Hauptcampus

Ein halbes Jahr Klimaschutzmanagement an der Hochschule Trier

Ein halbes Jahr nachdem Klimaschutzmanager Julian Binczyk seine Arbeit an der Hochschule Trier aufgenommen hat, gibt er nun einen Einblick in seine Aktivitäten und zieht eine erste Bilanz zum Klimaschutz und möglichen Maßnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen.

Binczyk widmete sich in den vergangenen Monaten dem Klimaschutz an der Hochschule auf verschiedenen Ebenen. Neben Bereichen wie Mobilität, Strom und Wärme stehen auch die Forschung und Lehre im Fokus seiner Arbeit. Im Bereich Mobilität seien die Studierenden und Beschäftigten an der Hochschule insgesamt sehr umweltbewusst unterwegs und bestreiten ihren Weg zur Hochschule vorwiegend mit dem Rad, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Maßnahmen wie bspw. die Einführung eines Jobtickets oder Job-Bikes könnten der Hochschule im Bereich Mobilität einen weiteren Schub Richtung CO2-Neutralität geben.

Größeres Potenzial zur Einsparung von CO2-Emissionen konnte Binczyk in der Strom- und Wärmeversorgung feststellen. Wirkungsvolle Maßnahmen könnten z.B. die Installation von Photovoltaikanlagen auf den Dachflächen der Gebäude sowie die Umrüstung der Innenbeleuchtung auf LED-Leuchtmittel sein. Im Bereich Forschung und Lehre erarbeitet der Klimaschutzmanager zusammen mit den verschiedenen Fachbereichen der Hochschule Konzepte zur CO2-Reduzierung und zur Sensibilisierung der Mitarbeitenden. Dabei begegnen ihnen immer wieder spannende Fragen zur zukünftigen Energieversorgung. Einige davon wird Binczyk schon im kommenden Semester mit Studierenden bearbeiten.

„Insbesondere die Studierenden der Versorgungs- und Energietechnik werden nach ihrem Studium maßgeblich die Energiewende mitgestalten. In Form von Studien- und Abschlussarbeiten unterstützen sie das Klimaschutzmanagement an der Hochschule und tragen so bereits jetzt zu einer klimafreundlicheren Entwicklung bei“, berichtet Binczyk.

Neben der Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes an der Hochschule, setzt Binczyk sich in der Stadt Trier und der Region aktiv für Nachhaltigkeit und Klimaschutz ein. Aktuell ist er an der Entwicklung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Trier aktiv beteiligt und engagiert sich in verschiedenen Netzwerken und Kooperationen, wie bspw. der Arbeitsgruppe für Bildung und nachhaltige Entwicklung zwischen Hochschule, Universität und Stadt Trier. Gemeinsam mit der Fachrichtung Gebäude-, Versorgungs- und Energietechnik an der Hochschule bietet er kostenlose Workshops im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz an. Diese richten sich an Schüler*innen der Klassenstufen 9 bis 13 und können von Schulen, Kursen, Gruppen, AGs, Vereinen und dergleichen gebucht werden.

Wer den Klimaschutzmanager kennenlernen und mehr über seine Arbeit erfahren möchte, findet ihn am Freitag, den 13. Mai in Triers kleinstem Hörsaal auf dem Hauptmarkt.

Weitere Informationen zum Klimaschutzmanagement an der Hochschule Trier finden Sie unter: www.hochschule-trier.de/go/klimaschutzmanagement. Herrn Binczyk erreichen Sie per E-Mail unter binczykj(at)hochschule-trier.de oder telefonisch unter 0651/8103-359.

back-to-top nach oben