Gestaltung
Architektur

Entwurf I WS 08-09

Entwurf I _ Große Eulenpfütz Trier

Wohnbebauung
Große Eulenpfütz 3, Trier

Aufgabe

Auf dem Grundstück ist ein Wohnhaus zu entwickeln. Es ist zu berücksichtigen, dass das Grundstück sich in einem besonderen historischen Kontext befindet.
Es ist zu untersuchen, wo und in welcher Form ein zusätzliches Gebäude auf dem Grundstück mit der schwierigen Nachbarschaft errichtet werden kann.

Gewünscht wird:

- Eine Bebebauung mit einer Wohnnutzung
- Mehrere Wohneinheiten
- Gehobener Wohnstandard (z. B. Aufzug)
- Auseinandersetzung mit der mittelalterlichen Stadtmauer
- Lage direkt an der Stadtmauer
- Stellplätze direkt auf dem Grundstück

Leitidee:

Hochwertiger Wohnungsbau für Interessenten, die auf Grund von Alter oder Lebensumstände nicht mehr ein großes Grundstück mit entsprechendem Pflegeaufwand haben wollen, trotzdem aber auf Lebensqualität und Wohnstandard nicht verzichten mögen.
Angedacht ist eine Riegelbebauung direkt an bzw. über der Stadtmauer.

Folgende Besonderheiten des Grundstücks sind zu beachten:

- innerstädtische Lage innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer
- historischer Kontext
- direkte Nähe einer Hauptverkehrsstraße mit entsprechender
 Emissionsbelastung
- eingeschränkte Erschließungsmöglichkeiten, Zufahrt für PKW nur von
 der Straße Große Eulenpfütz

Aussagen des Denkmalamtes:

- Die mittelalterliche Stadtmauer ist tabu für eine Erschließung mit Kraftfahrzeugen, schon aus verkehrstechnischen Gesichtspunkten.
- Die Mauer an der Straße Große Eulenpfütz kann ggf. mit einem neuen, zusätzlichen Tor versehen werden, ggf. kann das historische Tor auch versetzt werden.
- Die mittelalterliche Stadtmauer darf nicht belastet werden. Die Frage eines „Überbauens“ kann diskutiert werden. Gründungen sind in einem Abstand von mindestens 1 Meter zu der Stadtmauer erlaubt.

 

Entwurfserläuterung
Die Außenwände des Baukörpers folgen der Silhouette des Grundstückes, die Dachneigungen der umgebenen Bebauung werden vom Baukörper aufgenommen, wodurch der Baukörper sich in seine Umgebung einfügt.

Bearbeitung: Markus Becker
Betreuung: Prof. Oskar Spital-Frenking

Lageplan
Grundriss EG
Grundriss 1.OG
Grundriss 2.OG
Ansicht Ost
Ansicht West
Tina Ritter, June 28, 2016