Notfallbetreuung zu Randzeiten

Was tun, wenn der Kindergarten schon um 15:00 Uhr schließt, aber Ihr Arbeits- oder Vorlesungstag noch lange nicht zu Ende ist? Für diese Fälle bietet die Hochschule Trier allen Hochschulangehörigen mit Kindern die Möglichkeit, diese in der Notfallbetreuung zu Randzeiten, kurz Randzeitenbetreuung, unterzubringen.

Am Campus Schneidershof:

In Zusammenarbeit mit der Caritas bietet die Hochschule Trier für alle Studierenden und Beschäftigten in Trier diese Möglichkeit.

Der Betreuungsbedarf muss bis spätestens 17:00 Uhr am Vortag angemeldet werden. Zum vereinbarten Zeitpunkt bringen Sie das Kind zum Abholpunkt unseres Kindertaxis, das es dann zu den „ad hoc“-Betreuungsräumen an der Uni bringt. Dort wird es von Caritas-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut. Es gibt Gelegenheit zum Spielen, Basteln, Toben und zum Hausaufgaben machen. Zurück zu Mama und/oder Papa geht es dann wieder per Kindertaxi.

Für Studierende ist dieser Service kostenlos, Beschäftigte zahlen einen kleinen Beitrag. Bitte beachten Sie aber, dass Kinder ein bis mehrere Male gemeinsam mit Mama oder Papa die Einrichtung vor dem ersten Betreuungstag besuchen sollten. Das dient dem Kind zur Eingewöhnung in die neue Umgebung und zum Kennenlernen der Betreuerinnen und Betreuer.

Am Umwelt-Campus Birkenfeld:

Sie können einen Betreuungsbedarf per Telefon oder per E-Mail bis zu 24 Stunden vorher anmelden. Zum angemeldeten Zeitpunkt bringen Sie Ihr Kind oder Ihre Kinder zum Eingang der Kinderbetreuungsräume im neuen Kommunikationsgebäude. Der Eingang befindet sich an der zur Mensa zeigenden Seite. Dort wird Ihr Kind von einer Betreuungsperson, in der Regel einer ausgebildeten Erzieherin, empfangen. Die Räumlichkeiten sind kindgerecht ausgestattet und bieten viel Platz zum Spielen, Ruhen aber auch zum Hausaufgaben machen. Auch hier ist für Studierende die Betreuung kostenlos.

Ansprechperson Notfallbetreuung

Kristina Schuck
Kristina Schuck, M.A.
Beschäftigte Gleichstellungsbüro

Kontakt

+49 6782 17-2618
+49 6782 17-1711