Informationssicherheit

Inhalte
  • Einführung: grundlegende Begriffe und Zusammenhänge
  • Physische Sicherheit
  • Zugriffskontrolle
    • Authentisierungsverfahren und –techniken
    • Zugriffskontrollmodelle
    • Rechtevergabe
  • Organisatorische, konzeptionelle und prozessorientierte Sicherheit
    • Sicherheitskonzepte gemäß IT-Grundschutz des BSI
    • Sicherheitsmanagement und ISO 27000
    • Business Continuity Planning
  • Standards zur Informationssicherheit
  • Rechtliche Aspekte der Informationssicherheit
  • Computer und Internet-Kriminalität
  • Malware
  • Ggf. andere Themen wie Security Engineering, Patch Management
Lernziele Die Studierenden erhalten einen gesamtheitlichen Einblick in die Informationssicherheit. Es wird vermittelt, dass IT-Sicherheit neben Technik insbesondere auch organisatorische, konzeptionelle und rechtliche Aspekte beinhaltet. Die Studierenden erlernen strukturierte Vorgehensweisen zur Umsetzung von Informationssicherheit.
Lehrform
Art und Umfang
Vorlesung
Übung (2 SWS)
Seminar/Seminaristischer Unterricht (2 SWS)
Labor (Ausgewählter Vorlesungsstoff und die Übungen werden vertieft durch praktische Übungen.)
Projekt
Voraussetzungen für die Teilnahme Keine. Empfohlen wird der Besuch einer einführenden Veranstaltung zur IT-Sicherheit im Bachelor-Studium.
Prüfungsvorleistung Regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Regelmäßige Bearbeitung von Haus-/Laborarbeiten
Bestehen von Leistungsstandkontrollen
Prüfungsform
Art und Umfang
Schriftliche Prüfung (60 oder 90 Minuten Bearbeitungszeit)
Mündliche Prüfung (20 - 40 Minuten)
Prüfung am PC
Hausarbeit/Projekt mit Kolloquium
Verwendbarkeit
Informatik PF WPF
Wirtschaftsinformatik - Informationsmanagement PF WPF
Angebot Sommersemester Wintersemester Unregelmäßig
Arbeitsaufwand
ECTS-Punkte Kontaktzeit Selbststudium
6 75 Stunden 105 Stunden
Lehrende(r) Prof. Dr. K. Knorr
Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. K. Knorr
Änderungsdatum 12.06.2014
Christian Bettinger, 14. Dezember 2016