Gestaltung
Edelstein und Schmuck

NEWS

09.01.12 17:30 Alter: 7 Jahre

„Chez moi - bei mir“

 

Vortrag von Ulrike Kämpfert, der Artist-in-Residence der Jakob-Bengel-Stiftung im Januar/Februar 2012

Igel 1, Eisen und Silber

Igel 2, Eisen

Dornröschen, Halsreif

Mit Ulrike Kämpfert startet das AiR-Jahr 2012 der Jakob-Bengel-Stiftung. Die Schmuckkünstlerin wird für zwei Monate in einer ehemaligen Arbeiterwohnung des Industriedenkmals Bengel wohnen und arbeiten. In dem Vortrag „Chez moi - bei mir“ wird Ulrike Kämpfert den Studierenden der Fachhochschule Idar-Oberstein sowie allen Interessierten am Mittwoch, den 11.01.2012, um 17:00  Uhr, über ihren Werdegang und ihre künstlerische Fragestellung berichten.  
Ulrike Kämpfert ist gebürtige Deutsche, wohnt jedoch schon seit 22 Jahren in Frankreich. Die gelernte Sozialpädagogin wollte schon als Kind Schmuck machen. Doch erst im Alter von 35 Jahren entschied sie sich, neben ihrer beruflichen Tätigkeit als Pädagogin und der Arbeit mit autistischen Kindern, eine Ausbildung bei einem Goldschmied in Paris zu beginnen. Anschließend besuchte sie für 2 Jahre die Ecole Afdap in Paris und nutzt seitdem jede freie Minute, um ihren Schmuck weiterzuentwickeln. Ihre Arbeiten wirken in der Ansicht hart und stachelig, sind in der Berührung jedoch sehr weich. Sie spiegeln die Ambivalenz der Themenfelder „Lebensräume“ und „persönliche Grenzen“ wider, den zentralen Motiven in ihrem Schmuckschaffen.

Der Vortrag ist frei für die Öffentlichkeit zugänglich und findet in den Räumlichkeiten der Fachhochschule Trier, Standort Idar-Oberstein, Vollmersbachstraße 53a statt.


16. Januar 2015