Hauptcampus in Trier: Anfahrt

Anreise mit eigenem PKW:

Über die A602 nach Trier:
In Trier am Moselufer entlang bis zur ersten Moselbrücke (Kaiser-Wilhelm-Brücke). Über die Brücke rechts in Richtung Bitburg/Luxemburg. Nach ca. 400m rechts abbiegen zur Hochschule Trier.

Aus Luxemburg bzw. über die A64:
Nehmen Sie auf der A64 die Abfahrt Trier und fahren Richtung Trier. Nach ca. einem Kilometer befindet sich rechter Hand die Hochschule Trier.

Vor dem Gebäude X befinden sich mehrere Besucherparkplätze.

Für die Anreise mit dem PKW existieren für schwerstbehinderten Personen Behindertenparkplätze vor dem Gebäude A, vor dem Haupteingang im Gebäude H und vor dem barrierefreien Eingang in die Altbauten zwischen den Gebäuden H und J sowie vor dem Gebäude X. Alle diese Parkplätze sind nur über beschrankte Zufahrten zu erreichen - und dadurch auch meistens verfügbar.

Copyright Hochschule Trier

Anreise mit dem ÖPNV:

Die Haltestelle am Campus heißt Trier, Hochschule Trier. Sie hat drei Haltepunkte. Je einen an den Richtungsfahrbahnen der Bitburger Straße ( Bussteig 2 und 3). Diese sind für Menschen mit Gehbehinderung ungeeignet. Der dritte Haltepunkt - Bussteig 1 (Bstg. 1) befindet sich direkt vor dem Haupteingang des Campus, wird aber nur von einem Teil der Busse angefahren. 

Es existiert während der offiziellen Vorlesungszeit eine barrierefreie Busverbindung im Stundentakt auf der Linie 14 vom Campus2 der Universität  über die Haltestellen Balduinsbrunnen/Hauptbahnhof, Porta Nigra und Zurlaubener Ufer bis zur Haltestelle (Bstg. 3) direkt am Haupteingang der Hochschule. In der Fahrplanauskluft des Verkehrsverbundes www.vrt-info.de erkennt man diese Verbindungen daran, dass der Bus an "Trier, Hochschule (Bstg. 3)" ankommt, bzw. abfährt.

Von der Haltestelle am Haupteingang ist das Hochschulgelände mit einer Straßenüberquerung und einigen niederen Bordsteinen in 15 Metern relativ unproblematisch zu erreichen.

Von beiden Richtungshaltestellen ist das Hochschulgelände über Gehwege mit für Rollstuhlfahrer grenzwertiger Steigung von bis zu 8% zu erreichen. Man hält sich an die z.T. schmalen Gehwege, die parallel zu den Straßen verlaufen und kommt so ohne Treppen zum Hochschulstandort Schneidershof. Bei notwendigen Straßenüberquerungen sind die Gehsteigkanten abgesenkt.