Liquid Marx

Karl Marx, seine Theorie und die sozialen Konsequenzen sind ein hochgradig politisches und emotionales Thema. Spielmechaniken tendieren im Gegensatz zu Geschichten dazu Themenbereiche sehr zu versachlichen. Liquid Marx ist ein Serious VR Game, dessen Kernspielmechanik auf den quantitativen Aspekten der Wirtschaftstheorie von Marx fußt. Dabei werden Gläser mit Flüssigkeiten in einer Labormetapher verwendet, die verschiedene Größen dieser Theorie repräsentieren.

Die Spielmechanik zerfällt in zwei Ebenen. Auf der strategischen Ebene zielt das Spiel auf die Maximierung einer dieser Größen über eine bestimmte Zeitperiode. Auf der operationalen Ebene handelt das Spiel von der Handhabung und dem Mischen der Flüssigkeiten, die diese Größen repräsentieren.

Virtual Reality (VR) bringt häufig das Problem der Cyber Sickness oder Simulationskrankheit mit sich. Auf der anderen Seite bietet VR einen besseren räumlichen Eindruck der simulierten Szene und bietet mit den Controllern auch andere Interaktionsmechaniken an, die sich in einer Desktop Anwendung nur schwer oder gar nicht umsetzen lassen. Dadurch das in Liquid Marx der Spieler im wesentlichen stationär in einem runden Tisch steht, auf dem alle interaktionsrelevanten Dinge abgelegt sind, wird an dieser Stelle das Problem der Cyber Sickness minimiert. Der technische Fokus der VR Umsetzung liegt in der Simulation der Gläser und den darin enthaltenen Flüssigkeiten. Die Flüssigkeitssimulation ist physikalisch motiviert aber nicht exakt. Dies macht die Simulation auf der einen Seite glaubhaft ermöglicht aber Anpassungen im Sinne der Gebrauchstauglichkeit, die verhindert, dass Flüssigkeit überschwappen oder verschüttet werden kann. ​

Betaversion freigegeben

Die Betaversion des Spieles kann von der Download Seite heruntergeladen werden.

Bericht im Trierischen Volksfreund

Der Trierische Volksfreund hat über das Projekt berichtet. Ein Bericht kann hier gefunden werden.

Das eigentliche Spiel findet auf dem Tisch an der linken Seite statt. Der Raum enthält aber auch weitere Exponate.
Das Gießen von Flüssigkeiten bildet die Kernspielmechanik ab.
back-to-top nach oben