Konferenzen

21. Nachwuchswissenschaftler*innenkonferenz

Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena lädt Nachwuchswissenschaftler*innen aller Fachrichtungen am 26. und 27. Mai 2020 ein, sich zu vernetzen und ihre wissenschaftlichen Forschungsergebnisse auf der 21. Nachwuchswissenschaftler*innenkonferenz (NWK) zu präsentieren und zu diskutieren.

Im Jahr 2000 wurde durch die Initiative der Hochschule Merseburg die erste NWK ins Leben gerufen. Dies war die Geburtsstunde einer jährlich stattfindenden Veranstaltungsreihe, die sich als Plattform für junge Wissenschaftler*innen in ganz Mitteldeutschland etabliert hat. Seit dem Jahr 2018 gibt es eine bundesweite Ausschreibung für die Teilnahme an der NWK, um die Sichtbarkeit der aktuellen Ergebnisse aus der anwendungsorientierten Forschung an den Hochschulen zu erhöhen und die Zusammenarbeit mit universitären Partnern in Deutschland zu stärken.

2020 findet die NWK zum zweiten Mal an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena statt.

Die 21. NWK wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt und um genau ein Jahr verschoben.

Call for Papers.

Ständig aktualisierte Informationen zur Konferenz finden Sie außerdem auf der Webseite der EAH Jena unter: www.eah-jena.de/nwk2020

Informatica Feminale und Ingenieurinnen-Sommeruni Juni – September 2020

Die 23. Informatica Feminale geht online. Das internationale Sommerstudium der Universität Bremen für Frauen in der Informatik stellt 2020 um auf flexibel wählbare Online-Lehre. Ein breites Spektrum an Unterrichtsthemen wird sich sowohl an Fachstudentinnen und Fachfrauen in der Informatik als auch an Studentinnen aller Fächer richten. Grundlagen und Spezialthemen der Informatik, interdisziplinäre Themen sowie Angebote rund um Studium, Beruf und Karriere sind vorgesehen.

Die Informatica Feminale und die gleichzeitig stattfindende Ingenieurinnen-Sommeruni verstehen sich als ein Netzwerk von und für Frauen. Wir tauschen uns über technische und soziale Veränderungen aus, die uns täglich begegnen und die wir als Technikerinnen mit gestalten.

Fokus 2020: Körpergrenzen
(Frauen)Körper sind Austragungsorte von technischen Entwicklungen. Körpergrenzen verschwimmen hierbei zunehmend: sei es mit der Optimierung des Gesundheitszustands oder der Außendarstellung von Körpern, mit scheinbar nicht kontrollierbaren Sammlungen von Körperdaten bis hin zu den Körpern, die die Folgen von technischer Kriegsführung tragen.
Die Sommeruni 2020 soll Raum und Zeit bieten für eine kritische Reflexion und (gern auch experimentelle) Auseinandersetzung mit diesem Zusammenhang von Technikverständnis und gesellschaftlichen Entwicklungen.

https://www.informatica-feminale.de/

Meccanica feminale Februar 2021

Die meccanica feminale ist die Frühjahrshochschule für Studentinnen und interessierte Frauen aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik, dem Wirtschaftsingenieurwesen, der Medizintechnik und angrenzenden Fachrichtungen im MINT-Bereich. Sie findet alljährlich Ende Februar oder Anfang März statt, entweder an der Universität Stuttgart - Campus Vaihingen oder an der Hochschule Furtwangen - Campus Schwenningen.

Die nächste meccanica feminale (#mfbw21) findet voraussichtlich (Stand März 2020) vom 16. - 20.02.2021 an der Universität Stuttgart statt. Die Anmeldung startet frühestens im Oktober.

https://scientifica.de/bildungsangebote/meccanica-feminale/ueber-diemeccanica-feminale/

Seminare

The START project team of Trier UAS offers a workshop:

You have a vision or a sustainable solution for a problem?

You want to realise your research idea, but it is risky?

Your innovative idea has an impact for Europe and is worth financial support?

Then sign up for the

Digital Workshop on

EU-Fundraising for Research and Innovation

 

When: Wednesdays: July 15th 2020, July 22nd 2020 and July 29th 2020 (3 dates based on each other)

What:Did you know that the European Commission co-finances research and innovation projects? The funding rate lies between 70% and 100%! Other institutions offer attractive funding schemes, too! So, in case you have a great project idea it is worth to consider a public funded project!

In this workshop, you will learn how to turn your innovative idea into a project and how to submit a successful application to a funding body. Focus will be laid on Horzion2020, the current funding programme for research and innovation of the European Commission.

In an interdisciplinary and international group, you will discuss research projects from different perspectives and learn how to bring them to life! Practical elements will help you to internalize the skills of successful fundraising.

This includes

  • Concretisation and structuring of a project idea
  • Finding the right funding programme and call
  • Finding the right partners
  • Developing a work plan and budget

§  Proposal writing

Your benefit

  • Overview of European funding programmes
  • Detailed introduction to Horizon2020
  • Enrichment of project ideas
  • Project Planning
  • Creating the basis for a master's thesis, PhD research topic or project proposal
  • Transfer the knowledge on further projects

Who: The event is open to all members of Trier University of Applied Sciences (students, professors and staff). It is free of charge. A certificate of attendance will be issued.

Lecturer: Nicole Klein, Innovation Manager and Fundraising Expert. As former business consultant for fundraising, Nicole already submitted successfully various project applications in different funding programmes.

Where: The workshop will be organised via Big Blue Botton. Meeting details will be shared after registration.

Time:

- Wednesday 15 July 2020 - 16:00-19:30

- Wednesday 22 July 2020 - 16:00-19:30

- Wednesday 29 July 2020 - 16:00-19:30

 

How to register: Please sign up sending an Email to Dr. Eva Maria Klos (klos(at)hochschule-trier.de) until the 9th July 2020 providing the following information:

·       Full Name

·       Faculty you are affiliated with

After registration, you will receive further detailed information about the course of the event.

It is possible to bring your own project idea into the workshop as case study. In this case, please also send Dr. Klos the following information:

·       Title and description of project idea (one paragraph)

·       Why is this project idea innovative?

·       Why is this project idea beneficial for Europe?

Sie haben weitere Hinweise auf ein interessantes Seminar?
Bitte schicken sie und eine E-Mail (e.fillmann[at]umwelt-campus.de), vielen Dank.

Dr. Elisabeth Fillmann
Dr. Elisabeth Fillmann
Beschäftigte Promotionsberatungsstelle

Kontakt

+49 6782 17-1827

Standort

Birkenfeld | Gebäude 9924 | Raum 120

Sprechzeiten

Mo-Do 9-13 Uhr

Postadresse:

Hochschule Trier
Umwelt-Campus Birkenfeld
Promotionsberatungsstelle
PF 1380
55761 Birkenfeld

back-to-top nach oben