Geschäftsprozessmanagement

Inhalte
  • Definitionen und Begriffsklärungen im Kontext Geschäftsprozessmanagement (GPM)
  • Strategisches und operatives GPM
  • Phasen des sog. GPM-Zyklus
  • GPM-Modellierungsmethoden:
    • Petri-Netze als theoretische Modellierungsgrundlage von Geschäftsprozessen
    • Business Process Model and Notation (BPMN)
    • Business Process Execution Language (BPEL)
  • Standardisierungsansätze im GPM-Umfeld (WfMC, OMG, OASIS)
  • Implementierungsaspekte von GPM-Systemen, Service-orientierte Architekturen (SOA), Web Services
  • Process Monitoring und Process Mining
Lernziele Die Studierenden sollen
  • den Sinn und Einsatzpotentiale von GPM-Systemen als Mittel zur erfolgreichen Umsetzung eines ganzheitlichen Prozessmanagements verstehen,
  • Geschäftsprozesse mit Standard-Notationen beschreiben können,
  • wesentliche Prozessablaufmuster (Workflow Patterns) beschreiben und modellieren können,
  • Funktionalitäten existierender GPM-Systeme kennen und kritisch beurteilen können,
  • den GPM-Zyklus mit Hilfe eines GPM-Werkzeugs in den Übungen exemplarisch durchlaufen können.
Lehrform
Art und Umfang
Vorlesung (2 SWS)
Übung (2 SWS)
Seminar/Seminaristischer Unterricht
Labor
Projekt
Voraussetzungen für die Teilnahme Keine
Prüfungsvorleistung Regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Regelmäßige Bearbeitung von Haus-/Laborarbeiten
Bestehen von Leistungsstandkontrollen
Prüfungsform
Art und Umfang
Schriftliche Prüfung (90 Minuten Bearbeitungszeit)
Mündliche Prüfung
Prüfung am PC
Hausarbeit/Projekt mit Kolloquium
Verwendbarkeit
Informatik PF WPF
Wirtschaftsinformatik - Informationsmanagement PF WPF
Angebot Sommersemester Wintersemester Unregelmäßig
Arbeitsaufwand
ECTS-Punkte Kontaktzeit Selbststudium
6 60 Stunden 120 Stunden
Lehrende(r) Prof. Dr. A. Lux
Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. A. Lux
Änderungsdatum 24.06.2014
Christian Bettinger, 14. Dezember 2016