Gestaltung
Edelstein und Schmuck

NEWS

21.01.07 17:00 Alter: 11 Jahre

Choice - Zeitgenössischer Schmuck aus Deutschland

Von: Barbara Maas

Eröffnung: 21. Januar um 17:00 in der Villa Bengel, Wilhelmstraße 44, Idar-Oberstein

Das deutsche Schmuckschaffen der Avantgarde zeichnet sich seit den 60er Jahren durch eine kontinuierliche Entwicklung auf höchstem qualitativen Niveau aus. Eine hervorragende Infrastruktur an Ausbildungsstätten und Galerien hat die Herausbildung einer erfreulich pluralistischen Schmuckszene in Deutschland ermöglicht, die bis heute an Lebendigkeit nichts eingebüßt hat.

Einladung

Brosche - Prof. U. Eitzenhöfer

Miteinander konkurrierende inhaltliche Positionen sowie unterschiedliche gestalterische und künstlerische Ideen koexistieren nebeneinander und schaffen eine offene und anregende Atmosphäre, deren Anziehungskraft ihre Wirkung auch auf Schmuckkünstler aus dem Ausland nicht verfehlt. So kommt es, dass Schmuck aus Deutschland nicht nur von Deutschen geschaffen wird, sondern ebenfalls von seit langen Jahren in Deutschland wirkenden und von ihrem Gastland geprägten SchmuckkünstlerInnen aus aller Welt, die eigene kulturelle Vorgaben mit in die deutsche Szene einbringen und diese dadurch bereichern.

 

Die Ausstellung „Choice“ zeigt erstmalig eine umfangreiche, repräsentative und erlesene Auswahl zeitgenössischen Schmuckes aus Deutschland. Von den dreißig teilnehmenden Schmuckkünstlern und Schmuckkünstlerinnen gehören fast alle der zweiten und dritten Generation der Avantgarde an. Sie sind mit mehreren Arbeiten in der Ausstellung vertreten, wodurch ein tieferer Einblick in das jeweilige Werk ermöglicht, Entwicklungslinien aufgezeigt und auch gelegentlich „Wahlverwandschaften“ erkennbar gemacht werden. Mit nahezu 200 Schmuckstücken wird die zeitgenössische Schmuckszene aus Deutschland in einer beeindruckenden Bandbreite und in ihrer ganzen Vielfältigkeit vorgestellt.

 

Sie sind eingeladen, näher zu treten und sich verführen zu lassen: Vom Rausch der Farben oder von vornehmer Blässe. Von klarer Linearität oder raumgreifender Plastizität. Von Humor oder Ernsthaftigkeit, Emotionalität oder intellektuellem Anspruch. Vom Glanz des edlen Metalls oder dem des lackierten Bauschaumes. Von sinnlicher Haptik oder sprödem Charme. Von Spielerischem oder Strengem. Von lauten Tönen oder leisen Nuancen, selbstbewußtem Format oder feiner Zartheit. Schmuckkunst aus Deutschland hat viele Gesichter. Text: Barbara Maas


16. Januar 2015