Intake - Digitale Kontaktdatenerfassung an der Hochschule Trier

Kontaktdatenerfassung

Die Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz macht es erforderlich, Kontaktdaten und Kontaktzeiten von Besuchern der Hochschule Trier zu erheben. Ziel dieser Verordnung ist die unverzügliche Feststellung möglicher Infektionen im Verdachtsfall, sodass diese dem zuständigen Gesundheitsamt Trier gemeldet werden können. Das Gesundheitsamt kann dann die potentiell gefährdeten Personen schnellstmöglich informieren.

Zur Erfassung der Kontaktdaten kommen an vielen Stellen (etwa in Restaurants) Papierformulare zum Einsatz, welche die Besucher ausfüllen müssen. Diese Prozedur ist nicht kontaktlos und birgt die Gefahr der unerlaubten Einsichtnahme durch Dritte. Zudem ist die Identifikation potentieller Infektionsketten im Verdachtsfall mit enormen Aufwand verbunden und fehleranfällig.

Die von Angehörigen des Fachbereichs Informatik entwickelte Web-Anwendung Intake bietet auf einfache Weise allen Besuchern der Hochschule Trier die Möglichkeit, die persönlichen Kontaktdaten digital zu hinterlegen. Diese können beim Einlass einer Veranstaltung beispielsweise auf dem Smartphone oder der Smartwatch vorgezeigt werden und so kontaktlos und unter Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen übertragen werden.

Intake bietet

  • Einfache Eingabe der persönlichen Kontaktdaten und Speicherung zur Wiederverwendung

  • Vollständig kontaktlose Erfassung unter Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen

  • Schnelle und zuverlässige Ermittlung von Kontakten

  • Verfügbarkeit auf allen gängigen Geräten (Smartphone, Smartwatch, Tablet, Laptop, PC) und Betriebsystemen (iOS/iPadOS, Android, macOS, Windows, Linux)

  • Mehrsprachige Oberfläche (Deutsch, Englisch; weitere Sprachen in Arbeit)

  • Betrieb und sichere Datenhaltung im Rechenzentrum der Hochschule Trier

Einfache Nutzung

1. Kontaktdaten hinterlegen

Besucher hinterlegen beim ersten Start der Anwendung die Kontaktdaten auf dem eigenen Gerät. Daraus wird ein persönlicher, verschlüsselter QR-Code generiert.

2. QR-Code scannen lassen

Beim Betreten und Verlassen von Veranstaltungen wird der persönliche QR-Code der Besucher gescannt. Hierdurch werden die Kontaktdaten an die Hochschule übertragen und die Anwesenheitszeiten protokolliert. Der QR-Code kann auf einem Smartphone, Tablet, einer Smartwatch oder als Ausdruck (z.B. als Sticker) vorgezeigt werden.

3. Kontakte ermitteln

Im Falle eines Infektionsverdachtes kann der Intake-Administrator durch eine automatisierte Suche leicht, schnell und zuverlässig die potentiell betroffenen Kontakte ermitteln, in eine Excel-Tabelle exportieren und unverzüglich dem zuständigen Gesundheitsamt Trier zur Verfügung stellen. Genauere Informationen hierzu finden Sie auch in der Datenschutzerklärung.

Häufige Fragen​​​​​​​

Ansprechpartner

Prof. Dr. Georg Rock
Prof. Dr. Georg Rock
Professor FB Informatik

Kontakt

+49 651 8103-596
+49 651 8103-454

Standort

Schneidershof | Gebäude O | Raum 206

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per E-Mail
back-to-top nach oben