Gestaltung
Edelstein und Schmuck

NEWS

18.10.16 10:16 Alter: 2 Jahre

Vom Meister zum Master, die Hochschule bei .studio

Von: Katharina Reimann

Artikel über den Weiterbildungsstudiengang Master of Fine Arts Edelstein und Schmuck in der Zeitung des Bundesverbandes Kunsthandwerk

Catalina Brenes, Halsschmuck, 2016, Marmor, Pigment, Kunstharz, Photo: Qi Wang

Die Stadt Idar-Oberstein ist nicht nur in Fachkreisen ein Begriff, die Jahrhunderte alte Tradition des Edelsteinhandwerks hat ihr als europäisches Edelsteinzentrum internationales Ansehen verschafft. Die Studierenden und AbsolventInnen der dort ansässigen Hochschule machen ebenfalls auf Idar-Oberstein als Hotspot zeitgenössischer Edelstein- und Schmuckkunst aufmerksam.

Gleich zwei Künstlerinnen der Hochschule begrüßte jetzt der Bundesverband Kunsthandwerk als neue Mitglieder: Ana Catalina Brenes aus Costa Rica, die im Juli ihr Masterstudium abgeschlossen und ihre Thesis zum Thema “A reflection on Time and Form through a Jewellery Eye” vorgelegt hat. Eva Burton, gebürtige Argentinierin, wird voraussichtlich 2017 ihr Studium abschließen. Ihre collagenartigen Arbeiten zeichnen sich vor allem durch eine charakteristische Mischung von Formen und Farben aus.

Die Fachrichtung Edelstein und Schmuck der Hochschule Trier in Idar-Oberstein feiert dieses Jahr ihr 30-jähriges Bestehen.

Die Fachrichtung hat mittlerweile über dreihundert Absolventinnen und Absolventen hervorgebracht und in den 30 Jahren seit der Gründung hat sich viel verändert. Der ursprüngliche Diplomstudiengang wurde 2009 auf das Bachelor- und Master-System umgestellt. Seit 2014 bietet die Fachrichtung nun drei europaweit einzigartige „Fine-Arts-Studiengänge“ an:

Der Bachelor of Fine Arts dauert in der Regel sechs Semester und richtet sich an junge, künstlerisch begabte Menschen, die Fähigkeiten im Entwurf von modernem Unikatschmuck und in der Edelsteingestaltung aufbauen wollen. Neben dem Bestehen einer künstlerischen Eignungsprüfung ist für den Bachelorstudiengang eine Berufsausbildung oder alternativ mindestens ein Jahr Vorpraktikum erforderlich.

Der Master of Fine Arts in Gemstones and Jewellery wird in englischer Sprache unterrichtet, die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester. Auch hier gilt es, eine künstlerische Eignungsprüfung zu bestehen. Zusätzlich zum Masterstudium, für das ein vorheriger Hochschulabschluss notwendig ist, gibt es in Idar-Oberstein einen weiterbildenden Master of Fine Arts. Auch dieser wird mit einer Regelstudienzeit von vier Semestern englischsprachig unterrichtet. Der Weiterbildungsmaster bietet einen Direkteinstieg in das Masterstudium für beruflich Qualifizierte ohne ersten Hochschulabschluss. Als Qualifizierung gilt in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie mindestens drei Jahre adäquate berufliche Praxis. Die künstlerische Qualifikation wird durch eine Eignungsprüfung festgestellt.

Das Bachelor- und Masterstudium ist gebührenfrei. Für den weiterbildenden Master of Fine Arts betragen die Studiengebühren pro Semester 630 Euro. Sicherlich ist das Einrichten einer Studienphase für bereits im Beruf Tätige kein leichtes Unterfangen. Warum es sich dennoch lohnt, zeigen die Interviews mit Studierenden und AbsolventInnen im folgenden Artikel. 


16. Januar 2015