FR GVE

Wofür nutzen wir eigentlich den Wind? 10 Kinder besuchen ihr erstes Seminar zum Thema Windkraft in der FR GVE.

Kinder im Kinder-Uni Seminar über Windkraft

Im Rahmen der Kinder-Uni waren 10 neugierige Kids im Alter von 8 bis 12 in der Fachrichtung Gebäude-, Versorgungs- und Energietechnik zu Besuch, um von Julian Binczyk – dem Klimaschutzmanager der Hochschule – einiges über den Wind sowie die Funktionsweise von Windrädern zu lernen und im Anschluss sogar eigene Windräder zu bauen.

Die Frage, wie der Wind auf der Erde entsteht, musste Julian Binczyk nicht mal selbst erklären. So fit waren die Kids im Thema des Tages und wussten: Wind entsteht durch einen Luftaustausch von den Hoch- zu den Tiefdruckgebieten. Und diesen machten sich die Menschen schon zu Nutze, bevor es die Windräder gab, mit denen wir heute Strom erzeugen.

Nach einem kurzen geschichtlichen Exkurs über die Nutzung des Phänomens Wind, beispielsweise für Getreidemühlen, wurde es dann etwas technischer – schließlich soll ein Tag in der Kinder-Uni ja auch widerspiegeln, wie das eigentlich so ist, an einer Hochschule. Die Funktionswiese von Windrädern wurde besprochen und auch die Frage geklärt, was eigentlich die roten Markierungen an den Windrädern bedeuten.

Im Anschluss daran durften die Kinder rote Markierungen oder auch bunte Verzierungen an die kleinen solarbetriebenen Holzwindräder malen, die sie selbst zusammengebaut haben und – dank sonnigem Wetter – direkt ausprobieren konnten:

Kinder bauen kleine Windräder aus Holz
bunt bemalte Windräder die mit Solar betrieben werden
back-to-top nach oben