Lehre

Gestaltung interdisziplinär und in historischer Perspektive

Gestaltung interdisziplinär und in historischer Perspektive

Eine Einführung von Professorinnen und Professoren des Fachbereichs Gestaltung

Im Fachbereich Gestaltung der Hochschule Trier werden viele unterschiedliche Fächer gelehrt, die alle ihre eigenen Gegenstandsbereiche und eigene Geschichte haben: Architektur, Innenarchitektur, Intermedia-Design, Kommunikationsdesign, Modedesign sowie Schmuck- und Edelsteindesign. Trotz der unterschiedlichen inhaltlichen Ausrichtung der einzelnen Fachrichtungen gibt es unter ihnen viele Beziehungen, Überschneidungen und Gemeinsamkeiten. Schließlich gehören sie alle zu einem breiten Feld kreativer Gestaltung, das noch durch die Bildende Kunst ergänzt wird.

Solchen Unterschieden und Gemeinsamkeiten im weiten Bereich der Gestaltung nachzugehen und ihre Genese sowie ihren historischen Wandel nachzuvollziehen, ist Ziel dieser Vorlesung. Sie liefert eine einführende Orientierung über die großen Epochen der Architektur-, Design- und Kunstgeschichte, angefangen bei der Antike über das Mittelalter und die Frühe Neuzeit bis zur Moderne. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf der Geschichte der Moderne im 19. und 20. Jahrhundert, weil sie für die aktuelle Gestaltung von besonderer Bedeutung ist.

Dass Kenntnisse der Geschichte auch für das Verständnis moderner und zeitgenössischer Gestaltung wichtig sind, soll die hier gezeigte Zeichnung des Architekten und Künstlers Le Corbusier aus dem frühen 20. Jahrhundert beispielhaft illustrieren. So greift er zur Rechtfertigung seiner modernen Formsprache einfacher Grundkörper auf die „Lehre Roms“ und seiner antiken Bauten zurück.

Interdisziplinäres Lehrangebot im WS 19/20

Prof. Dr. Christina Threuter
Professorin FB Gestaltung - FR Modedesign

Kontakt

+49 651 8103-845
+49 651 8103-831

Standort

Irminenfreihof | Gebäude Q | Raum 34
back-to-top nach oben