Gestaltung
Edelstein und Schmuck

NEWS

26.04.10 09:08 Alter: 8 Jahre

SchmuckDenken6, begleitende Ausstellungen

Von: Valeska Link

am 18. und 19. Mai zum 6. Schmucksymposium in Idar-Oberstein

***18. Mai bis 01. Juni Erste Abschlussarbeit des Masterstudiengangs Edelstein- und Schmuckdesign im Rahmen des Schmucksymposiums SchmuckDenken 6. Hierzu werden in den Räumlichkeiten der Fachhochschule in Idar-Oberstein die Arbeiten von Javier Moreno Frias mit dem Titel „somatic resorts“ ausgestellt sein.

18th of May – 1st of June 2010 Presentation of the first Master graduation work of the Gemstone and Jewellery Department in Idar-Oberstein
In relation to SchmuckDenken 6 Javier Moreno Frias will show his exhibition “somatic resorts” in the Gemstone and Jewellery Department.


 
***18. Mai bis 10. Juni 2010 I Care A Lot - Middle East Portable Discussion Jewelry Exhibition
Die Schmuckausstellung im Rahmen des SchmuckDenken-Themas „Globalisierung“ ist eine Initiative der israelischen Schmuckgestalterin Dana Hakim und des Mediengestalters Yosef Bercovich. Am Beispiel des Brennpunktes Mittlerer Osten und dessen globaler Auswirkungen auf Fragestellungen wie Immigration, Menschenrechte, Orientalismus, Konflikte, Koexistenz, Ökonomie und Frieden dokumentiert sie den Einfluss dieser Themen auf die Beziehung Ost und West.

18th of May – 10th of June 2010 „I Care A Lot“ - Middle East Portable Discussion Jewellery Exhibition
The two artists Dana Hakim and Yosef Bercovich from Israel have organized this exhibition. Concerning the colloquium subject “globalization” the project's aim is to raise the discussion about current issues in the Middle East through an international art exhibition in which jewelry is the chosen media.



***18. Mai bis 10. Juni 2010 Iris Eichenberg - Schmuckarbeiten in der Villa Bengel
Nach Studium und anschließender Lehrtätigkeit an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam arbeitet die in Göttingen geborene Iris Eichenberg seit 2007 als Professorin für Metallgestaltung in Cranbrook (USA). In jeder ihrer Arbeiten ist die intuitive Suche nach Inhalt und Bedeutung spürbar. Ihre abstrakten Arbeiten bleiben dabei nicht hermetisch auf sich selbst bezogen sondern beziehen sich auf die Besonderheiten und Gegebenheiten des Lebens.
Vernissage ist am 18. Mai um 18 Uhr in der Villa Bengel, Wilhelmstraße 44, 55743 Idar-Oberstein.

18th of May – 10th of June 2010 Iris Eichenberg – „Many places later“ in the Villa Bengel
After her studies at the Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam Iris Eichenberg started to work  2007 as a professor for metal processing at Cranbrook (USA). Her recent works are inspired by the intuitive search for content and meaning. 
The opening of this exhibition will be on 18th May 18th at 6 pm Villa Bengel, Wilhelmstraße 44, 55743 Idar-Oberstein

 

auch noch zu sehen während der Zeit des Symposiums:

***Die Präsentation der Diplomarbeit von Deborah Rudolph bis zum 27. Mai 2010 in der Filiale der Kreissparkasse, Hauptstraße 80 in Idar. Die Arbeit stellt eine Interviewreihe zum Thema „Stein“ in den Mittelpunkt. Dabei erzählen 8 verschiedene „Steinprofessionals“ von ihren Erfahrungen mit dem Stein und seiner Faszination. Es sind Fragen, die nicht immer eine klare Antwort fordern, sondern die Emotionen zu dem Thema „Stein“ widerspiegeln. Begleitet wird die Interviewreihe von Schmuckstücken, die zu den Fragen entstanden sind aber auch zum Träumen einladen. Gezeigt wird die Diplomarbeit von Deborah Rudolph aus diesem Jahr an der Fachrichtung Edelstein- und Schmuckdesign in Idar-Oberstein.

An Exhibition accompanying the Symposium "ThinkingJewellery" is the Presentation of the graduation work of Deborah Rudolph of this year´s Gemstone and Jewellery Department in Idar-Oberstein. In combination with her work “Es lässt mich nicht los” Deborah Rudolph is presenting her book with interviews with different stone professionals. The opening of the exhibition will take place in the Kreissparkasse, Hauptstraße 80, 55743 Idar-Oberstein. This Exhibition is going to be shown untill 27th of May 2010.

 

*** Und noch bis zum 3. Juni 2010 zu sehen, die Sonderausstellung "Afrikas Geld"-Amulette Schmuck und Zahlungsmittel aus Achat. Hierzu zeigen die Traditionsunternehmen Gebr. Görlitz und Gebr. Wild Teile aus ihrer Sammlung von raffiniert gefertigten Amuletten. Veranstaltungsort ist das Deutsche Edelsteinmuseum in Idar-Oberstein, Hauptstrasse 118 in Idar.

Until the 3rd of June 2010 you can see the Exhibition “African Money” - Amulets, Jewellery and means of payment of agate stone. The old-established companies of Gebrüder Görlitz and Gebrüder Wild are presenting pieces of their collection from artful produced amulets of agate stone. The exhibition is in the german Edelsteinmuseum, Hauptstraße 118, 55743 Idar-Oberstein. This exhibition takes also part of the colloquium SchmuckDenken (thinking jewellery).
You and your family and friends are all invited to come and have a look!




16. Januar 2015