Literaturverwaltung mit Citavi

Allgemeines zu Citavi

Citavi-Einführungsvideo: "Citavi in a nutshell"

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Die Hochschule Trier hat bis vorläufig Ende November 2021 die Citavi-Campuslizenz erworben. Alle Angehörigen des Campus können damit kostenlos die Vollversion "Citavi for Windows" nutzen.

Citavi ist ein Programm zur Literaturverwaltung und Wissensorganisation. Mit seiner Hilfe können Sie z. B.

  • Literaturangaben bequem aus dem Netz übernehmen,
  • PDF-Dokumente auswerten,
  • Kurzbelege in Ihren Text einfügen und
  • automatisch Literaturverzeichnisse erstellen lassen (in Rückgriff auf über 10.000 Zitiersysteme).

Um Citavi 6 nutzen zu können, benötigen Sie einen Windows-Rechner oder eine Virtualisierungslösung für MacOS. Es arbeitet mit Microsoft Word und gängigen LaTeX-Editoren zusammen.

Allgemeines: Lizenz & Voraussetzungen

Citavi-Lizenz: Steckbrief

Eckdaten:

  • lizenzierte Edition: Citavi for Windows
  • aktuelle Version: 6.8, Stand: 06/2021
  • Lizenzdauer: vorläufig bis 30.11.2021, Verlängerung beabsichtigt
  • Betriebssysteme: Windows 10, 8 oder 7; Mac-Nutzer: Virtualisierungslösung (z. B. Parallels), Windows 10, 8 oder 7
  • Zusammenarbeit mit: Microsoft Word; LaTeX-Editoren: LEd, LyX, Texmaker, TeXnicCenter, TeXstudio, TeXworks, WinEdt, WinShell u. a.
  • Projektspeicherung: lokal auf PC, Netzlaufwerk oder USB-Stick; alternativ: Citavi-Cloud
  • Benutzeroberfläche: Deutsch, Englisch u. a.
  • Funktionen u. a.: Literaturangaben importieren und verwalten, Zitate aufnehmen und verwalten, Literatur und frei zugängliche Volltexte suchen, Einfügen von Literaturbelegen und Zitaten in Texte, automatisches Erzeugen von Literaturverzeichnissen
Citavi Free und Citavi for Windows
  • Citavi liegt u. a. in zwei Editionen vor: (a) Citavi Free und (b) Citavi for Windows.
     
    zu (a): Citavi Free ist die kostenlose Basisversion der Software. Sie bietet dem Nutzer alle Funktionen. Einzige Einschränkungen: Es können nur bis zu 100 Titel je Projekt gespeichert werden. Zudem lässt sich nicht die Citavi-Cloud nutzen.

    zu (b): Citavi for Windows ist die kostenpflichtige Vollversion für Einzelnutzer und Teams. Im Gegensatz zu Citavi Free erlaubt sie das Anlegen von Projekten mit einer unbegrenzten Zahl an Titeln (praktische Beschränkung: bis 50.000 Titel) und die Nutzung der Citavi-Cloud.
  • Die Hochschule Trier hat eine Lizenz für die Citavi for Windows erworben. Vorläufige Lizenzdauer: Ende November 2021. Eine Verlängerung ist geplant. Die Campuslizenz erlaubt es allen Angehörigen der Hochschule Trier (Studierende, Lehrende etc.), die Citavi-Vollversion über die Lizenzdauer zu nutzen, und den persönlichen E-Mail-Support des Anbieters in Anspruch zu nehmen.
  • Wenn Sie die Hochschule Trier verlassen oder die Hochschule die Campuslizenz nicht verlängert, startet Ihre Citavi-Installation automatisch in der Free-Version (Downgrade). Folge: Sollte ein Projekt bereits mehr als 100 Titel enthalten, können in ihm keine weiteren Titel gespeichert werden.
  • Sie haben die Möglichkeit, nach Ablauf der Lizenz eine zeitlich unbefristete Privatlizenz für die Vollversion zu erwerben. Campuslizenznehmer erhalten einen Rabatt von 50%.
  • Informationen im Citavi-Handbuch
Technische Voraussetzungen

Betriebssystem:

  • Windows 10, 8 oder 7 (mit .NET 4.6.1). MacOS-Nutzer benötigen neben Windows eine Virtualisierungslösung, z. B. Parallels oder VMware Fusion.

