Nachhaltigkeitspreis

In regelmäßigen Abständen lobt der Fachbereich Gestaltung einen Nachhaltigkeitspreis unter seinen studentischen Arbeiten aus. Die Arbeiten können Semesterarbeiten, Abschlussarbeiten oder andere Projekte sein, die an der Hochschule Trier am Campus Gestaltung in den Bachelor- oder Masterstudiengängen betreut wurden.

Der Preis ist mit einer Summe von 1.000 € dotiert, es werden bis zu fünf weitere Arbeiten mit einer Anerkennung und 500 € ausgezeichnet.

Die Jury besteht aus dem Dekan, den Mitgliedern des Nachhaltigkeitsausschusses, in dem alle Fachrichtungen, fachrichtungsübergreifend Lehrende, Studierende und Mitarbeitende vertreten sind.

Nachhaltigkeit ist ein sehr komplexes Thema mit vielen, sehr unterschiedlichen Aspekten. Nach der Begriffsprägung 1713 von Carl von Carlowitz, gibt 1987 die Brundtland-Kommission einen Bericht mit einer noch heute gültigen Definition von nachhaltiger Entwicklung aus: „Nachhaltige Entwicklung, ist Entwicklung, welche die Bedürfnisse der gegenwärtigen Generation deckt, ohne die Fähigkeit zukünftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu decken.“ (Grober 2010, S. 261).

Als Bewertungskriterien dienen der Jury die von den Vereinten Nationen (UN) festgelegten Nachhaltigkeitsziele (Sustainability Development Goals, kurz SDG) (https://sdgs.un.org/goals).

Eine Arbeit, die ein bestimmtes Nachhaltigkeitsziel besonders vertieft behandelt, kann für die Jury dabei genauso wertvoll sein wie ein Projekt, das mehrere Ziele verfolgt. Relevant ist sowohl die Qualität als auch die Quantität der (potenziellen) positiven Auswirkung der Arbeit.

Kontakt Preis für Nachhaltigkeit

Vorsitzender Ausschuss Nachhaltigkeit 
Prof. Harald Steber 
Mail: steber(at)hochschule-trier.de

Dekanat Campus Gestaltung 
Mail: ges.dekanat(at)hochschule-trier.de

Preis 2023

Ausschreibung läuft aktuell noch...die Gewinner*innen werden in Kürze bekannt gegeben. 

back-to-top nach oben