Gestaltung
Edelstein und Schmuck

NEWS

08.01.08 08:29 Alter: 10 Jahre

6 Diplomkolloquien - Helen Britton ist external Examiner

Von: Theo Smeets

Gleich 6 Kolloquien finden an diesen Tag statt: Katharina Vanselow (Thema "Insomnia - Traumbilder), Maya van Lierop (Thema "to be continued..."), Erik Dijkhuizen (Thema "Virtuellery"), Sina Emrich (Thema "Schmucknomadin - Weltlernen"), Susanne Kaube (Thema "Fahrt ins Blaue") und Annick Mersch (Thema "Bin Ich häßlich?") stellen in einer jeweils 30-minutigen Präsentation ihre Abschlussarbeit vor.

An diesem Tag gibt es 2 Besonderheiten. Zum Einen sind die externen Betreuerinnen und Betreuer von Susanne Kaube aus München angereist: Hellen Britton, Doris Betz und David Bielander hatten sich bereit erklärt, die Diplomarbeit mit dem Thema "Fahrt ins Blaue" zu betreuen - nachdem sie Susanne im 5. Semester bereits als Praktikantin in ihrem Gemeinschaftsatelier betreuten. Zum Anderen stellt Erik Dijkhuizen eine in der Art außergewöhnliche Arbeit vor: er hat eine Schmuckkollektion in Second Life erstellt. Im Anschluss an die Kolloquien wurden in einer Lehrendenrunde zusammen mit den "externals" nochmal gründlich die Ergebnisse durchdiskutiert und eine Bewertung der Kolloquien vorgenommen. Nicht ganz unwichtig, denn das Kloquium macht letztendlich 10% der Endnote aus.

Für die AbsolventInnen bricht nun ein neuer Lebensabschnitt an: Katharina arbeitet in London, Maya und Erik ziehen wieder in ihre Heimat - die Niederlande - wo sie beide auf Jobsuche gehen. Maya wird sich am FH-Stand auf der Inhorgenta beteiligen; Erik hat schon einige Aufträge im Bereich CAD aufgetan. Sina Emrich wird die nächsten vier Jahre eine Weltreise machen und baut damit auf ihre Diplomarbeit "Schmucknomadin - Weltlernen" auf. Susanne Kaube zieht nach München und hat vor, sich selbstständig zu machen und Annick Mersch hat kaum noch Zeit - sie hat in Luxemburg ein Atelier in Kooperation mit einer Glaskünstlerin übernommen.

Wir wünschen allen neugebackenen Edelstein- und SchmuckdesignerInnen viel Erfolg!


16. Januar 2015