max. DIN A2)
  • anschließend Eignungsprüfung (nach bestandener Mappenprüfung)
  • Bewerbung zum WS (Mai/Juni) und SS (Nov./Dez.) möglich (genaue Termine > online informieren)

Bewerbung zum Masterstudium

Schriftliche Bewerbung bis zum 1. Januar bzw. 1. Juli jeden Jahres mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • Antrag Masterstudium Kommunikationsdesign
  • Projektskizze
  • Portfolio mit 3–5 eigenständigen Arbeitsproben
  • Motivationsschreiben
  • Nachweis Hochschulabschluss (BA oder Diplomzeugnis) 
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Passbild
  • Nachweis über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache
    (ausgenommen Bewerber mit Deutsch als Muttersprache)
Wie ist das Studium aufgebaut?

Studienstruktur Bachelorstudium

Dreiteilige Gliederung:

  • Erster Teil (1.–3. Semester): theoretische und praktische Grundlagen der Gestaltung
  • Zweiter Teil: Vertiefung, projektorientiert und weitergehende Profilierung
  • Letztes Semester: Erarbeitung Abschlussarbeit

Praxis- oder Auslandssemester möglich

Studienstruktur Masterstudium

  • Schwerpunkt: Auseinandersetzung bzw. Erarbeitung eines selbstgewählten Projektvorhabens
    (Betreuung durch eine/n Professor/in)
  • Ergänzung durch eine vielfältige Auswahl an Wahlmodulen (Fächerspektrum z.B. Buchkunst, Design Körper Raum, Interkulturelles und Interdisziplinäres Denken und Handeln, Design interaktiver Systeme, Medien im Raum, Design spielerischer Systeme, Metadesign-Metamedien, Typografie, Theorie und Praxis von narrativen Filmen sowie TV-Spots, Visualisierung, Kommunikationswissenschaft, Wissenschaftliche Kommunikation, Kunst-, Design- und Kulturwissenschaft, Kultur- und Kreativwirtschaft, Medienkulturgeschichte, Design Management)
Was sind die Inhalte des Studiums?

Studieninhalte Bachelorstudium

  • breites Wissen in den unterschiedlichen Fachdisziplinen zu fördern
  • fachliche Schwerpunkte je nach eigenem Interesse auszubilden
  • intensive Grundlagenvermittlung
  • vielfältiges Angebot an Wahlmodulen
  • Erarbeitung zeitgemäßer und facettenreicher gestalterischer Portfolios der Studierenden
  • Praxisorientierung
  • Vermittlung von wissenschaftlich-theoretischen, handwerklichen und vor allem künstlerisch-designerischen Kenntnisse und Fähigkeiten

Studieninhalte Masterstudium

  • Weiterentwicklung der gestalterischen Kompetenzen
  • Auseinandersetzung mit einem breit gestecktem theoretischen Kontext der Gestaltung in der Kunst-, Kultur-, Design- und Kommunikationswissenschaft sowie den kulturökonomischen und ethischen Bereichen
  • interdisziplinäre Projekte (Ergänzung durch das Masterprogramm der anderen Fachrichtungen
    (Architektur, Edelstein und Schmuck, Innenarchitektur, Intermedia Design und Modedesign)
Welche Studiengebiete gibt es?

Studiengebiete

  • Buchgestaltung / Buchillustration
  • Digitale Medien / Digitale Malerei
  • Experimentelle Gestaltung
  • Fotografie
  • Originalgrafische Techniken
  • Messe- und Ausstellungsgestaltung
  • Produkt- und Packungsgestaltung
  • Typografie / Schriftgestaltung
  • Neue Medien / Video
  • Werbung
  • Zeichnen und Charakterdesign
  • Kunst- und Designwissenschaft
  • Marketing / Recht / Wirtschaft
  • Werbe-, Konsumenten- & Kommunikationspsychologie
  • Exkursionen
  • Zirkelvorträge
Welche Werkstätten/Ateliers/Labore gibt es?

Ausstattung (Werkstätten der anderen Fachrichtungen auch nutzbar)

  • Druckwerkstatt
  • Rechnerpool
  • Siebdruckwerkstatt
  • Bleisatz
  • Buchbindewerkstatt
  • Originalgrafische Techniken (z.B. Linol- und Holzschnitt, Radierung)
  • Fotostudio
  • 3D-Drucker
  • Modellbau
Welche Perspektiven habe ich nach dem Studium?

