Energiemanagement (M.Eng.)

In den letzten Jahren haben die weltweit spürbaren Konsequenzen des Klimawandels und die rasant gestiegenen Kosten für Energieträger das Thema Energiemanagement in den Mittelpunkt der Diskussion um den Umweltschutz und die Energieversorgung gerückt. Es bedarf umfassender Veränderungen, um die Zielsetzungen von Bund und Ländern bezüglich einer nachhaltigen, regenerativen und effizienten Energieversorgung zu erreichen.

Mit den Herausforderungen zur Umsetzung der Energiewende ergibt sich ein Bedarf an höher qualifizierten Ingenieur*innen, die unter Berücksichtigung technischer, wirtschaftlicher und ökologischer Aspekte besonders effiziente Energieversorgungen planen und betreiben können. 

Der innovative Ingenieurstudiengang qualifiziert die Studierenden zum Master of Engineering (M.Eng.) und vermittelt vertiefte Kenntnisse über das Grundstudium hinaus, die zur Bewältigung der Herausforderungen heutiger und zukünftiger Energieversorgung benötigt werden.

Durch den modularen Aufbau des Studienganges sowie die hybride Gestaltung der Vorlesungen können Studierende ihr Studium in Vollzeit, Teilzeit oder berufsbegleitend absolvieren.

Praxis in der Lehre

Im Rahmen der Kooperation Energie mit den Stadtwerken Trier arbeiten Sie an realen Aufgaben und konkreten Forschungsprojekten mit Echtdaten zur Optimierung von Energiesystemen und deren Ausbauplanung.

weitere informationen zur Kooperation

Berufsbild/Berufsaussichten

Ingenieur*innen im Bereich des Energiemanagements haben hervorragende Berufsaussichten und Verdienstmöglichkeiten. Als viel gefragte Fachkräfte arbeiten sie in verschiedenen Bereichen der Energiebranche, im Industriesektor und in der Forschung und Lehre. Zum Beispiel:

  • großen und kleinen Planungsbüros in der Versorgungsenergie und Umwelttechnik
  • Projektierern
  • Herstellern von versorgungstechnischen Anlagen
  • Energielieferanten und -dienstleistern (z.B. Stadtwerke, Ökostromanbieter, Speicherbetreiber)
  • Netzbetreibern
  • energieintensiven Unternehmen
  • Beratungsunternehmen
  • Behörden und Verbänden
  • uvm.

Dank Dezentralisierung und Digitalisierung nehmen die Zahl und Art möglicher Jobs zu. 

Ingenieur*innen aus Deutschland haben weltweit einen exzellenten Ruf. Im Jahr 2019 lagen die Brutto Jahresgehälter insgesamt (Berufseinsteiger und Ingenieur*innen mit Berufserfahrung) im Median bei 61.100 Euro (Quelle: https://www.ingenieur.de/karriere/gehalt)

Studieninhalte

Der praxisorientierte Studiengang vermittelt vertiefte Kenntnisse über das Grundstudium hinaus und bietet ein breites Spektrum an wirtschaftlichen und technischen Inhalten rund um die Energiewende. In kleinen Gruppen werden die Studierenden befähigt, in Betrieben der energieintensiven Industrie sowie der Energiewirtschaft anspruchsvolle Planungs-, Management- und Führungsaufgaben erfolgreich zu übernehmen. Diese sind z.B.:

  • Entwicklung, Planung und Optimierung von besonders energieintensiven Strukturen und Prozessen für ein systematisches Energiemanagement unter Berücksichtigung technischer und wirtschaftlicher Aspekte
  • Erarbeitung von Lösungsalternativen aufbauend auf den verschiedenen Bereichen des Energiemanagements
  • Planung, Organisation und Anleitung der notwendigen Veränderungen im Zusammenhang mit der Energiewende
  • Implementieren, Betreiben und Bewertung von Energiemanagementsystemen nach DIN EN ISO 50001
  • Gezieltes Aufzeigen von Effizienzpotenzialen und nachhaltige Optimierung von Verbrauchsstrukturen und -kosten

Die Studienschwerpunkte werden je nach persönlichem bzw. beruflichem Interesse individuell gewählt. Nähere Informationen finden Sie in der Modulübersicht.

