Hochschule Trier

Verleihung des DAAD-Preises 2020 an Victoria Popova aus der Fachrichtung Intermedia Design

Das Bild zeigt Frau Popova in der Mitte, zusammen mit ihrem Mann Aleksey Schendryk bei einem Besuch in einem ukrainischen Kinderheim. Sie brachten Schuhe und Hygienemittel mit, ein befreundeter Imker spendete 40 Liter Honig. © Privataufnahme Victoria Popova

Die Hochschule Trier verleiht den DAAD-Preis 2020 an Victoria Popova für ihre Studienleistungen und ihr außerordentliches soziales Engagement.

Frau Popova ist gebürtige Ukrainerin und studiert erfolgreich seit dem
Wintersemester 2018/19 im Studiengang Intermedia Design an der
Hochschule Trier. Sie möchte Ihre Kompetenzen an der Hochschule Trier
nicht nur fachlich weiterentwickeln. Sie möchte sich mit ihren
Fähigkeiten auch bereits produktiv in die Gesellschaft einbringen.
Neben vielen kleinen Engagements ist ihr aktuelles Projekt „Karma“
besonders hervorzuheben. Hierbei setzt sie ihr Talent als
freiberufliche Fotografin und Videoproduzentin ein. Den Erlös spendet
sie für bedürftige Kinder in der Ukraine (https://artvik.eu/karma).

Darüber hinaus engagiert sich Frau Popova gemeinsam mit ihrem Mann
ehrenamtlich vor Ort. So ist sie seit 2020 aktives Mitglied der
Caritas in Konz. Dort unterstützt sie sehr verantwortungsvoll die
Integrationshilfe für Flüchtlinge.

Engagiert sammelt sie auch Spenden für weitere Projekte in ihrem
Heimatland. So konnte sie beispielsweise die sehr notdürftig
ausgestattete Waisenstation des Stadtkrankenhauses in Mariupol
(Ukraine) mit einem neuen Computer und Drucker ausstatten. Auch ein
Tierheim wurde auf ihre Initiative hin und mit ihrer finanziellen
Unterstützung gebaut. Aktuell unterstützt sie einen 14-jährigen
Waisenjungen, der dank eines von ihr finanzierten Stipendiums eine
Ausbildung an der IT-Akademie Mariupol absolvieren kann.

Ein Teil des Preisgeldes in Höhe von 1000 Euro wird in ihr
Designstudio ARTVIK fließen, die andere Hälfte wird als Spende ihr
Projekt „Karma“ unterstützen.
 

back-to-top nach oben