Perspektiven nach dem Studium

Je nach Ausrichtung, persönlicher Qualifikation, individueller Interessen sind Anstellungen u.a. bei folgenden Betrieben / Institutionen möglich:

  • kleine, mittlere und internationale Werbeagenturen
  • Designbüros
  • Marketing- und Grafikabteilung in Unternehmen
  • kulturelle Einrichtungen (Museum, Theater, Galerien, Tourismus etc.)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Verlage
  • PR-Agenturen
  • Eventagenturen
  • Fotostudio
  • Schriftentwicklung/-gestaltung
  • Film- und Fernseh
  • Druckerei

Außerdem besteht die Möglichkeit sich in diversen Bereichen/Spezifikationen selbstständig zu machen oder als freier Mitarbeiter/Freiberufler zu agieren, beispielsweise:

  • Fotografie
  • Illustration
  • Konzeption
  • Grafikdesign
Was kostet das Studium?

Kosten im Studium (zusätzlich zum Semesterbeitrag von ca. 240 Euro)

ca. 300 Euro je Semester (Material, Papier, Drucke, Werkstattnutzung …)

Welches Einstiegsgehalt bekomme ich nach dem Studium?

Einstiegsgehalt (je nach Stadt, Unternehmen, Position variabel)

Bachelor: 2.000 – 2.600 Euro brutto / Monat

Master: 2.300 – 3.000 Euro brutto / Monat

Modedesign

Für eure Fragen da:

Corinna Renkel
Corinna Renkel
Welche Studiengänge gibt es?

Bachelor B.A. (7 Semester (mit Praxis- oder Auslandssemester und Vertiefungssemester))

Master M.A. (3 Semester)

Was brauche ich, um mich zu bewerben?

Bewerbung zum Bachelorstudium

  • Vorpraktikum 12 Wochen in Vollzeit oder fachbezogene Ausbildung (Theater, Atelier, praktisch. Arbeiten)
  • Mappenprüfung (15–20 Arbeiten, z.B. Aquarelle, gegenständliches Zeichnen, Porträts, Fotos eigener Kollektionen)
  • zweitägige Eignungsprüfung (Objektzeichnen, Modeentwurf und Illustration, Entwurf und praktische Ausführung eines textilen Objektes, Farbgestaltung, Collage, Test: theoretische Kenntnisse, Befragung: persönliche Motivation)
  • Bewerbung zum WS (Frist: 1. Juni) und SS (Frist: 1. Dezember) möglich

Bewerbung zum Masterstudium

Schriftlichen Bewerbung (Online-Portal) bis zum 15. Januar (SS) / 15. Juli (WS) mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • ausgefülltes Online-Formular der Hochschule Trier
  • Lebenslauf
  • Nachweis des grundständigen Studiums durch Zeugnisse belegt (Notendurchschnitt mindestens gut)
  • Nachweis der geforderten 210 ECTS-Leistungspunkte
  • Masterexposé, (Motivation darlegen, ein Masterstudium Modedesign an der Hochschule Trier zu beginnen)
  • Überweisung des Bearbeitungsbetrages (dieser wird bei Ablehnung zurückerstattet)
Wie ist das Studium aufgebaut?

Studienstruktur Bachelorstudium

  • Erstsemesterworkshop (1 Woche vor Beginn des Studiums) – Nähen / Schneidern
  • In den ersten Semestern: Experimentieren mit Formen, Farben, Materialien und Schnitten
  • Die Basis des Studiums bildet eine gestalterisch-künstlerische, technische und theoretische Ausbildung auf der individuelle Projekte visionär entwickelt und vertieft werden.
  • Blockseminare (je 2 Wochen lang)
  • im 5. Semester Praxis- oder Auslandssemester
  • ab dem 5. Semester Gesellenprüfung an der HWK zum Schneider (Theorie/Praxis) möglich
  • Abschlusssemester (Thema frei wählbar) – Entwurf einer ganzen Kollektion, Buch (Recherchen, Ideen, Konzept)
  • praxisnahe Ausbildung

Studienstruktur Masterstudium

  • Blockseminare (je 2 Wochen lang)
  • projektorientiert und experimentell
  • Entwicklung und Entwurf individueller Themen innerhalb der Modulangebote
  • Schwerpunkt innerhalb des Projektthema wählbar: Strick, dreidimensionale Techniken, Männermode, Damenmode, Darstellen und Gestalten / Modeillustration oder Modewissenschaft und Modetheorie (dabei können auch transdisziplinäre Schwerpunkte gesetzt werden)
  • Zusätzliche Projekte in Oberflächengestaltung  und Vertiefung von Themen in  Bekleidungskonstruktion zB. Bademode, Trachtenmode oder Kindermode
Was sind die Inhalte des Studiums?