Aufbau des Studiums

Durch seinen modularen Aufbau und die hybride Ausrichtung der Module kann der weiterführende Ingenieurstudiengang in Vollzeit, Teilzeit und/oder berufsbegleitend absolviert werden. 

Modularer Aufbau
Die Module werden als Wahlfächer angeboten, sodass die Studierenden je nach persönlichem bzw. beruflichem Interesse frei wählen können, welche Module sie belegen möchten und zu welchem Zeitpunkt.

Hybrides Studium
Fast alle Module des Studienganges werden zusätzlich zu den Präsenzveranstaltungen online angeboten. So ist die Teilnahme am Studium bspw. für berufstätige Studierende oder Studierende mit Kindern problemlos möglich. Präsenzpflicht besteht nur an einigen wenigen Veranstaltungs-Terminen und bei den abzulegenden Prüfungen.

Dauer des Studiums

  • Die Regelstudienzeit beträgt 3 Semester. Die Dauer des Studiums richtet sich nach der individuellen Planung der Studierenden
  • Das berufsbegleitende Masterstudium kann erfahrungsgemäß in vier bis sechs Semestern erfolgreich absolviert werden

Der Studiengang umfasst 90 Leistungspunkte (ECTS) und wird durch die Masterarbeit abgeschlossen. Nähere Informationen finden Sie in der Modulübersicht.

Zulassungsvoraussetzungen
  • Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom) mit mindestens 180 Leistungspunkten (ECTS) und einer Abschlussnote von 2,5 
  • In begründeten Fällen kann ein Notendurchschnitt bis einschließlich 3,0 zugelassen werden:
    • Bewerber*innen mit einem Schnitt von 2,5 bis 3,0 können sich daher ebenfalls über das Bewerbungsportal registrieren. Im Laufe des Verfahrens werden Sie dann aufgefordert, Ihre Ausnahmesituation zu begründen. Ob eine Ausnahme gemacht wird entscheidet dann der Zulassungsausschuss.
  • Fachliche Orientierung des Bachelors/Diploms: Ingenieur- oder Wirtschaftsingenieur-Studiengang oder naturwissenschaftlich-technischer Studiengang
  • Einschlägige Praxistätigkeit mit einer Dauer von mindestens 5 Monaten
    • Bei einem Bachelorabschluss mit mindestens 210 Leistungspunkten (ECTS) wird ein praktisches Studiensemester (Praxissemester) als einschlägige Praxistätigkeit anerkannt. Gleiches gilt für Praxisphasen mit einer Dauer von mindestens 20 Wochen, wenn Sie im fünften oder einem höheren Semester erbracht worden sind
    • Bei einem Bachelorabschluss mit mindestens 180 Leistungspunkten (ECTS) ist die einschlägige Praxistätigkeit außerhalb des Studiums zu erbringen
  • Ausreichende Deutschkenntnisse

Es gelten die in §4 der Prüfungsordnung des Studienganges festgelegten Zulassungsvoraussetzungen.

Kontakt und Beratung

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Auf einen Blick

  • ABSCHLUSS 
    Master of Engineering (M.Eng.)
  • STUDIENBEGINN
    Sommer- & Wintersemester
  • REGELSTUDIENZEIT
    3 Semester | 90 ECTS
  • STUDIENFORM
    Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend
  • KEINE STUDIENGEBÜHREN
    Hinweis zum Semesterbeitrag

BEWERBUNGSPORTAL STUNDEN- UND PRÜFUNGSPLÄNE

Der Masterstudiengang Energiemanagement hat einen sehr hohen Praxisbezug. Besonders gut gefällt mir auch die Herangehensweise zur Bearbeitung von Projektarbeiten und die Möglichkeit mit verschiedenen externen Unternehmen zusammenzuarbeiten.

David Lellinger, studiert Energiemanagement im 5. Semester

back-to-top nach oben