Gestaltung
Edelstein und Schmuck

Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Auszeichnungen

17.04.13 13:00 Alter: 6 Jahre

Besondere Einblicke in künstlerische Reisen

Von: Valeska Link

Die schottische Schmuckkünstlerin Judy McCaig und der spanische Fotograf Fran Martí sind zu Gast in der Fachrichtung Edelstein und Schmuck in Idar-Oberstein. Vernissage ist am Dienstag, den 23.04.2013 um 19 Uhr.

Bei einem kleinen Umtrunk in der Vollmersbachstraße zeigen beide Künstler ihre Arbeiten und erzählen von ihren ganz unterschiedlichen Reisen und der Entstehung ihrer Arbeiten.

Schmuckkünstlerin Judy McCaig

Fotografie von Fran Martí

Die Schmuck-Künstlerin Judy McCaig präsentiert eine Lesung. Die Schottin ist zur Zeit als Artist-in-Residence der Jakob-Bengel-Stiftung im Rahmen der Ausstellungsreihe der Stadtverwaltung „Idar-Oberstein schmückt sich“ für 3 Monate in Idar-Oberstein. Die Absolventin des berühmten schottischen Duncan of Jordanstone College of Arts and Design in Dundee wird im laufenden Sommersemester auch Unterricht für die Studierenden in der Fachrichtung Edelstein und Schmuck in Idar-Oberstein geben.
Die vielseitige Künstlerin zeigt noch bis zum 12. Mai verschiedene Schmuckstücke, Malerei und Objekte aus den 80er Jahren bis hin zu jüngsten Arbeiten aus diesem Jahr in den Ausstellungsräumen der Opens external link in new window„Villa Bengel“ in der Wilhelmstraße 42 in Idar-Oberstein.

In den Gängen der Fachrichtung Edelstein und Schmuck sind Fotografien von Fran Martí zu sehen. Er ist Autodidakt und Vater der Designerin Cris Martí Mató, die zur Zeit in Idar-Oberstein im Studiengang „Master of Arts” der Fachrichtung Edelstein und Schmuck der Hochschule Trier studiert. Seine Fotografien zeigen äthiopische Stammesmitglieder mit ornamentalem Schmuck in Form von Naturmaterialen und Skarifizierung. Er ist freiberuflicher Künstler. Seine ersten Berührungen mit der Fotografie begannen mit der redaktionellen Portraitfotografie im Jahr 1978. Inzwischen blickt er auf eine lange Karriere als Reise-Fotograf. Im Wechsel mit seinem bisherigen beruflichen Engagement widmet er sich mit Hingabe seiner großen Leidenschaft: der Fotografie. Narrative Poesie und Poesie-Koordinaten des Bildes sind Konstanten in Martís Arbeiten. Kritikerin Pauline Vermare, International Center of Photography, NYC, United States of America über Fran Martí “(...) Ich werde instinktiv angezogen und bin tief bewegt von der Sensibilität und dem feinen visuellen Gespür, das mich sofort in das visuelle Universum Fran Martís zieht (...).” Es kontrastiert die Echtheit der Portraitierten mit künstlicher Beleuchtung. Seine Fotografietechnik spielt mit dieser Zerissenheit um zu schockieren und zu stören. Es entwickelte sich ein fotografisches Essay über zwei Reisen nach Äthiopien. Die ersten 24 Tage im Sommer 2011 und auf der zweiten Reise begleitete er den bekannten Fotografen Juan Manel Castro Prieto für 15 Tage im November 2012. Die Themen des Projekts sind Lifestyle und Ästhetik der Stämme im Süden des Landes Äthiopien. Im Fokus der Betrachtung waren unter anderem der Stamm der KARO, der aggressivste Stamm des Omo Valley und andere Stämme, von denen einige bereits vom Aussterben bedroht sind. Einige der Fotografien in der Ausstellung sind Teil eines in Kürze erscheinenden Buchs im Verlag des Museo Thyssen – Bornemisza, Madrid.


Fotoausstellung und Lesung finden in den Räumen der Hochschule Trier, Vollmersbachstr. 53a in 55743 Idar-Oberstein statt, der Eintritt ist frei. Vernissage, am Dienstag, den 23.04.2013 um 19 Uhr.

Dauer der Fotoausstellung: 24. April -15. Mai 2013.


Dateien:
JudyMcCaig-FranMarti.pdf
14. März 2011