Gestaltung
Edelstein und Schmuck

NEWS

24.05.13 09:44 Alter: 5 Jahre

"Spannende Einblicke beim Symposium SchmuckDenken"

Von: Valeska Link

Artikel in der Regionalpresse, Nahe-Zeitung, Idar-Oberstein

Ausstellung "dreidimensional" von Dieter Lorenz, noch bis 21. Juni in der Vollmersbachstraße 53 a zu sehen. (Foto: Hosser)

Idar-Oberstein - Am Dienstag und Mittwoch fand in der Fachrichtung Edelstein und Schmuck der Hochschule Trier in der Vollmersbachstraße das 9. Symposium "SchmuckDenken" statt, zu dem rund 100 Teilnehmer aus Deutschland und europäischen Nachbarländern gekommen waren. Im Zentrum der Diskussionen stand das Thema "Am Ende des Fortschritts? Handlungsperspektiven am Ende des Wachstums", das von einer Reihe namhafter Referenten unter verschiedenen Aspekten beleuchtet wurde.
So spielten Fragen wie die nach einer Entleerung der Symbolik des Schmucks in Zeiten völliger Kommerzialisierung oder die ökologischen und sozialen Bedingungen, unter denen das Rohmaterial für Schmuck gewonnen wird, eine Rolle. Bürgermeister Frank Frühauf würdigte "SchmuckDenken" als gewachsene Institution im Rahmen der theoretischen Diskussion über Schmuck. Im Rahmen des Symposiums sind zwei Ausstellungen zu sehen: Zum einen "dreidimensional" des Idar-Obersteiner Schmuckgestalters Dieter Lorenz, die bis zum 21. Juni in den Räumen der FH (Foto) läuft. Eine weitere Ausstellung mit Arbeiten von Robert Smit wird bis zum 21. Juni in der Obersteiner Villa Bengel gezeigt.

Text von Jörg Staiber


16. Januar 2015