Aktuelles und Veranstaltungen

Kinder-Ferienbetreuung in den Osterferien 2019

Anmelden können sich alle Hochschulangehörigen mit Kindern im Alter von 4 Jahren (am UCB ab der 9. Woche) bis 12 Jahren Allerdings sollten Sie hierbei den Anmeldeschluss unbedingt beachten, Nachmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Osterferien 2019

23.04. - 26.04.2019 - Anmeldeschluss: 14.04.2019

Bitte für jedes Kind ein Formular ausfüllen!

In Trier

Programm Trier

Anmeldeformular Trier

Am UCB

Programm UCB

Anmeldeformular UCB

Bitte senden Sie das Formular mit der ebenfalls unterschriebenen Datenschutzerklärung

per Mail an die Kinderbetreuung (kinderbetreuung(at)hochschule-trier.de) oder

per Fax an: 06782/17-1711

Wir freuen uns auf Sie!

Iris König erhält Preis des Ausschusses für Gleichstellungsfragen

v.l.n.r.: Prof. Dr. R. Oechsle, Iris König, Prof. Dr. R. Spatz

Am 12. November 2018 wurde Frau Iris König im Rahmen der Veranstaltung zur Auszeichnung herausragender Abschlussarbeiten der mit 1.500€ dotierte Preis des Ausschusses für Gleichstellungsfragen verliehen. 

Frau König hat mit ihrer Masterarbeit, für den den Gleichstellungspreis für hervorragende Abschlussarbeiten erhalten hat, zum Thema „Plagiaterkennung für Software“ einen wichtigen Aspekt von akademischer Bildung aufgegriffen. Die unterschiedlichen Arten des Plagiierens selbst und des Aufdeckens von Plagiaten, die auch im Kontext der Digitalisierung betrachtet werden müssen, sind für die Qualität von Lehre und Bildung von zentraler Bedeutung. Im Falle von semesterbegleitenden Programmierübungen etwa gilt es zur systematisierten Aufdeckung solcher Plagiate besondere Kriterien zu beachten. Welche Vorkehrungen die Hochschule vornehmen muss, um Plagiate in studentischen Quelltexten aufzudecken – unter anderem diesem Thema hat sich Frau König in ihrer Masterarbeit angenähert und diese schließlich mit Bestnote bestanden.  Umso eindrucksvoller wird diese Leistung angesichts dessen, dass sie die Chance eines Fernstudiums genutzt hat, um Familie/Kindererziehung und Studium miteinander zu vereinbaren. 

Sowohl das Bestehen mit einer Note von mindestens 1,7 (im Falle von Frau König 1,0) als auch die Kinderziehung sind zwei der Kriterien, die bei der Vergabe des Preises des Ausschusses für Gleichstellungsfragen für herausragende Abschlussarbeite berücksichtigt werden. Daneben gehen auch etwa das Aufgreifen einer Gleichstellungsthematik in der Abschlussarbeit oder die Geschlechterverteilung innerhalb des Studiengangs (Fernstudium Informatik, Frauenanteil im Jahr 2017: 16,22%) mit in die Ermittlung eines Preisträgers/einer Preisträgerin ein.

Zum Gewinn des Preises gratulierten auch Prof. Dr. Rainer Oechsle als betreuender Professor sowie Prof. Dr. Rita Spatz, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Trier.

Erfolgreiche zweite Auflage der MINT-Aktionstage am Umwelt-Campus

Energie-Experiment am MINT-Aktionstag 2018

Bereits im zweiten Jahr in Folge hat das Projekt pepperMINT des Gleichstellungsbüros der Hochschule Trier in enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur Bad Kreuznach zwei MINT Aktionstage am Umwelt-Campus Birkenfeld durchgeführt. Erneut waren dabei weit über 100 Schülerinnen der sechsten und siebten Klassen der Realschulen Plus in Birkenfeld und Idar-Oberstein (Auf der Hohl, Ida-Purper-Schule) mit großem Eifer und viel Neugier anwesend. Begleitet wurden sie von den Mentorinnen des Projekts pepperMINT, die Schülerinnen regelmäßig an den gesamten MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) heranführen und ihnen dabei auch einen umfangreichen Einblick in ihre eigenen Erfahrungen mit Schule und MINT-Studium gewähren. Die Mädchen erfuhren so auf spielerische und forschende Weise, wo die genannten Disziplinen auch in ihrem Alltag eine Rolle spielen können. Sie lernten beispielsweise Tricks, mit denen sie ihre Mathelehrer und –lehrerinnen verblüffen können und bauten mit einfachen Mitteln Prismen, mit denen sich 3D-Hologramme von zum Beispiel Comic-Figuren erzeugen ließen. Um die Mädchen an Mechanismen der Chemie heranführen zu können, wurden aus Natriumalginat, Calciumlactat und Sirup so genannte Bubbles erzeugt, die dann in einem Orangensaft-Cocktail nicht nur verblüffend aussahen, sondern auch noch allen fabelhaft schmeckten. Im Bereich der Energie erfuhren die Schülerinnen schließlich etwa, wie man beispielsweise Licht zu Klang transformieren kann und erarbeiteten gemeinsam, wo es im eigenen Zuhause spannende Möglichkeiten gibt, Ressourcen zu schonen. Dabei entwickelten die Mädchen selbst neuartige Ideen sowie ein Gespür dafür, wo zum Beispiel auch in ihrem eigenen Zimmer noch Potential besteht, die Umwelt zu schonen.  Am Ende der beiden Veranstaltungstage freuten sich die Veranstalterinnen über das erneut positive Feedback von Seiten der Schülerinnen sowie der Lehrkräfte, die sie an beiden Tagen begleitet hatten. Für alle stand fest:  „Wir kommen gerne wieder“, während einige Schülerinnen einen Wunsch äußerten, der ebenfalls für den Erfolg der Veranstaltung spricht: „Können wir beim nächsten Mal noch schwierigere Mathe-Aufgaben bekommen?“

Girls' und Boys' Day 2018 am Umwelt-Campus

52 Schülerinnen und 2 Schüler besuchten am bundesweiten Girls‘ und Boys‘ Day 2018 den Umwelt-Campus Birkenfeld. Nach einer Begrüßung durch die Vizepräsidentin der Hochschule, Prof. Dr. Gisela Sparmann, ging es dann auch gleich in die Workshops. Die Mädchen konnten sich im Vorfeld aus insgesamt acht Angeboten der Bereiche Informatik, Naturwissenschaft und Technik den für sie interessantesten Workshop aussuchen. Experimente in den Laboren, 3D-Druck, professionelle Fotografiertechnik und Computeranimationen sind nur einige Beispiele für die spannenden Themen, mit denen sich die Schülerinnen beschäftigten.

Für die Jungen bot sich bei dem Praxistag die Möglichkeit, entweder in die verschiedenen Abteilungen und Aufgaben einer modernen Verwaltung hineinzuschnuppern oder in der Bibliothek einen Einblick in die Tätigkeiten eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, vom Kundenservice bis zur Erstellung einer Bibliothekswebseite, zu erhalten.

Nach einem anschließenden Mensabesuch sowie einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung ging es für alle Interessierten noch auf eine Tour über den Campus. Bei der Besichtigung von Seminarräumen, Sportanlagen und einer Wohnung im Wohnheim konnten sich die Teilnehmenden bereits wie zukünftige Studierende fühlen.

Der Umwelt-Campus Birkenfeld bedankt sich bei allen Mitwirkenden und lädt bereits jetzt alle interessierten Schülerinnen und Schüler zum nächsten Girls‘ und Boys‘ Day 2019 ein!

back-to-top nach oben