Gestaltung
Edelstein und Schmuck

NEWS

10.07.16 10:37 Alter: 2 Jahre

eins • zwei • 3D - Beate Eismann und Svenja John

Von: Katharina Reimann

Im Rahmen von „Idar-Oberstein schmückt sich“ und der damit verbundenen Ausstellung von Svenja John und Beate Eismann hielt Beate Eismann am 29. Juni 2016 in den Räumen der Hochschule Trier, Standort Idar-Oberstein einen Vortrag zu ihrem künstlerischen Oeuvre.

eins • zwei • 3D - Beate Eismann und Svenja John

Computeranwendungen und moderne Produktionsmethoden haben in den letzten 20 Jahren nicht nur die Industrie verändert, sie haben auch einen Wandel der Arbeitsprozesse im künstlerischen und handwerklichen Bereich herbeigeführt. Es entstanden eine neue Formensprache und neue Themenbereiche in Kunst und Design.

Svenja John und Beate Eismann haben digitale Verfahren in ihren Arbeitsprozess integriert und verlassen dabei die Grenzen der herkömmlichen Schmuckgestaltung. Die Ergebnisse könnten nicht unterschiedlicher sein, ebenso die verschiedenen Herangehensweisen der beiden Künstlerinnen. Zwei Positionen zur generativen Formfindung im Kunsthandwerk.

Die Ausstellung war vom 28.06.2016 bis zum 06.10.2016 in den Räumlichkeiten der Villa Bengel zu sehen.


16. Januar 2015