Studieninhalte Bachelorstudium

  • gestalterisch-künstlerische Auseinandersetzung von der grundlegenden Recherche über das Konzept und den Entwurf bis hin zur Realisation
  • Gestaltung von Mode und Bekleidungsprogrammen – von Unikaten bis hin zur seriellen Produktion
  • Schwerpunkte der Kollektionsgestaltung liegen in der Damenmode, Herrenkonfektion und Strick
  • Ästhetik, Kompositions- und Farbtheorie fließen in Projektkonzepte und deren praktische Umsetzung ein –  alle Bereiche der Damen- und Herrenmode von der Haute-Couture, dem Prêt-à-Porter bis zur Konfektion ebenso wie Sportbekleidung, Bühnenkostüm und Accessoires werden dabei angesprochen.
  • Selbstständigkeit in Organisation und Management, Teamfähigkeit, Recherche- und Analysekompetenz, konzeptionelles und kreatives Denken, soziale Kompetenz, eine auf Umsetzung gerichtete Innovationskompetenz sowie die Fähigkeit zur kritischen Reflexion eigener und anderer gestalterischer Leistungen.
  • inter- und transdisziplinäre Angebote im Kontext neuer mediengestützter Lehr-, Lern- und Kooperationsformen medien-, kommunikations- und kulturwissenschaftlichen Grundlagen, Methoden und Kenntnissen in komplexen Gestaltungsprojekten, sowie kunst- und sozialwissenschaftliche Themen

Studieninhalte Masterstudium

  • Zusammenhänge des Faches überblicken
  • Fähigkeit erlernen, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse anzuwenden und weiterzuentwickeln
  • komplexe Entwicklungs-, Planungs-, Organisations- und Gestaltungsaufgaben im Bereich Mode zu übernehmen
  • Anforderungen eines sich stetig wandelnden Berufsfeldes kompetent und innovativ zu begegnen und Führungsaufgaben zu übernehm
Welche Studiengebiete gibt es?

Studiengebiete

  • Grundlagenvermittlung Nähtechnik und Produktion
  • Grundlagen der Gestaltung
  • Schnittkonstruktion / Bekleidungskonstruktion
  • Draping
  • Entwurfsgestalterische Grundlagen und Kollektionsgestaltung
  • Akademisches Zeichnen und Fachzeichen (CAD)
  • Modeillustration und illustrative Grafik
  • Farb- und Raumlehre
  • Oberflächengestaltung
  • 3D-Techniken
  • Männermode (HAKA)
  • Damenmode (DOB)
  • Strick (nur 3 Hochschulen bundesweit, die das anbieten)
  • Textiltechnologie
  • Kunst-, Design- und Kulturgeschichte
  • Soziologie
  • Modewissenschaft und Theorie
  • Angebote für Kurse in Photoshop und Illustrator
Welche Werkstätten/Ateliers/Labore gibt es?
  • Strickmaschinen
  • Nähateliers
  • Filz (-Maschinen)
  • Webstuhl
  • Stoffdruck
  • Draping-Büsten
  • Medienlabor
  • Studio für audiovisuelle Präsentationstechnik
Welche Perspektiven habe ich nach dem Studium?

Der Masterabschluss qualifiziert zu einer anschließenden Promotion.

  • Modedesigner und Designassistent
    (Damenbekleidung (DOB), Herrenbekleidung (HAKA), Casual-/Sports-Wear, Kinderbekleidung und Strickdesign)
  • Kostümbildner (Theater und Film)
  • Accessoiredesigner
  • Stylist
  • Mode- und Produktmanager
  • Industrie- und Produktdesigner
  • Modejournalismus / Trendargenturen
  • Illustrator
  • Fashionconsulter
  • Merchandiser / Vertriebler
  • Directrice
  • Trendscout
  • Selbstständiges Label
Was kostet das Studium?

 

Kosten im Studium (zusätzlich zum Semesterbeitrag von ca. 240 Euro)

In den Räumlichkeiten der Hochschule können alle erforderlichen Maschinen usw. von den Studenten frei genutzt werden. Zur Erstausstattung für Ateliers (Stoffschere, Spulenkapseln, Winkel etc.) kommen auch Zeichenutensilien. In ersten Semester sind die Materialkosten für die Modellrealisation noch gering, diese steigen jedoch im Lauf des Studiums (je nach Wunschmaterial).

Wer zuhause arbeiten möchte benötigt als Erstanschaffung: Computer, Nähmaschine, Kettelmaschine, Computerprogramme wie Photoshop, Illustrator für eigenen Rechner sowie Drucker und Scanner)

Kostenaufstellung pro Semester:

ca. 200 € - 300 € pro Outfit / Semester

Nessel für Probeoutfit – kann man aber auch günstig für ca. 3€/Meter bei IKEA kaufen

zzgl. Zeichenmaterialien

Druckkosten für Mappe  max..   50€ pro Semester

Event. Computerprogramme wie Photoshop, Illustrator für eigenen Rechner

Somit kann man mit ca. 450 € pro Semester rechnen.

Welches Einstiegsgehalt bekomme ich nach dem Studium?

Einstiegsgehalt

Bachelor: 1.500 – 2.000 Euro brutto / Monat

Master: X.XXX – x.xxxx Euro brutto / Monat

back-to-top nach oben