Textverarbeitung:

  • Microsoft Word: 2010 bis 2019 (32- oder 64-bit)
  • LaTeX-Editoren: LEd, LyX, TeXMaker, TeXnicCenter, TeXstudio, TeXworks, WinEdt oder WinShell. (Über die Zwischenablage lassen sich auch Online-Editoren wie Authorea, Overleaf oder ShareLaTeX nutzen.)

Citavi-Picker (für Webbrowser und Reader):

  • Picker: Google Chrome (> Version 29), Internet Explorer (> 10), Mozilla Firefox (> 47); Adobe Reader/Acrobat (> 9)

Lokale Teamnutzung:

  • Zugriff auf Netzlaufwerk innerhalb eines Windows-Arbeitsplatznetzwerks (LAN)

Informationen im Citavi-Handbuch

Installation: Programm & Add-Ons

Installation und Lizenzfreischaltung
  • Schritt 1: Installation der Free-Version

    1. Laden Sie das Installationsprogramm von Citavi herunter: https://citavi.com/de/download.
    2. Doppelklicken Sie auf die heruntergeladene Datei "Citavi6Setup.exe". Die Installation startet.
    3. Der Installations-Assistent führt Sie durch die weitere Installation.
    4. Warten Sie die Meldung ab: "Citavi erfolgreich installiert". Sie können die heruntergeladene Datei "Citavi6Setup.exe" jetzt löschen oder für Installationen auf anderen Computern sichern.
  • Schritt 2: Account anlegen und Campus-Lizenz nutzen

    1. Rufen Sie folgende Seite auf: https://www.citavi.com/hs-trier
    2. Nutzen Sie das Formular, um sich für Ihren Citavi-Account zu registrieren.
    3. Starten Sie Citavi. Klicken Sie im Startfenster auf das Login-Icon oben rechts (ganz außen).
    4. Geben Sie E-Mail und Passwort Ihres Citavi-Accounts ein.
  • Informationen im Citavi-Handbuch
Citavi-Picker
  • Der Picker hilft Ihnen, Daten aus dem Internet oder aus PDF-Dokumenten schneller in Ihre Citavi-Projekte zu übernehmen. Falls nicht anders gewünscht, wird der Citavi Picker beim Ausführen des Setups direkt installiert.
  • Verfügbar für: Mozilla Firefox, Google Chrome, Internet Explorer; Adobe Acrobat, Adobe Reader
  • Informationen im Citavi-Handbuch (nachträgliche Installation, Aktivierung)
Word-Add-In und LaTeX-Assistent
  • Microsoft Word: Mit der Hilfe des Word-Add-Ins fügen Sie Referenzen und Zitate aus einem Citavi-Projekt in ein Word-Dokument ein. Bei der Installation von Citavi wird das Word-Add-In automatisch mit installiert, wenn auf Ihrem Computer Word installiert ist (gilt für Versionen 2007 bis 2016). Das Add-In finden Sie als zusätzlichen Reiter in Word wieder. Bei einem Office-Update muss das Add-In deinstalliert und neu installiert werden.
  • LaTeX-Editoren: Referenzen und Zitate werden mit Hilfe des Citavi-LaTeX-Assistenten in das Dokument eingefügt.
  • Informationen im Citavi-Handbuch (Word-Add-In) und Informationen im Citavi Handbuch (LaTeX-Editoren)

Nutzung für Teams

Citavi im Team nutzen
  • Citavi for Windows eignet sich für kleine und große Teams. Es gibt zwei Möglichkeiten: (a) Das Projekt wird auf einem Netzlaufwerk gespeichert, auf das alle Teammitglieder Zugriff haben, und (b) das Projekt wird in der Citavi-Cloud gespeichert.
  • Teamarbeit über Netzlaufwerk:

