Gestaltung
Edelstein und Schmuck

Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Auszeichnungen

17.09.12 11:56 Alter: 5 Jahre

„Modern Jewelry Collection 2012“ – Dritte internationale Auszeichnung für Schweizer Schmuckgestalterin in Folge

Von: Valeska Link

Arbeiten der Absolventin Bettina Geistlich werden Teil der MJC, der Zeitschrift ART AUREA

„circulus“ – Ring aus Gelbgold, spielerische Dynamik der beweglichen Elemente

Die Schweizer Diplomdesignerin Bettina Geistlich entwickelt und fertigt unter dem Namen „formabina“ Schmuckstücke aus Platin und Gold, bei denen Form, Material und Technik als untrennbare Einheit zusammenspielen. Zum dritten Mal in Folge wird ein Schmuckstück von „formabina“ als ausgezeichnetes Beispiel moderner Schmuckkultur in die „Modern Jewelry Collection“ aufgenommen. Der Ring „circulus“ überzeugte mit der spielerischen Dynamik seiner beweglichen Elemente. Sein authentisches Design macht ihn für die Jury zum beispielhaften Schmuckstück unserer Zeit.

Modern Jewelry Collection

Zum dritten Mal wurde im Juli über die Aufnahme in die „Modern Jewelry Collection“ entschieden. Als einzige Schweizerin ist Bettina Geistlich aus Luzern mit ihrem Ring „circulus“ vertreten. Insgesamt waren 2012 rund 250 Arbeiten von 82 Designern, Künstlern und Manufakturen aus Belgien, Brasilien, Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und Spanien nominiert. Die 52 aufgenommenen Arbeiten umfassen das gesamte Spektrum des zeitgenössischen Schmucks: künstlerische Unikate ebenso wie Designserien bedeutender Ateliers und Manufakturen.

 Die „Modern Jewelry Collection“ wurde 2009 mit dem Ziel gegründet, die Schmuckkultur der Gegenwart mit ihren Bezügen zur Moderne in Architektur, Produktdesign und Kunst einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Die Initiative stellt für die kleinen Unternehmen und Gestalter, die den modernen Schmuck repräsentieren, eine übergreifende und unabhängige Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit dar.

 Mit der „Modern Jewelry Collection“, der ersten virtuellen Schmucksammlung, wird im Internet auf artaurea.de und artaurea.com die Entwicklung des zeitgenössischen Schmucks dokumentiert und weltweit vermittelt. Im Gegensatz zu traditionellen Museumssammlungen berücksichtigt die „Modern Jewelry Collection“ durch die Mitwirkung von führenden Galeristen und modernen Juwelieren als Kuratoren neben der Gestaltungsqualität auch die Bedeutung der Stücke für den Markt. 

„Ich freue mich über die Aufnahme in die „Modern Jewelry Collection“, da sie meine Arbeit als individuelle Schmuckdesignerin stärkt“, sagt Bettina Geistlich. „Eigenständiges Design ist das entscheidende Qualitätsmerkmal für die Schmuckstücke von „formabina“. Neben dem Einsatz von erstklassigem Material und einer einwandfreien Verarbeitung differenzieren sie sich am Markt nachhaltig durch gute Gestaltung.“

www.formabina.ch


14. März 2011