Bewerbungsportal zum Wintersemester 2021/22 geöffnet

Das Bewerbungsportal der Hochschule Trier zum kommenden Wintersemester ist geöffnet. Studieninteressierte können sich ab sofort unkompliziert in das vielfältige und teils neue Studiengänge-Angebot der Hochschule einschreiben. Alle wichtigen Informationen im Überblick.

Für Studieninteressierte und bereits an der Hochschule Trier eingeschriebene Studierende steht das Bewerbungsportal zum kommenden Wintersemester 2021/22 wieder offen.

Präsidentin Prof. Dr. Dorit Schumann richtet zuversichtlich gestimmte Worte an die Studieninteressierten, Studierenden und Mitarbeitenden der Hochschule Trier: „Wir befinden uns im dritten Semester, das unter Corona-Rahmendbedingungen stattfindet, mit einem hohen Anteil des digitalen Lernens und Lehrens.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Mitwirkenden, die unser hybrides Lehrkonzept als Kombination aus digitaler Lehre und Präsenzlehre in dieser besonderen Zeit mit hohem Einsatz ermöglicht und vorangetrieben haben. Wir sind zuversichtlich, zu Beginn des Wintersemesters wieder schrittweise in mehr Präsenzunterricht zurückzukehren, der uns allen sehr fehlt. Zugleich werden wir unsere Erfahrungen aus dieser besonderen Zeit mit in die Zukunft nehmen.“

Hochschule Trier – Ein breitgefächertes Portfolio an Studiengängen

Als drittmittelstärkste Hochschule in Rheinland-Pfalz bieten unsere 3 Campusse Studieninteressierten fast 90 verschiedene Bachelor- und Masterstudiengänge an. Besonders interessant sind auch die praxisnahen, dualen Studiengänge, die die verschiedenen Fachbereiche bereithalten.

Was ist neu?

Am Hauptcampus Trier

International Business
„International Business“ (Fachrichtung Wirtschaft) wird zum kommenden Wintersemester auf einen komplett englischsprachigen Studiengang umgestellt. International Business" bereitet auf ein berufliches Tätigkeitsfeld mit wirtschaftswissenschaftlichem Bezug im internationalen Umfeld vor und vermittelt die dafür notwendigen fachlichen und fachübergreifenden Fähigkeiten und Methoden.

Interdisziplinäre Ingenieurwissenschaften
Seit diesem Sommersemester wird außerdem der Master Studiengang „Interdisziplinäre Ingenieurwissenschaften“ (Fachrichung Technik) am Hauptcampus angeboten. „Der neue Studiengang richtet sich bewusst an Studierende, die sich nach einem klassischen ingenieurwissenschaftlichen Erststudium auf interdisziplinäre Tätigkeiten in Unternehmen und Organisationen vorbereiten möchten“, erklärt Studiengangsleiter Prof. Dr. Klaus Peter Koch. Inhalte aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau sowie Gebäude-, Versorgungs- und Energietechnik werden kombiniert und ergänzt durch interdisziplinäre (Team-)Projekte und Seminare, die Methoden- und Sozialkompetenz sowie analytische Fähigkeiten fördern.

3 neue Studiengänge am Umwelt Campus-Birkenfeld

Im Oktober 2021 starten am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier zwei neue Bachelor-Studiengänge „Nonprofit & NGO-Management“ und „Angewandte Informatik und Künstliche Intelligenz“. Bereits seit letztem Wintersemester können sich Studierende in den ebenfalls neuen Bachelor-Studiengang „Angewandte Naturwissenschaft und Technik“ einschreiben.

Nonprofit & NGO-Management
Der interdisziplinär und gemeinnützig ausgerichtete Studiengang „Nonprofit & NGO-Management“ vermittelt ab dem kommenden Wintersemester praxisnah grundlegende Kenntnisse rund um das Nonprofit-Management in Nichtregierungs-Organisationen (NGOs) und anderen Einrichtungen ohne Gewinnerzielungsabsicht. Nachhaltiges Wirtschaften, ethisch geprägtes Denken und Handeln, dazu ausgewählte Rechtsgrundlagen und viele andere Besonderheiten im sogenannten „Dritten Sektor“ werden ab Herbst mit hohem Praxisanteil gelehrt. Interessierte können zwischen der klassisch-grundständig oder dual-praxisintegrierten Studienvariante wählen. Die Bodensee-Stiftung, die Deutsche Umwelthilfe und der Global Nature Fund setzen als erste Kooperationspartner und Impulsgeber den Startpunkt für die künftige Zusammenarbeit.