    1. Wählen Sie auf dem Startbildschirm den Befehl "Ein neues Projekt anlegen".
    2. Geben Sie einen sprechenden Namen ein.
    3. Speichern Sie das Projekt in einem Verzeichnis, zu dem die späteren Team-Mitglieder Zugang haben.
    4. Informieren Sie die gewünschten Personen, in welchem Verzeichnis das neue Projekt zu finden ist.
  • Teamarbeit über Citavi-Cloud:

    1. Wählen Sie auf dem Startbildschirm den Befehl "Ein neues Projekt anlegen".
    2. Wählen Sie die Option "Cloud-Projekt".
    3. Geben Sie einen Projektnamen ein und klicken Sie auf "OK".
    4. Öffnen Sie das Cloud-Projekt und wählen Sie aus dem Menü "Datei" den Befehl "Dieses Projekt".
    5. Klicken Sie auf "Freigeben".
    6. Geben Sie die E-Mail-Adressen ein, an welche die Einladungen gesendet werden sollen.
    7. Klicken Sie auf "Einladen".
  • Informationen im Citavi-Handbuch

Zitationsstile

Hinzufügen

Hinzufügen über Citavi:

  1. Öffnen Sie Ihr Citavi-Projekt.
  2. Gehen Sie in die Programmteile "Literatur" oder "Wissen".
  3. Wählen Sie im oberen Menü "Zitation".
  4. Klicken Sie bei "Zitationsstile" auf "Zitationsstil wechseln ...".
  5. Gehen Sie im neuen Fenster auf "Stil suchen".
  6. Suchen Sie nach einem geeigneten Zitiersystem und übernehmen Sie es mit "Hinzufügen".


Hinzufügen über Microsoft Word:

  1. Öffnen Sie Microsoft Word.
  2. Gehen Sie in den Reiter "Citavi".
  3. Starten Sie in Word Ihr Citavi-Projekt, falls nicht geschehen (über "Aufgabenbereich").
  4. Gehen Sie zu "Zitationsstil" und öffnen Sie das Drop-Down-Menü.
  5. Klicken Sie unten auf "Zitationsstil hinzufügen ...".
  6. Suchen Sie nach einem geeigneten Zitiersystem und fügen Sie es mit "Übernehmen" hinzu.

Hinweis:

Manche Zitierstile erfordern das Herunterladen eines zusätzlichen Datenpakets, um das Regelwerk korrekt abzubilden ("citation key package"). Wenn Sie im Zitationsstil-Suchfenster einen solchen Stil angeklickt haben, finden Sie den Download-Link in der rechten Spalte. Beispiel: "Theisen, 17 ed. (Chicago-Style)".

Entfernen

Um einen Zitierstil aus Ihrer persönlichen Liste zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie Ihr Citavi-Projekt.
  2. Gehen Sie in die Programmteile "Literatur" oder "Wissen".
  3. Wählen Sie im oberen Menü "Zitation".
  4. Klicken Sie bei "Zitationsstile" auf "Zitationsstil wechseln ...".
  5. Kreuzen Sie den Zitierstil an, den Sie entfernen möchten.
  6. Klicken Sie auf den Button "Entfernen".
Anpassen

Allgemein: Belege und Literaturverzeichnis ändern

Die Kurzbelege und Literaturverzeichniseinträge werden als Citavi-Felder in Ihr Word-Dokument eingefügt. Dies erkennen Sie daran, dass ein Beleg oder Eintrag grau eingekästelt wird, wenn Sie ihn anklicken. Wichtig: Möchten Sie seinen Inhalt ändern, sollten Sie die Änderungen nicht 'normal' in den Kasten tippen - bei der nächsten Aktualisierung Ihres Dokuments werden die Anpassungen wieder entfernt.

Um die Kurzbelege mit Information wie "Vgl." oder "S. 34" zu ergänzen, benutzen Sie beim Einfügen die Möglichkeit "Mit Optionen einfügen" oder nachträglich den Reiter "Nachweise" in der linken Word-Citavi-Spalte. 

