Frequently Asked Questions

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Warum kann ich im Stammdatendialog nicht zu einem anderen Reiter wechseln?

Ein Wechsel zwischen "SGs", "Zeitfenster", ... und "Module" ist erst möglich, nachdem die geänderten Daten auf der aktuellen Seite gespeichert oder verworfen wurden.

Antwort auf/zuklappen

Anscheinend hat jedes Modul mindestens ein Vorlesungsereignis. Was kann ich tun, wenn ich dieses Ereignis nicht einplanen möchte?

In der aktuellen Version von Themis hat jedes Modul zwingend ein Vorlesungsereignis (und damit mindestens ein Ereignis). Dieses Ereignis muss eingeplant werden, damit der Stundenplan vollständig ist.

Wir planen, diese Vorgabe in einer der nächsten Versionen von Themis fallen zu lassen. Bis dahin empfehlen wir den folgenden Workaround:

  1. Anlegen eines sonst nicht genutzten Zeitfensters, z.B. samstags 1. Stunde.
  2. Anlegen eines sonst nicht genutzten Raumes, der nur in diesem Zeitfenster verfügbar ist.
  3. Harte Vorplanung des unerwünschten Ereignisses mit diesem Zeitfenster und Raum.
Antwort auf/zuklappen

Ich möchte ein Seminar einplanen. Welche Art der Lehrveranstaltung soll ich wählen?

Seminare sollten nur dann mit Themis eingeplant werden, wenn ein regelmäßiger wöchentlicher Termin benötigt wird. Eine eigene Lehrveranstaltungsart "Seminar" gibt es in Themis nicht.

Typischerweise werden für ein Modul "Seminar" mehrere Veranstaltungen "Seminar A", "Seminar "B" usw. mit unterschiedlichen Themen und Dozenten angeboten. Um dies in Themis abzubilden, gibt es mindestens die folgenden Möglichkeiten:

  1. Jedes "Seminar X" wird als eigenes Modul mit einem Vorlesungsereignis erfasst und als WPF der SG zugeordnet. In einem gültigen Plan liegen dann alle Seminare überschneidungsfrei zu den PF der SG. Während der Optimierung versucht Themis, Überschneidungen zwischen WPFs zu minimieren. Das ist für Seminare eigentlich nicht nötig, wenn es nur ein solches Modul in einer SG gibt.
  2. Es wird ein Modul "Seminar" als PF einer SG und für jedes "Seminar X" eine Tutoriumsgruppe mit individueller Teilnehmerzahl angelegt. Mit der Zuordnung der PF-Blöcke lässt sich die Kollisionsprüfung steuern: Seminare liegen in zulässigen Plänen überschneidungsfrei zu PF-Vorlesungen, aber ggf. parallel zu PF-Übungen und anderen Seminaren der SG.
Antwort auf/zuklappen

Welche Blockgrößen soll ich wählen?

Blöcke sind Planungseinheiten und werden verwendet, um Studierende auf Ereignisse von Übungs- und Tutoriumsgruppen aufzuteilen. Daher sollten die Blockgrößen zu den Gruppengrößen passen.

Gibt es eine Übungsgruppe mit maximaler Teilnehmerzahl 20 und zugeordnete SGs habe nur Blöcke mit >20 Studierenden, dann existiert keine konsistente Blockzuordnung. Gibt es nur Blöcke mit 15 Studierenden, bleiben stets 5 Plätze in jeder Übungsgruppe unbesetzt.

Typischerweise schwanken die Blockgrößen zwischen 5 und 20 Studierenden.

Antwort auf/zuklappen

Eine Vorlesung hat wechselnde Dozenten während des Semesters. Wie kann ich das abbilden?

Themis erstellt Wochenpläne, die sich im Laufe des Semesters wiederholen. Daher kann ein Dozentenwechsel, der z.B. nach einigen Wochen während eines Semesters erfolgen soll, in Themis nicht abgebildet werden. Es besteht aber die Möglichkeit, einem Ereignis mehrere Dozenten zuzuordnen, die dann allerdings alle im entsprechende Zeitfenster verfügbar sein müssen.

Antwort auf/zuklappen

Wie kann ich nach Fertigstellung des Stundenplans die Studierenden den Blöcken zuordnen?

Ein zulässiger und optimierter Stundenplan stellt sicher, dass mindestens eine Einteilung existiert, so dass sich PF nicht und WPF möglichst wenig überschneiden. Wir haben gute Erfahrungen mit folgender Vorgehensweise gemacht:

  • Studienanfänger werden vom Planer in die Blöcke aufgeteilt und entsprechend den Übungsgruppen zugeordnet.
  • Studierende höherer Semester werden nicht einzeln den Blöcken zuzuordnen. Wir verwenden die Blockeinteilung, um die Teilnehmerzahlen in den Übungsgruppen pro Studiengang (bzw. für alle SGs des Studiengangs) zu kontingentieren. Die konkrete Zuordnung ergibt sich dann durch Anmeldung der Studierenden zu den Gruppen.
Antwort auf/zuklappen

Wir haben zu wenig Räume zur Verfügung und müssen Räume anderer Fachbereiche nutzen. Wie sollte ich vorgehen?

Themis kann verwendet werden, um den Bedarf für zusätzlich Räume einzuschätzen: Dazu werden bei den Räumen Platzhalter angelegt und mit sehr hohen Strafwerten versehen. Themis wird bei der Suche nach einem zulässigen Plan zunächst auf diese Räume zurückgreifen und während der Optimierung die Verwendung dieser Räume vermeiden. Als Ergebnis erhält man den Raumbedarf mit Zeitfenster-Informationen, wenn man im Stundenplan den Filter auf die zusätzlichen Räume einstellt.

