Gestaltung
Edelstein und Schmuck

NEWS

17.07.09 17:56 Alter: 9 Jahre

Leonische Waren und Schmuckdesign

Von: Dr. Christian Dreyer

Im April besuchte eine Delegation der Fachhochschule für Edelstein- und Schmuckdesign aus Idar-Oberstein die LEONI AG an den Standorten Weißenburg, Roth und Nürnberg.

Die FH-Studentinnen aus der für ihre Edelstein- und Schmuckindustrie über die Landesgrenzen hinaus bekannten Kleinstadt, besichtigten in Weißenburg die Fertigung der traditionellen Leonischen Waren. Dr. Wolfgang Steuff erläuterte neben den verschiedenen Produkten auch anschaulich die Historie der LEONI AG, ausgehend vom Jahr 1569 bis zur Gegenwart. Hierbei betonte der Weißenburger Entwicklungsleiter, dass LEONI immer noch eine Vielzahl der traditionsreichen Leonischen Waren – die Namensgeber der Firma LEONI – im Programm hat. Die jungen Damen aus der Felsenkirchenstadt erlebten im Anschluss unter sachkundiger Führung von Heiner Ludwig den Kontrast der Fertigungstechnologien
des 19. und frühen 20. Jahrhunderts im Fabrikmuseum Roth.
Einen völlig anderen Einblick in die LEONI-Welt eröffnete den angehenden Designerinnen der Besuch der Abteilung Technology & Innovation in Nürnberg. Die interessierten Studentinnen nutzten dort auch sogleich die Möglichkeit das FLAMECON-Verfahren zur Beschichtung von Schmuckstücken zu testen. Dr. Steuff meint: „Wir setzen auf die Multiplikatorenwirkung der neuen Generation von Designerinnen, die nunmehr mit dem Namen LEONI und vor allem mit den Leonischen
Waren vertraut sind. Idealerweise machen sie die Leonischen Waren und damit auch den Namen LEONI in der Schmuckstadt bekannt, und sorgen so für weiteres Wachtum dieser traditionsreichen Produkte.“
Dr. Christian Dreyer


16. Januar 2015