Möchten Sie weitere oder grundsätzliche Änderungen vornehmen, stehen Ihnen zwei Wege offen:


Weg 1: Citavi-Felder umwandeln

  1. Erstellen Sie die Endversion Ihres Word-Dokuments, inkl. abschließender Rechtschreibprüfung etc.
  2. Öffnen Sie den Reiter "Citavi" und aktivieren Sie Ihr Projekt, falls nicht geschehen (über "Aufgabenbereich").
  3. Gehen Sie zu "Umwandeln" und öffnen Sie das Drop-Down-Menü.
  4. Wählen Sie "Citavi-Felder in Text umwandeln".
  5. Ein zweites Dokument wird für Sie angelegt. Speichern Sie es ab.
  6. Nehmen Sie in dem neuen Dokument Ihre Änderungen vor. Die Kurzbelege und Literaturverzeichniseinträge sind nun keine Citavi-Feldfunktionen mehr, Ihre Anpassungen bleiben auch nach einer Aktualisierung des Dokuments bestehen.


Weg 2: Zitationsstil-Editor

Citavi bietet Ihnen einen Zitationsstil-Editor, mit dessen Hilfe Sie vorhandene Zitationsstile abwandeln oder vollständig neue Zitiersysteme entwickeln können. Sie können über ihn z. B. einstellen, dass die Belege sinngemäßer Zitate immer mit "Vgl." eingeleitet werden.

Zu finden ist der Editor in Citavi unter "Zitation" > "Zitationsstile" > "Zitationsstil bearbeiten ..." > "Stil überarbeiten" / "Neuen Stil entwickeln". Informationen und Anleitungen finden Sie hier:

HS Trier: Allgemeines

Die Hochschule Trier besitzt keinen standort- und fachbereichsübergreifenden Zitierleitfaden. Einige Fachbereiche bieten Richtlinien zum Anfertigen wissenschaftlicher Arbeiten, die Ihnen u. a. Regeln oder Vorschläge zum Zitieren liefern. Darüber hinaus stellt Ihnen die Bibliothek eine Einführung in das international weit verbreitete Zitiersystem APA 7. Auflage zur Verfügung - in Citavi abgedeckt als "APA American Psychological Association 7th ed. (German)".

Die Arbeitshilfen finden Sie zum freien Download hier:

Bitte beachten Sie: Die Vorgaben Ihrer Dozentinnen und Dozenten haben immer Vorrang!

HS Trier: UBW

UBW-Richtlinie:

Beta-Versionen der in der Richtlinie vorgeschlagenen Fußnoten-Zitiersysteme:

Download-Anleitung:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen der beiden Links und wählen Sie "Ziel speichern unter ..." (o. Ä.).
  2. Wechseln Sie im Download-Fenster bei "Dateityp" zu "Alle Dateien".
  3. Hängen Sie an den Dateinamen das Kürzel ".css" an (ohne Anführungszeichen).
  4. Speichern Sie die Datei ab. Empfohlener Speicherplatz: Documents\Citavi6\Custom Citation Styles.

Alternativ: Sie können die Datei auch erst als .xml-Datei speichern und die Dateiendung im Nachhinein in .css ändern (Windows Explorer > Ansicht > Häkchen bei "Dateinamenerweiterungen").


Hinzufügen:

Ist die .css-Datei in "Documents\Citavi6\Custom Citation Styles" abgespeichert, lässt sie sich wie üblich in Citavi über den Menüpunkt "Zitation" hinzufügen (s. o.). Liegt sie woanders, können Sie wie folgt vorgehen:

  1. Öffnen Sie Ihr Citavi-Projekt.
  2. Gehen Sie in die Programmteile "Literatur" oder "Wissen".
  3. Wählen Sie im oberen Menü "Zitation".
  4. Klicken Sie bei "Zitationsstile" auf "Zitationsstil bearbeiten ...".
  5. Wählen Sie "Neuen Stil entwickeln".
  6. Gehen Sie im neuen Fenster zum Menüpunkt "Datei" und wählen Sie dort "Öffnen ...".
  7. Suchen Sie die .css-Datei auf Ihrem Rechner und speichern Sie sie unter einem neuen Namen ab.
     