Antwort auf/zuklappen

In unserem Studiengang gibt es sehr viele fachbereichsübergreifende Module. Wie kann ich das planen?

Gemeinsame Planungseinheiten und -zeiträume werden in Themis-Projekten zusammengefasst. Daher gibt es diese Möglichkeiten:

  1. Gemeinsame fachbereichsübergreifende Planung in einem Themis-Projekt, oder
  2. vorherige Fixierung von Zeitfenstern und Räumen für die gemeinsamen Veranstaltungen, und Erfassung als Vorplanung in Themis.
Antwort auf/zuklappen

Beim drag&drop in der manuellen Bearbeitung eines Plans werden die Zeitfenster grün und rot gefärbt und mit Zahlen versehen. Was bedeutet das?

siehe Lösungsmodell, Eintrag "Manuelle Bearbeitung".

Antwort auf/zuklappen

Ich habe alle Daten konsistent eingeben, aber Themis findet keinen zulässigen Stundenplan. Wie kann ich vorgehen?

Der Stundenplanergänzungsalgorithmus von Themis ist ein exaktes Verfahren. Das bedeutet, dass der Algorithmus mit Sicherheit einen zulässigen Plan findet, falls einer existiert. Folgende Fälle können auftreten:

1. Fall: Der Algorithmus terminiert und meldet, dass kein zulässiger Plan gefunden wurde. Dann sind die Daten im Informationsmodell so einschränkend, dass kein zulässiger Plan existiert. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn an allen Terminen, an denen der einzig passende Raum für ein Ereignis verfügbar ist, ein Dozent des Ereignisses nicht zur Verfügung steht. Dann können die beiden Zulässigkeitskriterien "Verfügbarkeit Dozent" und "Verfügbarkeit Raum" nicht gleichzeitig erfüllt werden, egal wie das Ereignis eingeplant wird.

2. Fall: Der Algorithmus wird nicht fertig, d.h. er hält auch nach langer Laufzeit nicht mit einem zulässigen Plan an. In diesem Fall ist nicht klar, ob kein zulässiger Plan existiert, oder ob er lediglich schwer zu finden ist.

In der Regel ist es für den Benutzer schwierig, die problematischen Stellen in den Daten zu identifizieren. Wir empfehlen in beiden Fällen folgende Vorgehensweise:

Einerseits sollten die Restriktionen in den Daten gelockert werden, insbesondere bei der Verfügbarkeit der Dozenten und der "folgt-auf"-Beziehung zwischen Ereignissen. Andererseits können die Möglichkeiten zur inkrementellen Planung genutzt werden. Sind Module als "nicht zu verplanen" gekennzeichnet, lässt der Algorithmus die Ereignisse dieser Module weg. Anschließend wird die Menge der zu verplanenden Module schrittweise wieder erweitert.

Antwort auf/zuklappen

Ich möchte nicht jedes Semester alle Stammdaten neu eingeben. Kann ich Projekte kopieren?

Themis bietet derzeit keine Möglichkeit, vorhandene Projekte zu kopieren. Typischerweise besteht kein Archivierungsbedarf von Daten zurückliegender Planungszeiträume. Daher kann nach Anpassung der Stammdaten mit einem vorhandenen Projekt weitergearbeitet werden (ggf. Projektnamen ändern und Pläne löschen).

Zur Archivierung und Datensicherung kann der Ordner "database" unbenannt bzw. an einen anderen Ort kopiert werden. Das Ersetzen dieses Ordners im Themis-Verzeichnis durch eine gesicherte Version stellt den alten Datenstand wieder her.

Oft unterscheiden sich die angebotenen Module zwischen Winter- und Sommersemester stark, während es große Ähnlichkeiten gibt zwischen aufeinanderfolgenden Wintersemestern einerseits und den Sommersemestern andererseits. Daher bietet es sich an, zwei Projekte "Fachbereich xy, WS" und "Fachbereich xy, SS" zu verwalten, und nach Fertigstellung der Pläne den Ordner "database" beispielsweise als "database-ss2011" zu sichern.

Antwort auf/zuklappen

Mein Stundenplan ist gültig, aber Themis findet keinen zulässigen Plan. Warum?

Der Stundenplanergänzungsalgorithmus behält alle im Plan vorhandenen Zuordnungen bei. Auch wenn diese Zuordnungen gültig sind, kann trotzdem der Fall eintreten, dass keine gültige Vervollständigung des Planes möglich ist. Das tritt beispielsweise auf, wenn an jedem der möglichen Termine für ein noch zu verplanendes Ereignis dessen Dozent nicht (mehr) verfügbar ist.

Um trotzdem zu einem zulässigen Plan zu kommen, müssen die Restriktionen in den Daten des Informationsmodells gelockert oder die bisherigen Zuordnungen im Plan wieder aufgelöst werden.

Antwort auf/zuklappen

Wie kann ich die fertigen Stundenpläne den Dozenten und Studierenden mitteilen bzw. an andere Systeme weitergeben?

Themis verfügt über eine Export-Funktion, mit deren Hilfe Stundenpläne in Textdateien geschrieben werden können. Das Format entspricht der Ansicht im Stundenplanfenster, zeilenweise und mit Trennsymbol "|" für die Spalten. Damit können die Pläne z.B. mit einem Textverarbeitungs- oder Tabellenkalkulationsprogramm eingelesen und weiter verarbeitet werden. Das Format eignet sich ebenfalls, um die Daten direkt als Tabellenelement in Typo3 zu verwenden.

Einige Filter sind bereits vordefiniert, z.B. um die Pläne pro Dozent oder pro Raum zu exportieren. Alternativ werden die in der aktuellen Ansicht verwendeten Auswahlkriterien berücksichtigt.

WebRedaktion-inf,  1. April 2015