Gestaltung
Edelstein und Schmuck

NEWS

24.11.09 16:46 Alter: 8 Jahre

Exkursion nach Imatra (FIN) und St. Petersburg (RUSS)

Von: Tabea Reulecke

Was für ein Kontrastprogramm!

Mit 22 Studierenden fuhren wir in diesem Jahr zum internationalen Schmucksymposium KORU 3 für 4 Tage nach Imatra, ca. 350km südöstlich von Helsinki. Die Veranstaltung wurde von unserer Partnerhochschule, Saimaa University of Applied Sciences und dem Arts Council of Southeast Finland, durch Eija Mustonen und Antonio Altarriba organisiert.

Einladung für "KORU 3"

Schmucksymposium in Imatra (FIN)

Auferstehungskirche in St. Petersburg

Räumlichkeiten im Sommerpalast

Zu sehen und zu hören waren abwechslungsreiche Vorträge zum Thema Schmuck aus der Sicht von SchmuckkünstlerInnen, Galeristen, Philosophen und dem Theater. Auch Olga Rogozina, eine russische Journalistin, ermöglichte uns einen Einblick in das russische Schmuckdesign.

Am Nachmittag wurden alle rund 150 Teilnehmer in drei Bussen zu verschiedenen Ausstellungsorten gebracht, wo jedermann die Arbeiten junger Schmuckdesigner betrachten, kritisieren und bestaunen konnte.

Am 2. Tag eröffnete die Ausstellung KORU 3. Hier wurden Schmuckstücke von über 40 internationalen Künstlern gezeigt. Die Arbeiten von AbsolventInnen wie Kirsten Bak, Stefan Heuser, Tabea Reulecke sowie Antje Stolz wurden von Marie-José van den Hout, Galeristin der Marzee Gallery aus Nijmegen (NL) ausgewählt.

Russland war nicht weit entfernt. 5 Tage fuhren wir, gemeinsam mit den finnischen Studierenden, nach St. Petersburg. Besuche in der Heremitage, der Auferstehungskathedrale, dem Mineralienmuseum an der State University und dem Bernsteinzimmer im Sommerpalast gehörten zur Tagesordnung. Besichtigungen in Schleifer- und Schmiedewerkstätten gaben einen Einblick in die handwerklichen Verhältnisse und Möglichkeiten. Ebenso besuchten wir die Shtiglitz Academy Schmuckklasse und die Image and Form School, bei der ein reger Meinungsaustausch unter den Studierenden statt fand.

 

 


16. Januar 2015