Ansprechpartner:

Verbesserungsvorschläge zu den .css-Dateien bitte gerne an:

Hinweis: Harvard-System

Das in der Richtlinie vorgeschlagene Harvard-System (mit In-Text-Belegen in Autor-Jahr-Form) wird in Citavi im Wesentlichen abgedeckt durch "Theisen, 17 ed. (Harvard-Style)".

Die Platzierung der Kurzbelege im Text kann bei Bedarf durch eine Platzierung in Fußnoten ersetzt werden. Gehen Sie hierzu in den Word-Citavi-Reiter und nutzen Sie bei "Optionen" den Punkt "Standard-Einfügeposition für Nachweise". 

Alternativen zu Citavi

Weitere Verwaltungsprogramme
  • Bibliographix:
    bietet u. a. Ideenmanager zum Festhalten von Gedanken; auch für Mac OS und Linux; Grundversion kostenfrei (Möglichkeit zum Support)
  • BibSonomy:
    Social-Bookmarking- und Publikations-System; Teamarbeit möglich (Austausch: Lesezeichen, Literatur); kostenfrei
  • Docear:
    Zusatzfunktion: Erstellen von Mindmaps; auch für Mac OS und Linux; plattformunabhängig; kostenfrei
  • Endnote X9:
    auch für Mac OS-Nutzer geeignet; Web- und Desktopversion: z. T. unterschiedliche Funktionen; kostenfreie 30-Tage-Testversion, Studenten-Vollversion 103,95 EUR (Stand: 11/2018)
  • JabRef:
    als Einzelplatzversion oder webbasiert; auch für Mac OS und Linux; plattformunabhängig; nur in Englisch; kostenfrei
  • LitLink:
    Wissensmanagement-Programm für Geschichts-, Kultur- und Sozialwissenschaften; auch für Mac OS; kostenfrei
  • Mendeley:
    plattformunabhängig; Teamarbeit möglich; nur in Englisch; auch für Mac OS, Linux und iOS; kostenfreie Basisversion, Kosten bei mehr Speicher
  • Paperpile:
    Webanwendung; Teamarbeit möglich (Teilen von Links); auf Google-Applikationen zugeschnitten; nur in Englisch; kostenfreie 30-Tage-Testversion, Studenten-Vollversion 2.99 USD/Monat (Stand: 11/2018)
  • Papers:
    Zusatzfunktion: Aufgabenmanagement; als Mac OS- und iOS-Version erhältlich; Web- und Desktopversion: z. T. unterschiedliche Funktionen; nur in Englisch; kostenfreie 30-Tage-Testversion, 3.00 USD/Monat (Stand: 11/2018)
  • RefWorks:
    Webanwendung, Teamarbeit möglich; zur Nutzung Internetzugang erforderlich; kostenfreie 30-Tage-Testversion, 100,00 USD/Jahr (Stand: 11/2018)
  • Sylvan Paper (Citelighter):
    Webanwendung; Installation als Toolbar im Browserfenster; nur in Englisch; kostenfreie Demoversion, Vollversion kostenpflichtig
  • Synapsen:
    hypertextueller Zettelkasten; Teamarbeit möglich; auch für Mac OS und Linux; kostenfreie Grundversion, Studenten-Vollversion 49,00 EUR (Stand: 11/2018)
  • teesis:
    Webanwendung; kein Download erforderlich; Speicherung der Daten auf einem deutschen Server; kostenfrei
  • Zettelkasten:
    hypertextueller Zettelkasten; Teamarbeit möglich; auch für Mac OS und Linux; kostenfrei (Supportmöglichkeit)
  • Zotero:
    Webanwendung; ursprünglich Firefox-Add-on (inzw. auch als Stand-Alone); Teamarbeit möglich; auch für Mac OS und Linux; bis 300 MB kostenfrei; mehr Speicher: 20.00 / 60.00 / 120.00 USD/Jahr (Stand: 11/2018)

Webredaktion Bibliothek

Fehlende Informationen? Defekte Links?
Bitte senden Sie Ihre Vorschläge und Hinweise an:

bibliothek[at]hochschule-trier.de

back-to-top nach oben