Angewandte Informatik und Künstliche Intelligenz
Die Künstliche Intelligenz (KI) ist der Bereich der Informatik, über den in der Öffentlichkeit aktuell am meisten diskutiert wird. Sie findet sich bereits in vielen Anwendungen, die wir im Alltag einsetzen. Zudem ist die KI eine Schlüsseltechnologie für die Automatisierung von Prozessen, für die Gestaltung von innovativen Produkten aber auch für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende und für eine nachhaltige Entwicklung. In 2021 konnten die Forschenden am Umwelt-Campus bereits mehrere Informatik-Projekte einwerben, so z.B. das Projekt PINOT, bei dem es um den Einsatz von künstlicher Intelligenz für eine "künstliche Nase" im Weinbau geht oder das Projekt KI-Pilot bei dem die gezielte Nutzung von KI-Technologie speziell für die Bedarfe in ländlichen Regionen erforscht wird.

Der neue Bachelor-Studiengang „Angewandte Informatik und Künstliche Intelligenz“ adressiert dieses spannende Themenfeld der Informatik. Das wissenschaftlich fundierte Studium mit integriertem Praxissemester und optionalem Auslandssemester eröffnet hervorragende Berufschancen. Die beiden Vertiefungsrichtungen Anwendungen der Künstlichen Intelligenz und Mechatronische Systeme ermöglichen den Studierenden eine individuelle Schwerpunktbildung.

Angewandte Naturwissenschaften und Technik
Der Studiengang „Angewandte Naturwissenschaften und Technik“ vermittelt naturwissenschaftliche Kenntnisse und führt in die instrumentelle Analytik ein. Die Studierenden erwerben eine fundierte Fachkompetenz in den angewandten Naturwissenschaften, welche grundlegendes Wissen und Fertigkeiten sowohl in physikalischen und chemischen Themengebieten als auch in technischen Grundlagen umfasst. Während des Studienverlaufs wird die Fachkompetenz durch die individuelle Wahl von Schwerpunktmodulen in interdisziplinär zusammengesetzten Lern- und Arbeitsgruppen erweitert. Gleichzeitig lernen die Studierenden in aktuellen Forschungsprojekten dieses Grundwissen zu praktischen Problemlösungen einzusetzen.

Fristen und Termine

Zulassungsbeschränkungen/Fristen (Hauptcampus Trier und Umwelt-Campus Birkenfeld)

Die Hochschule Trier freut sich, auch in diesem Wintersemester alle Studiengänge zulassungsfrei anbieten zu können. Die Bewerber*innen können somit direkt nach Auswahl des Studiengangs die Immatrikulation beantragen.

Die reguläre Bewerbungsfrist endet am 16.09.2021. Bis dahin müssen alle erforderlichen Unterlagen per Post bei der Hochschule eingegangen sein.

Bewerber*innen mit ausländischen Hochschulzugangsberechtigungen bewerben sich über Uni Assist. Hier endet die Bewerbungsfrist am 31.08.2021.

Fristen (Campus Gestaltung)

Die sechs Fachrichtungen Architektur, Intermedia Design, Innenarchitektur, Modedesign, Kommunikationsdesign am Standort Trier sowie Edelstein und Schmuck am Standort Idar-Oberstein bilden gemeinsam den Campus Gestaltung der Hochschule Trier.

Aktuell ist das Bewerberportal noch bis September für die Bachelorstudiengänge in Architektur und Innenarchitektur geöffnet sowie noch für einige Masterstudiengänge der anderen kreativen Fachrichtungen möglich.

Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten, wie die Bewerbungsmappe und Eignungsprüfung, sowie einen Überblick über die Studiengänge am Campus Gestaltung erhalten Sie hier:

Digitale Informationsangebote/Studienberatung

Der Studienservice der Hochschule Trier bietet seine beratenden Funktionen rund um das Studium aktuell telefonisch und virtuell per Online-Webkonferenzsystem an.

back-to-top nach oben